Wunder Hintern nach 2-tägiger Radtour. Warum und wie bekomme ich das wieder weg?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine wunde Sitzfläche kann von einem ungewohnt langen Sitzen auf einem Sattel kommen. Hier kommt es dann zur Reibung zwischen dem Sitzpolster der Haut, was dann zum von Dir beschriebenen Phänomen kommt.

Aus dem Grund reiben wir Radsportler, wer so etwas benötigt (ich selbst habe glücklicherweise seltener Probleme), unsere Sitzpolster oft mit seiner Sitzcreme ein, etwa "Relief" von Nalini oder von Assos ein. Dadurch wird die Kontaktfläche zwischen Polster und Haut gefettet, so dass es weniger schnell zum Wundscheuern kommen kann.

Um die wunde Stelle zu behandeln, kannst Du Wundheilsalbe verwenden, etwa Mittel mit dem Wirkstoff Dexpanthenol ("Bepanthen").

Wenn es dauerhaft nicht besser wird, dann kann es sein, dass Dein Sattel nicht zu Dir passt. Wie Du das richtige Modell findest, dazu kannst Du einen Tipp lesen, den ich hier einmal geschrieben habe:

http://www.sportlerfrage.net/tipp/den-richtigen-sattel-fuer-rennrad-oder-mtb-finden

Hier wird die ungewohnt lange Sitzphase auf dem Rad die Probleme verursacht haben. Hier kannst du nur deinen Allerwertesten fleißig mit Creme pflegen. Dann klappt es auch wieder mit dem Sitzfleisch. Solltest du bei den nächsten Ausfahrten wieder Probleme bekommen, dann kann eine nicht optimal sitzende Radhose oder aber auch ein falscher Sattel die Ursache sein. Pooky hat in seinem Link ja schon beschrieben wie der richtige Sattel ausgesucht wird.

Es stimmt schon, oft merkt man das beim Radfahren gar nicht, sondern erst wenn man absteigt. Eine Ursache kann zum einen sein, dass dein Popo sich erst wieder auf das Fahren einstellen muss, bzw. du vielleicht auch einen neuen Sattel hast!? Ein ander Grund könnte sein, dass du eine Falte in der Hose hattest die zum Wundreiben geführt hat.

Ein Mittel dagegen ist, etwas Bepanthen-Salbe, oder eine andere Wundsalbe, auf ein Stück Küchenrolle oder Toilettenpapier zu geben und die Salbe hiermit auf der wunden Stelle zu verreiben. Das schafft recht schnell Linderung.

Fahrradnabe Reinigen

Hallo Leute, meine Nabe an meinem Hinterrad ist stark verschmutzt. Wie kann ich sie am besten und am einfachsten Reinigen? Bild vorhanden!

...zur Frage

Wer ist schon mal den Isarradweg gefahren?

Ist der Isarradweg ein sportlcihe Herausforderung, oder ist das eher eine "gemütliche" Angelegenheit? Hat jemand hier schonmal dieser Tour gemacht, und kann den Isarradweg empfehlen? Ich möchte gern mal eine längere Radtour in einer schönen Gegend machen ;-)

...zur Frage

Soll ich vor einer Radtour eine Banane oder eine Semmel (belegt mit Wurst und Käse) essen?

Ich war heute im Ötztal auf einer der letzten großen Mountainbike-Touren für dieses Jahr, und auf der Hinfahrt as ich eine Semmel belegt mit Wurst und Käse. Dann ist im Auto eine Disskussion entbrannt, ob es nicht besser sei eine Banane zu essen!
Was denkt Ihr?

...zur Frage

Trinken beim Radfahren

Hallo, Was tinkt Ihr beim Radfahren und wieviel?

...zur Frage

Unregelmäßiges Knacken im Knie beim Radfahren!?

In letzter Zeit habe ich v.a. beim Rennradfahren des öfteren Probleme mit meinen Kniern:
es tritt immer auf wenn ich einfach so dahinkurble, also in keiner bestimmten Situation. Dabei sperrt sich erst mein Knie, so dass ich fast nicht mehr treten kann (aber ohne Schmerzen) und dann mit einem lauten Knacken löst sich das Ganze wieder und ich kann ganz normal weiterfahren. Kommt pro Tour viell. 1-2x vor, tut auch nicht weh, ist aber doch irgendwie unangenehm und beunruhigend!
Weiß jemand was das sein könnte,und wie ich es verhindern oder behandeln kann?

...zur Frage

Woran liegt es, dass Bodybuilder oft so einen kleine Hintern haben?

Wunder mich immer, warum Bodybuilder oft einen kleinen Hintern haben. Wird dieser nicht trainiert? Oder passiert das automatisch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?