Wozu werden die Queue-Spitzen beim Snooker eingekreidet ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das Kreiden der Pomeranze an der Spitze des Billardqueues kann man bessere Zugbälle spielen, weil die Kreide für mehr Reibung beim Stoß zwischen dem Queue und dem Spielball sorgt. Die Kreide macht aus der Lederspitze des Queues so eine Art ganz feines Schmirgelpapier. Damit kann man dann mit mehr Effet spielen. Gute Spieler müssen so ziemlich bei jedem Ball immer wieder nachkreiden. Außerdem sieht man beim Snooker sehr oft, dass der Spielball, also die weiße Kugel oft wieder von der Kreide gereinigt werden muss, da es sonst zu einem Kick zwischen der weißen Kugel und dem Objektball kommen kann, der den Stoß dann unkontrollierbar werden lassen kann.

Wow, sehr ausführlich. Danke !

0

Billard-queue-Leder

Mich würde interessieren, welchem Leder-Typ der Vorzug zu geben ist: dem Klebe- oder dem Schraubleder? Wo liegen die wesentlichen Unterschiede?

Zum zweiten: Ist einem preiswerten Standart-Queue aus No-Name-Holz qualitativ zu trauen oder sollte das Queue grundsätzlich aus Ahornholz sein?

...zur Frage

Wozu muss man sein Wurfarmbein beim Sprungwurf anwinkeln?

Hei Leute, ich hab ne Frage . Ich spiel seit 8 Jahren handball. Weiß dennoch nicht wozu man beim Sprungwurf(ich bin rechtshänder) sein rechtes Bein anwinkeln soll. Weiß vielleicht einer von euhc ob das was mit der Körperspannung zu tun hat? Danke für eure Antworten schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Neubesohlung oder neue Schuhe?

Ich klettere jetzt seit 5 Monaten (Sportklettern) mit meinem ersten Paar Kletterschuhe (von Rocterra, vorgespannt, mittelgarte Sohle). Leider haben die Schuhe bereits richtig schöne Löcher an den Spitzen... Prinzipiell war ich mit dem Schuh recht zufrieden, daher bin ich am überlegen ob es sich lohnt ihn neu besohlen zu lassen (kostet mich knapp 40€). Was meint ihr dazu? Lohnt sich das? Bleibt die Qualität vom Schuh erhalten? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Jetzt im Winter bin ich c.a. 3 x pro Woche in der Halle, im Sommer bin ich dann c.a. 1 x pro Woche draußen (Klettergarten), 2x in der Halle (momentan 7.Schwieigkeitsgrad, arbeite an 8-). Ist der Verschleiß am Fels eigentlich genauso groß wie in der Halle?

Ich hab Angst dass sich die neuen Schuhe auch wieder so schnell abnutzen. Sollte ich eine härtere Sohle wählen? Ist aber doch für höhere Schwierigkeitsgrade nich so gut, oder?! Ich würde mich für die Modelle La Sportiva Miura oder den Scarpa Vision interessieren (kosten knapp 100 €)....

Bin dankbar für Tipps, Anregungen und Empfehlungen!!

...zur Frage

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?