Würdet ihr eine höhere oder eher flachere Bindungsplatte bei Skiern empfehlen?

3 Antworten

Höhere Platte = Grössere gefahr sich die Bänder zu reissen. Zudem wird das klassische Skifahren schwieriger. Jedoch kannst du mit einer solchen Platte weiter in die Kurven lehnen bevor dein Skischuh den Schnee berührt. Zusätzlich hast du den grössren Hebel, um mehr druck auf die Kante zu bringen. Ich würde sagen: für Rennfahrer und Extremcarver ja, für alle andern nein.

Zu racecarvers Antwort möchte ich noch hinzufügen, dass man durch die höhere Platte auch das Risiko eine Sturzes vermeidet, weil der Skischuhrand bei extremen Schräglagen nicht so schnell den Schnee berührt (sieht man ja im Rennlauf öfter).

Ja sicher, man fällt 3 cm tiefer. Ist voll gefährlich. Im Ernst: Die Platte hat nichts mit der Sicherheit beim Stürzen zu tun sondern mit den Fahreigenschaften des Skis. Die Bindung löst immer bei dem Wert aus, auf den diese eingestellt ist. Egal wie weit oben diese montiert ist. www.carvingskis.de

Große Frau, wenig Gewicht, welche Skilänge?

Hallo, ich stand jetzt seit meinem 13. Lebensjahr nicht mehr auf Skiern und möchte jetzt (mit 25) wieder anfangen. Einziges Problem: Der Skikauf... Ich bin für eine Frau mit 1,81m recht groß, wiege dabei aber nur ca. 62kg. Ich finde zwar im Internet einige Tabellen, passe da aber nie rein, weil man bei meiner Größe anscheinend mehr wiegt.

Im Fachhandel hab ich bisher auch unterschiedlichste Empfehlungen bekommen, ein Verkäufer meinte, Damenskis gäb´s für meine Größe nicht, ein anderer meinte, ein Herrenski könnte ich mit meinem Gewicht gar nicht "rumwuchten". Was stimmt den nun?

Ich denke, dass ich nach 13 Jahren Skiabstinenz eher wieder in die Kategorie Anfänger zähle, ansonsten bin ich aber recht sportlich, hab allerdings eher wenig Kraft :-( Ich möchte erst mal wieder ins Skifahren reinkommen und mich auch in Zukunft nicht ständig in den Tiefschnee stürzen sondern eher auf präparierten Pisten bleiben... Soviel zu meinerm Fahrberhalten und der Ausgangslage. Ich hoffe auf gute Tipps.

...zur Frage

Ist das Verletzungsrisiko beim Beachvolleyball größer?

Ich denke mir einerseits habe ich beim Beachvolleyball keinen ebenen und festen Untergrund, also kann schon sein, dass ich leichter irgendwie mit dem Fußgelenke umkippe. Andererseits is der Boden doch um einiges weicher, was das Aufkommen jedesmal um einiges dämpft. Was meint ihr, ist das Verletzungsrisiko beim Beachen größer als in der Halle?

...zur Frage

Angst nach Sturz überwinden?

Nach einem Sturz inkl. Handgelenksbruch habe ich nun Angst vor weiteren Stürzen beim Bergab fahren, egal bei welcher Sportart und weiß nicht wie ich mich da wieder ran trauen kann.

Gibt es ein Falltraining oder andere Möglichkeiten die Angst zu nehmen? Was würdet ihr mir empfehlen? Vielen Dank für eure Antwort!

...zur Frage

Joggen oder Walken?

Was würdet ihr mir eher empfehlen? Und was ist anstrengender joggen oder walken?

...zur Frage

Gibt es eine Empfehlung für die Gesamt-Standhöhe bei Carving Ski

Da ich im Keller neue Carver stehen habe auf die noch eine Bindung muss, habe ich mich ein wenig mit dem Thema Bindung beschäftigt. Es soll eine Marker-Bindung werden. Bei den Bindungen ist jeweils die Bindungs-Standhöhe angegeben, 19mm ohne Platte, 31mm mit integrierter Bindungsplatte. Jetzt kommt ja noch der Ski und der Skischuh dazu. Meinen Fahrstil würde ich eher als klassisch bezeichnen, bzw. im Allround-Carve-Bereich ansiedeln. Welche Gesamtstandhöhe ist denn da zu empfehlen? Ich komme auf ca. 50 - 60mm. Gibt es da so etwas wie Richtwerte?

...zur Frage

Welche Länge für neuen Tourenski?

Bei Tourenskiern geht die Tendenz auch zu kürzeren udn taillierten Skiern. Ich bin 180cm groß, welche Länge für Tourenski würdet Ihr mir laut aktueller Entwicklung empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?