Wozu ist ein Vorsteigkurs nötig

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Inhalte eines Vorstiegskurses sind ja schon genannt.

Auf die Frage nach dem "warum" muss man noch auf einen wichtigen Aspekt hinweisen.

Wenn du Klettern anfängst, musst du dir von Anfang an bewusst sein, dass Klettern eine Risikosportart ist. D.h. Fehler können schwere Verletzung zur Folge haben und unter Umständen sogar tödlich enden. Dabei ist wichtig zu wissen, dass spätestens seit Kletterausrüstung genormt ist, Unfälle fast ausschließlich aufgrund Fehlern von Menschen geschehen: Unachtsamtkeit, falsche Handhabung,...

Um das Risiko zu mininimieren, ist ein wichtiger Baustein eine fundierte und gründliche Ausbildung und das Wissen um Gefahrenquellen. Diese Ausbildung erhältst du u.a. im Vorstiegskurs.

Normalerweise klettert man immer im Vorstieg, d.h. man muss das Seil selbst in die Zwischensicherungen einhängen, weil noch kein Seil im Top-Rope hängt. Dazu muss man die richtige Sicherungstechnik können und als Vorsteiger gibt es auch einiges zu beachten. Da durch falsches Anwenden und keinerlei Erfahrung ein hohes Risiko entstehen kann, ist dringend anzuraten, so einen Vorstiegskurs zu machen. Vorher sollte man aber schon erfahrungen gesammelt haben und klettern und sichern im Top-Rope beherrschen. Das kann man in einem Anfängerkurs erlernen.

Unterschieden wird erst mal: "Vorstieg sichern" und "Im Vorstieg klettern". Inhalte: Vorstieg sichern; Bodensturzgefahr richtig einschätzen, auf exaktes Sichern achten, kein Schlappseil bis zur 4 Exe, Sicherer nimmt die richtige Position ein; mind. 1m von der Wand u. 1 m von der Falllinie; Ist der Kletterer nichtmehr "groundergefährdet" kann man etwas weiter zurück gehen und die Aufmerksamkeit auf "normal" schalten. Unterschied dynamisch u. statisch sichern. Richtiges Ablassen hat man schon im Toprope-sichern gelernt.

Im Vorstieg klettern: Richtig clippen, Unverdrehtes Einhängen des Seils in die Exe, erfolgreiches Clippen beim ersten Versuch, wann Schlappseil, stabile Position zum Clippen, körpernah clippen, Kletterer zieht nur so viel Seil auf wie nötig, richtiger Seilverlauf vor dem Körper, nicht hinter das Seil steigen. Kleine Stürze üben.Das wars erst mal.

Hi

was macht man so im Vorsteigerkurs:

  • Den Richtigen Umgang mit Expresschlingen und Seil lernen Wenn man das falsch macht, entsteht u.U ein sehr hohes Risiko im Sturzfall und eine falsche Technik verbraucht unnötig viel Zeit und Kraft, die man besser zum Klettern verwendet.

  • die für den Vorstieg angepasste Sicherungstechnik lernen, da im Vorstieg etwas anders gesichert werden muss wie im Toprope.

  • falls der Kurs draussen stattfindet, wird u.U. auch mal auf die mobilen Sicherungsgeräte (Keil, Friend) eingegeangen.

  • es wird nochmal speziell und schärfer auf die allgemeinen Sicherheitsaspekte geachtet (Knoten, Gurt, Sicherungsverhalten), da der Vorsteiger im allgemeinen der bessere Part in der Seilschaft und somit der Führer der anderen ist.

Gruß, Daniel

Was möchtest Du wissen?