Wovon hängt es ab, welche Hand beim Rudern mit Skulls oben ist?

3 Antworten

Es ist davon abhaengig, wie 'aufgeriggert' wurde, d.h., wie die Ausleger mit den Dollen an der Aussenwand des jeweiligen Bootes angeschraubt wurden. Dies sollte innerhalb eines Vereines/Verbandes einheitlich sein, da man nicht immer mit dem gleichen Boot/der gleichen Bootsklasse unterwegs ist und sich nicht gerne staendig umgewoehnt. Der leicht hoeher angebrachte Ausleger bestimmt dabei, welche Hand hoeher gefuehrt wird.

In der ehemaligen DDR und ich glaube im ganzen ehemaligen Ostblock wurde Rechts über links gezogen,kann ja so schlecht auch nicht sein,ging wohl aber eher darum sich vom Rest der Welt abzugrenzen.Eine Seite muß aber höher "gerickert" sein als die Andere,sonst kann man die Hände ja nicht im Endzug auf gleicher Höhe an den Körper ziehen.

Vielen späten Dank für die guten Antworten!!!

0

hi

ich bin trainer in einem ruderclub und früher jahrelang selber gerudert. also eigentlich ist immer die linke hand über der anderen und auch ein klein wenig weiter weg vom körper. das liegt daran das dielinke anlage, also die linke dolle höher ist als die rechte. dies ist bei allen im boot gleich, also auch im vierer. rein theoretisch könnte man die rechte seite auch höher machen, dann wäre die rechte hand über der linken. aber eine regelung muss man ja finden, also hat man sich auf die linke hand geeinigt.

ich hoffe ich konnte dir helfen

Was möchtest Du wissen?