Würdet ihr es gut finden, wenn man beim Tennis den zweiten Aufschlag abschaffen würde?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Finde ich nicht gut, weil 73%
Finde ich gut, weil 26%

9 Antworten

Finde ich nicht gut, weil

man mit dem 1. Aufschlag mehr riskiert und dadurch direkte Punkte machen kann. So kann man sich schon aus brenzligen Situationen herausspielen. Wenn man nur mehr einen zur Verfügung hat wird das eine reines Ball in das Feld schupfen. Zudem haben aufschlagschwache Spieler einen enormen Nachteil: sie stehen noch mehr unter Druck und es kommen kaum mehr rallies vor.

Finde ich nicht gut, weil

sich sicherlich nicht alle Spieler umgewöhnen wollen.

Im Prinzip bin ich der Meinung von „hollo43“. Das wäre mal ne Sache die Regeln alle 2 Jahre zu ändern. Dann hätten wir Verhältnisse wie in der Formel 1. Leider würde die gerade erst wieder wachsende Popularität für Tennis darunter leiden. Das fing schon an als vor 2 oder 3 Jahren (in Hessen) die Medenrunde als Team Tennis umbenannt wurde und 99 % der Tennisspieler doch weiter Medenrunde gesagt haben. Ich glaube sie haben es jetzt aufgegeben. Aber ich wäre bei so was dabei.

Veränderungen sind schwer durchzusetzen und ich denke die meisten Spieler wollen das nicht. Die Ballwechsel werden dadurch auch nicht länger da der „Sicherheitsaufschlag“ sofort attackiert werden wird und der Ballwechsel spätestens mit dem Return beendet wird. Dann wird sich durchsetzen wer den besten Return hat. Ist also egal wie rum Du es drehst. Allerdings würde ich in der Tat den Netzaufschlag abschaffen. Dann wäre eine Diskussionsgrundlage auf dem Platz endlich abgestellt !

Finde ich nicht gut, weil

Richtiger Quatsch wäre das. Den Aufschlag als wichtigsten Schlag quasi ganz abzusetzen wäre das gleiche... Man müsste nur noch auf Sicherheit spielen, das wäre langweilig

Was möchtest Du wissen?