Wovon hängt es ab auf welcher Seite man Seitenstechen bekommt ?

1 Antwort

Wie zuiop schon gesagt hat, auf richtige Atemtechnik achten und nicht schneller laufen als man kann. Ich hatte zu meinen Anfangszeiten meistens sogar einen Wechsel der Seitenstechen. Da passte ich bei der einen Seite der Seitenstechen das Lauftempo an und konzentrierte mich auf richtiges Atmen. Dann verschwand zwar das Seitenstechen links, wanderte aber dann zugleich auf die rechte Seite und musste so das gleiche noch einmal durchziehen. So lief ich meine ganze Strecke in einem langsamen Tempo und hatte dann im Ziel beide Seiten-Stechen weg. Warum so ein Wechsel kam, keine Ahnung - habe ich noch nie hinterfragt. Ist aber auch schon einige Jahre her.

Warum bekommt man Seitenstechen und wie kann man dem am besten vorbeugen?

Hab mal gehört, dass es von einer falschen Atmung kommen soll. Stimmt dies? Und wie bekommt man es am schnellsten weg, wenn man während dem Laufen Seitenstechen bekommt?

...zur Frage

Ich bekomme schnell Seitenstechen!Hilfe??

Also ich habe echt oft Seitenstechen. Ich mach immer die richtige Atmung,aber wenn ich schon so paar hundert Meter jogge bekomme ich immer Seitenstechen.Auch wenn ich mal Fußball spiele,bekomme ich Seitenstechen.Bald ist nähmlich ein Lauf. Ich bin erst 12 und muss 1350m laufen.Ich habe nähmlich Angst,wenn ich schon beim Joggen schon Seitenstechen bekomme und ich nicht am Ende sprinten kann.

...zur Frage

Seitenstechen beim Schwimmen und zum Teil auch bei der Arbeit

Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit den Seitenstichen. Diese treten i.d.R. beim Schwimmen auf wenn ich etwas mehr Tempo mache. Ich bin von der körperlichen Veranlagung eher der Fußballer steige jedoch vermehrt auf Triathlon um. Ich bin 185cm groß und derzeit 100 kg schwer. Ich schaffe es auch wärend der Sportsaison auf bis 90 kg runter zukommen. Beim Schwimmen habe ich i.d.R. tief liegende Beine. Das Schwimmen bringt mir besonders Spass. I.d.R. gehe ich 2 mal die Woche schwimmen ca. 1500m. Das ganze schwimme ich ohne Neo in 40-45min (25meter Becken) und mit Neo in 27-30 min. (50 meter Becken). Schwimmstil ist Kraulen. Beim Tempo muss ich mich immer zusammenreisen und bremsen, da ich sonst bei tieferem Atmen Seitenstiche bekommen und das Schwimmen dann auch kurz darauf unterbrechen muss. Dieses höhere Tempo kommt jedoch automatisch, wenn ich versuche meine Beine oben zu halten. Durch die vermehrte Beinarbeit brauche ich jedoch deutlich mehr Sauerstoff. Nach einer kleinen Pause (ca. 2-3 min Tiefes Ausatmen) kann ich dann wieder loslegen. Mehr als 2 Züge pro Atmung schaffe ich nicht, da ich dann Sauerstoffmangel bekomme. Generell bedeutet das, wenn ich mehr Sauerstoff benötige, versuche ich durch stärkeres Einatmen das aufzufangen. Ich kann mitlerweile auch den Punkt halbwegs gut einschätzen ab wann die Schmerzen kommen. Das ist jedoch nicht meine Leistungsgrenze. Hier sind es dann die Schmerzen die mich stoppen. Dabei würde ich mal gerne die Sau rauslassen wollen. Mit dem Neo gelingt es mir bei auftretenden Schmerzen die Schwimmintensität so runter zu fahren, dass durch die bruhigte Atmung und durch ein besonderes Strecken meines rechten Armes - die Seitenstiche treten nur rechts auf - die Schmerzen wieder weggehen. Beim zweierzug atme ich nur zur rechten Seite. Mitlerweile bemerke ich, dass ich die Stelle zwischen den Rippen auch wärend der Arbeit im Büro merke, hin und wieder ein kleines leichtes zippen bis hin zu richtigen Seitenstichen. Ich habe einfach den Verdacht, dass ich mir dort vielleich auch etwas gezerrt habe. Die Lösung wäre dann Pause zu machen. Das habe ich auch. 2 Monate lang. Die Seitenstiche kommen aber wieder. Bei den anderen Sportarten (Laufen, Rennrad) habe ich kaum bis garnicht Seitenstiche. Es ist doof wenn man mehr will aber der Körper streickt. Richtiges Sprintschwimmen bekomme ich auf ca. 100 - 200 meter hin. Dann kommen die Schmerzen. Sind diese Seitenstiche normal? Überfordere Ich meine Lunge? Ist intensives Atmen beim Schwimmen eher unüblich? Für eure Antworten danke ich euch im Voraus. LG

