Wozu dient eine Lungenvolumenmessung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Lungenvolumen ist erst einmal durch anatomische Bedingungen begrenzt, die du nicht beeinflussen kannst. Als zweites kannst du die Vitalkapazität, also die Menge an Luft, die du bei maximaler Einatmung und Ausatmung bewegst, durch Training der Atemmuskulatur in einem gewissen Maße steigern. Also sagt das Lungenvolumen nur dann etwas über deine Fitness aus, wenn man die Ruhekapazität mit der Vitalkapazität vergleicht. Wenn die „Lungenvolumenmessung nicht richtig funktioniert hat“, ist das eine Aussage, mit der niemand etwas anfangen kann. Es ist kaum zu glauben, dass dein Arzt so etwas gesagt haben soll. Das müsste auch jeder Nicht-Lungenfacharzt exakter ausdrücken können. Deshalb frag ihn noch einmal genauer oder geh zum Lungenfacharzt.

Über die Lungenvolumenmessung kann man in groben Zügen fest stellen ob die Atmungsaktivität des Lungensystems i.O. ist. Diverse Lungenerkrankungen die mit einer Lungenverminderungsaufnahme einhergehen könnte man hierüber schon feststellen. Die genaue Diagnose muß dann aber über den Lungenfacharzt lokalisiert werden. Im sportlichen Bereich sagt das Lungenvolumen auch etwas über die Fitness aus, denn ein Ausdauerleistungssportler hat in der Regel ein erhöhtes Lungenvolumen. Ein erhöhtes Lungenvolumen bedeutet eine verbesserte Sauerstoffaufnahme der Muskulatur und eine verbesserte Fitness. Warum der Test bei dir nicht funktioniert hat...keine Ahnung.

Oft haben Sportler ein größeres Lungenvolumen weil die Lunge sich den Anforderungen anpasst. Über das Lungenvolumen lässt sich erkennen ob das Herz- Kreislaufsystem in Ordnung ist. Die Lungenfunktion spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle.

Was möchtest Du wissen?