Wozu dienen Laktatmessungen?

1 Antwort

Laktatmessungen dienen im (Ausdauer)Sport der Ist-Wert-Bestimmung (Momentaufnahme des augenblicklichen Trainingszustands). Anhand der gemessenen Laktatwerte kann ein Trainingserfolg (Rechtsverschiebung der aerob-anaeroben Schwelle) oder –misserfolg (Stagnation oder Linksverschiebung d. aaS) festgestellt werden und das Training gezielt gesteuert werden, um ein geplante Trainingsziel zu erreichen. Außerdem lassen sich Prognosen zu möglichen individuellen Spitzenleistungen daraus ableiten. Gruss. ND

Beta Alanin nachweisbar in Laktattest?

Hallo miteinander

Kurze Frage: Kann man bei einem Laktatstufentest das Beta Alanin nachweisen?

Gruss Centurio

...zur Frage

wie wichtig ist der aerobe teil der energiebereitstellung beim 400m-lauf ?

und inwiefern ist er im trainingsprozess einzubauen, mit welcher intensität und mit welchem umfang ? ich habe im internet nichts dazu gefunden, ich schätze dass der anaerobe teil bei einem 400m-lauf so bei 85-90% liegen müsste.

die profis trainieren doch wahrscheinlich auch ihre grundlagenausdauer, um nochmal die letzten zehntel rauszukitzeln zu können

was ich aber gefunden habe, ist dass einige trainier aus der USA (sind ja bekannterweise eine sprinternation, auch für die 400m) einen ungewöhnlichen hohen anteil an aeroben training für ihre athleten einbauen, andere sich nur auf die schnelligkeit und anaerobe sprintausdauer verlassen

...zur Frage

Laktat

Im anaeroben Bereich sammelt sich Laktat im Muskel an.

Was passiert nach meinem aktuellem Wissensstand (und sind ggf. Fehler enthalten)?

Warum hemmt Laktat die Ausdauerfähigkeit im anaeroben Bereich?

Aktueller Wissensstand (der allerdings auch Fehler enthalten könnte): Wenn Glukose nicht mehr in den Mitochondrien umgewandelt werden kann, so entsteht u.a. Milchsäure. Da die Milchsäure von einer wässrigen Lösung umgeben ist (was ist das für eine wässrige Lösung?) spaltet sich ein Proton (H+) ab und es entsteht Laktat.

...zur Frage

Wie kann man die Laufökonomie messen?

Die Laufökonomie wird immer wieder als sehr wichtig beschreiben und steht auch oft in einem direkten Zusammenhang mit der Laufleistung? Aber wie kann man die Laufökonomie messen?

...zur Frage

400m unter 50 sekunden ?

habe mich vor einigen wochen an die 400m herangetraut (im training daher handgestoppt, noch kein wettkampf) und die zeit lag bei ca. 50-51 sekunden (ohne vorher jegliche "laktatläufe" bzw. sprintausdauerläufe für 400m gemacht zu haben- schätze das kommt vom handball). naja durch knieprobleme bin ich zu einer pause gezwungen worden, und will eigentlich bei trainingswiedereinstieg mal für die 400m trainieren.

durch eine zweiwöchige pause habe ich wahrscheinlich viel an form verloren und werde durch die läufe wahrscheinlich kurz vom kot*** sein^^ (habe mich ans faulsein gewöhnt) deshalb denke ich das mein ziel (unter 50 sekunden) in den nächsten wochen bis monaten nicht realisierbar ist, vielleicht noch zur späten freiluftsaison oder halt hallensaison.

denkt ihr ich habe gute chancen unter 50 sekunden zu kommen ? v.a. weil ich noch nie läufe dafür trainiert habe ? und beim training war ich auch nicht sonderlich motviert, es war nass, kalt und und und.. denke da ist auch noch ne halbe sekunde drin. zudem war ich von meiner normalen sprintgeschwindigkeit (11,6 sekunden im schnitt auf 100) sehr weit entfernt, habe ich gefühlt und sagten meine trainer auch als würde ich nciht richtig schnell laufen wollen

und eine wichtigere frage: wie lange benötigt die laktattoleranz um sich zu erhöhen ? ist das ein monatelanger und harter prozess, oder greifen anpassungen wie z.b. beim sprinten oder laufen schon rel. schnell durch ?

danke!

...zur Frage

Warum ist mein Körperfettanteil trotz Normalgewicht so hoch?

Heute habe ich im Fitnessstudio mit so einem Handmessgerät mein Körperfett messen lassen. Heraus kam, dass ich um die 32 % Körperfett habe. Ich bin 25, weiblich, 1,75m groß und wiege 66 kg. Wie kann es sein, dass mein Körperfett an der Grenze zu "hoch" ist, wo ich doch einen ganz normalen BMI habe. Das stresst mich etwas...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?