...zur Frage

Zu starkes Seitenstechen beim Laufen verursacht bleibende Schäden?

Hallo!

Ich hab folgende "Sorge".

Hatte vorletzte Woche mich beim Laufen echt angestrengt um eine gute Zeit für einen 3km Lauf zu bekommen. Hab s dann auch in 13:15 geschafft, was mich sehr freute.

Bin leider die hälfte der Strecke (war ein Kaltstart weil Wettbewerb) trotz der Schmerzen weitergelaufen (Motivation, Siegeswille usw.) aber wie gesagt ca. 1,5 km bin ich mir Seitenstechen gelaufen, die auch nicht besser wurden.

Jedenfalls hatte ich tagelang nach dem Lauf noch ein Ziehen rechts (so wie seitenstechen halt) was dann jedoch wohl besser wurde. War dann leider ne gute Woche erkältet und konnte daher erst gestern das erste mal wieder Laufen. (bin 8km gelaufen, davon 3 auf Zeit wieder). Mir gelang es auch wieder die Zeit ziemlich zu halten (bissl langsamer) aber ich merkte, was sonst nie war, dass ich Seitenstechen bekam und zwar genau da wo ich nach dem Test damals auch schmerzen hatte. Und jetzt das schlimmste:

Ich hatte dann auf beiden Seiten Seitenstechen!! Obwohl ich echt langsam (9-10km/h) dann gelaufen bin. Heute, einen Tag später, tun mir die oberschenkel leicht weh und eben die rechte seite ganz leicht.

Daher wie im Titel meine Frage: Kann es sein, dass ich mich so verausgabt habe, dass Muskeln / Sehen was weiß ich was da is so strapaziert wurden, dass die nun einen bleibenden oder längeren Schaden davontrugen?

Is nämlich schlimm wenn man ne normale Runde läuft und trotzdem schmerzen hat.

Mit Zwang gehts aber das is nicht sinn und zweck und war davor auch nie notwendig.

Lg

...zur Frage

Hängt die Länge des Abschlages von der Länge oder von dem Loft des Drivers ab?

Mit dem Driver möchte ja besonders weit abschlagen. Aber wovon hängt die Länge des Drives ab eigentlich ab? Von der Schlägerlänge oder von dem Winkel (Loft) der Schlagfläche des Drivers? Oder ist es so, dass die Länge des Drivers durch die Körpergröße des Golfers, bzw. dessen individuellen Maßen vorgegeben ist, und die Länge das Abschlages nur vom Loft abhängt?

...zur Frage

Laufen: was tun gegen Seitenstechen?

Hallo Lauffreunde!

Ich laufe seit längerem gerne und oft längere Strecken. Allerdings setzt bei mir oft nach ca. 4 - 5 km dieses unangenehme Seitenstechen ein! Das vermindert bei mir dann oft erheblich die Lauffreude!

Was kann man dagegen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?