Wozu sind eigentlich die Po-Muskeln gut?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Po-Muskeln stellen eine Vielzahl kleinerer und größerer Muskeln dar, von denen jedoch der große und mittlere Gesäßmuskel die Hauptmasse bilden (s. Bilder). Beide Muskeln entspringen am hinteren und oberen Rand des Beckens, ihre Fasern laufen nach außen und unten zusammen und setzen an der Außenseite des Oberschenkelknochens an. Hauptaufgaben dieser Muskeln (Hüfte strecken, Bein abspreizen und außen rotieren) sind:

a) Den gesamten Körper oberhalb der Hüftgelenkachse gegen die Wirkung der Schwerkraft aufrecht halten (=Antigravitationsmuskel) bzw. ein Vorklappen des Rumpfes im Hüftgelenk verhindern; im einbeinigen Stand verhindern, dass die andere Seite heruntersinkt.

b) Den Körper (in Zusammenspiel mit weiteren Muskeln) bei allen Fortbewegungsarten vorwärts und aufwärts zu beschleunigen und zwar zweibeinig (aus dem Sitz und aus der Hocke aufrichten, aus der Hocke hochspringen oder nach vorn springen, s. Schwimm-Startsprung...) als auch einbeinig beim Laufen und Springen. Da bei der Funktion der Gesäßmuskeln der Fuß jeweils Kontakt mit dem Boden hat, bedeutet die außenrotierende Wirkung, dass neben der Streckung der Stützbeinhüfte gleichzeitig die Hüfte des Schwungbeines zum nächsten Schritt nach vorn gedreht wird.

Besäßmuskeln von der Seite (nach Tittel) - (Muskeln, Po, Krafttrainning) Gesäßmuskeln von hinten (nach Inetrnetrecherche) - (Muskeln, Po, Krafttrainning)

sorry, die Tippfehler in den Legenden der Bilder ließen sich nicht nachträglich korrigieren :(

0

Dankeschön, Hat mir sehr geholfen:)

0

Was möchtest Du wissen?