Zeit auf 100m Freistil verbessern

1 Antwort

Wow, danke für die schnelle Antwort!

Ich weiß leider meine damalige Zeit auf 100m nicht mehr, ich glaube sogar in der Altersklasse sind wir max 50m geschwommen. Aber wie gesagt, das ist 7-8 Jahre her - kann also nichts genaueres mehr sagen.

Die "aktuelle" 100m Zeit, also 1:10 ist auch schon wieder 4 Monate her - das war beim Sporteignungstest. Dafür war ich aber nur 3-4 mal Schwimmen, aber nur Ausdauermäßig und einmal die Zeit abgenommen um zu sehen wo ich so stehe. Untrainiert heißt bei mir also wirklich so gut wie garkein Schwimmtraining seit Jahren.

Ich kann 2x/Woche trainieren, mehr ist im Moment leider nicht drin. Ich habe auch erst vor 2 Wochen angefangen und bin jetzt bei 1500m in 30min.

Du meinst also beim Ausdauertraining wäre 4er Atmung schon mal nicht schlecht? Oder sollte ich die beim 100m machen? Oder beides?

Rollwende und Start ist klar, die müssen Sitzen. Bei der Rollwende habe ich teilweise etwas zu wenig Luft, was kann ich dagegen tun? Wahrscheinlich hilft da auch Hypoxietraining denke ich, oder?

Das mit den Ergebnislisten werde ich machen...da war ich schon am Suchen habe aber nichts gefunden. Suche weiter...

Grüße

1500m in 30 min ist dann aber Rekom-Training, denn bei 1:10min/100m liegt Dein unterer GA1 ein bißchen höher (1:57min/100m). Du solltest vielleicht erst mal Deine Trainingsbereiche festlegen. Nur dann kannst Du effizient trainieren.

Eine höhere Atemfrequenz muß Dir zur Gewohnheit werden, sonst kannst Du sie im Wettkampf nicht einsetzen.

Die Rollwende ist Technik. Da hilft nur üben. Am besten mit Korrektur von außen, wenn Du Probleme mit dem korrekten Ablauf hast.

Auch beim Absprung und in der Tauchphase kannst Du viel Zeit verlieren oder gut machen. Die beiden Punkte, würde ich in erster Linie verbessern, wenn die Zeit bis zum Wettkampf nur noch kurz ist. 1500m Ausdauerschwimmen bringt Dir Grundlagenausdauer, die Du brauchst, wenn Du mehrere Durchläufe machen mußt. Die solltest Du aber an ein Sprinttraining anschließen, da Dir bei nur 2 TEs pro Woche nicht viele Möglichkeiten bleiben.

Für die Geschwindigkeit helfen Maximalantritte über max. 7 sek (bei maximal ist auch wirklich MAXIMAL gemeint - Armzug+Beinschlagfrequenz) + Rest locker, mit vollständigen Pausen. Dto. Sprint-Wiederholungen auf Unterdistanzen 25m - 50m - 75m (schneller als 100m-Tempo). Dann Wiederholungen auf Deiner Distanz: 4-12 x 100m in oberem GA2 bis Wettkampftempo, mit vollständigen Pausen. Und Intervalle auf unterschiedlichen (Über-)Distanzen mit unvollständigen Pausen.

"Schön" sind z.B. auch Pyramiden mit abnehmenden Distanzen und ansteigender Geschwindigkeit. Pausenlänge je nach Distanz/Geschwindigkeit.

Ach ja: Ausreichendes Aufwärmen an Land und Einschwimmen und danach das Ausschwimmen nicht vergessen! Viel Spass. ;o)

BTW: Lernst Du als Sportwissenschaftler keine Trainingspläne aufzustellen?

0
@ExuRei

hi, danke für die antwort...

doch, grundsätzlich schon - bin aber erst im ersten semester, deswegen frage ich hier :)

also ich werde deine tipps mal ausprobieren, vielen dank

0

Was möchtest Du wissen?