Zeitunterschied Training Wettkampf

1 Antwort

Bei den Sprints wirst du das nie herausfinden, weil du die nie im Training läufst. Wenn ihr Sprintausdauer für die 400m trainiert dann sind das Einheiten wie z.B. 6 mal 500m. Trainiert ihr Sprintausdauer für die 200m dann sind das z.B. Einheiten von 8 mal 250m. Und Sprintausdauer für die 100m sehen z.B. so aus: 10 mal 120m. Kurzsprinteinheiten können dann 8 mal 60m sein. Wenn ich aus Spass an der Freude am Wochenende 100m, 200m oder 400m Einheiten machen dann kommen die ersten zwei 100m recht nahe an meine Wettkampfzeit (etwa 12.40s) heran. Dann geht's Richtung 13s. Bei den 200m (25s) bin ich deutlicher dahinter, da versuche ich eher stets gleich zu laufen, z.B. 6 mal 27 Sekunden. Die 400m sind dann deutlich langsamer. Statt 57s laufe ich z.B. 6 mal 75s. Im Weitsprung messen wir im Training nie nach aber ich gehe davon aus, dass ich im Wettkampf immer motivierter und frischer bin und deshalb sicher etwa 50cm weiter springe.

1

Naja, man läuft ja auch mal testweise im Training oder auch im Schulsport 100m.

0
39
@Kannnnichsein

Für mich ist das wie nicht vergleichbar. Im Training (oder Schulsport) hast du kein Equipment wie Startmaschinen, reguläre Starter, Windmessgerät und Lichtschranken zur Verfügung. Und dazu fehlt die Motivation und das Adrenalin, das einen zu Höchstleistungen pusht.

0

in 3 1/2 wochen noch verbesserung in sprint (60m,400m) möglich?

hallo, bin in einem leichtathletikverein, und hab am 11.dezember einen wettkampf und mache 60,400m und dreisprung. meine bestzeit auf 100m beträgt 11,7, auf 400m 56 sekunden. dreisprung so um die 13m. ist es für mich möglich in 3 1/2 wochen noch meine leistungen zu verbessern? trainere 3x mal die woche immer recht hart und mache zuhasue auch immer noch was zusätzliches. also an der motivation muss ich nicht arbeiten:D aber ist es für den körper physiologisch und morphologisch möglich die leistungen in diesen disziplinen in diesem zeitraum zu verbessern? bei 60m ist die reaktionsgeschwindigkeit ja sehr wichtig, denke dass ich da noch viel reißen kann. kennt ihr übungen? die beschleunigung könnte ich auch verbessern, bei 100m komme ich schwer von der stelle, erst ab 30-50m ziehe ich häufig vorbei^^ ich weiß 11,7 ist eher durchschnitt, hoffe aber trozdem was reißen zu können beim wettkampf :D und wie kann noch die sprungkraft trainieren? also plyometrisches training mache ich häufig, weiß aber nicht ob das 1-3woche vor dem wettkampf zu viel sein könnte. und wie sieht das mit krafttraining aus? bisschen viele fragen aufeinmal, aber schonmal danke^^

...zur Frage

ab wann ist man zu schwer für die sprintdistanzen in der leichtathletik ?

habe einen BMI von 24,6, mit einer körpergröße von 1,86m und einem gewicht von stolzen 85kg. ab 25 wäre ich übergewichtig laut BMI !

nun meine frage: für disziplinen wie kugelstoßen oder diskus wäre mein gewicht ja nicht schlimm, sogar zu wenig, aber wie sieht das aus für sprintdistanzn wie 100m und 400m, und z.b. auch weitsprung ? bin ich nicht zu schwer ? ich habe eigentlich nicht viel fett am körper, sondern rel viel muskelmasse (ohne jetzt angeben zu wollen), gleicht sich das dann wieder aus, wenn mehr und starke muskeln mein gewicht beschleunigen ?

usain bolt hat z.b. ein bmi von 25.

und ganz wichitg noch: für die 400m sollte man doch eher leichter sein, also keine unnötige energie verschiedenen und ökonomisch laufen ? die profis sehen alle recht dünn aus im vergleich zu ihren 100m- kollegen

schonmal vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?