Würdet ihr Laufsocken tragen?

3 Antworten

Laufsocken sind gut wenn sie optimal passen, keine Falten bilden und schon gar nicht rutschen. Ich persönlich habe alle möglichen Sorten ausprobiert und die die nicht rutschen haben ein so enges Bündchen, daß alles abgeschnürt wird und Schmerzen verursachen. Deshalb bin ich auf Strumpfhosen gekommen, in verschiedenen Dicken und Farben. Sie verursachen kaum Reibung an Ferse und Fußsohlen und führen in diesen Bereichen zu keinen Blasen. Leider an den Zehen schon, wegen der Naht. Nach ca. einem Jahr ist das aber auch vorbei. Mit Strumpfhosen bin ich schon ca. 12 Marathone gelaufen und hatte nie Blasen und war damit immer gut gerüstet. -Probier es mal.-

Was genau sollten die Laufsocken den bringen ??? Sie können dir hier wenn nur einen optimalen und guten Tragekomfort bieten, aber Leistungstechnisch etc. dürfte klar sein das Laufsocken keinen Einfluß haben. Wenn du Lauftechnisch mit den normalen Socken klar kommst und hier nicht mit Blasenbildung zu kämpfen hast dann kannst du dir die speziellen Laufsocken sparen.

Da ich zur Blasenbildung neige laufe ich ausschließlich mit Laufsocken. Es müssen aber nicht unbedingt Teile für 20 € sein. Wichtig ist: gute Passform ohne Faltenbildung (merkt man erst beim Anziehen), keine spürbaren Nähte im Zehenbereich (merkt man schon im Laden). Bei kürzeren Strecken eher unwichtig, ab einer halben Stunde merke ich den Unterschied schon. Die Materialfrage (d.h. die Trocknungszei) ist eher nebensächlich, da die Socken hinterher in die Maschine wandern. Bei Regentraining ist man jedoch schon froh, wenn sich die Socken nicht so vollsaugen... Übrigens kann man auch mit Radsocken laufen oder mit Laufsocken Radfahren!

Was möchtest Du wissen?