Worin besteht der Unterschied ob man nach der traditionellen oder modernen Art Tennis erlernt?

1 Antwort

Bei der Vorhandtechnik kann man in klassisch und modern unterscheiden. Die bekannteste Errungenschaft des modernen Tennis wurde von John McEnroe populär gemacht: den Top-Spin. Bei der klassischen Vorhand wurde das linke Bein vorgesetzt und der Körper machte beim Schlagen eine Bewegung nach vorn. Das linke Knie wurde stärker belastet, durch die Drehung und Gewichtsverlagerung darauf.

Die Topspinntechnik ist vollkommen anders. Hier wird das Gewicht auf das rechte Bein gelegt, die Hüften zur rechten Seite geöffnet die rechte Schulter nach hinten gedreht. Beim Schlag dreht sich der Körper auf und macht weniger die Bewegung nach vorn. Und der Ball ließ sich so deutlich härter und gleichzeitig kontrollierter spielen, da er sich durch den Vorwärtsdrall noch in das Feld hineindrehte.

Das hat das Tennis ziemlich verändert. Das heutige Tennis steht wieder vor solch einem Paradigmenwechsel.

mit 20 noch fussballlprofi werden?

Hallo, an alle die das lesen. Ich bin im januar 20 geworden, und stehe im moment vor dem Scheideweg, der mein leben bestimmen wird, und hoffe ihr könnt mir evtl. bei meiner entscheidung helfen. Es geht darum ob ich mit 20 jahren noch chancen hätte profifussballer zu werden. Ich spiele schon seit dem Kindergarten Fussball und war seit jeher immer Torhüter. Ich hatte grossen Spass daran und kam in den Fussballverein Fc Pfyn zu den F junioren. Da ich insgesamt sowieso schon grosse freude daran hatte bälle zu fangen, und ich damals erfuhr dass man viel geld verdienen, in grossen Stadien spielen, und berühmt werden kann, machte ich dieses hobby zu meinem Traum/Ziel. schon bei den E junioren hatte ich den Ruf, so wie es mir mein vater erzählte, lieber tot zu sein als ein tor zu kassieren (nicht übertrieben). Ich hatte mich sogar im Turnverein angemeldet, nur weil man immer fussballspielt vor dem training. Ab den D junioren, kam dann sogar dass Gespräch dazu, einen persönlichen Goalietrainer für mich zu holen, denn sogar mein trainer hatte damals schon mühe einen rein zu kriegen, auch wenn er noch so scharf schoss. Leider bekam ich damals probleme mit der Hüfte, und musste Operieren, der Chirurg meinte, eind fussballkarriere sei unmöglich. Füt mich brach eine Welt zusammen.Ich liess mich jedoch nicht kleinkriegen und fing 2Jahre später bei den C junioren wieder an zu tranieren, diesmal mit torhütertraining. Dies machte mein trainer 2 jahre lang 2x pro woche mit mir, bin der assistenztrainer aufgehört hatte und er keine zeit mehr hatte. Ich entschloss mich doch noch dazu etwas aus mir machen zu wollen, also ging ich ins probetraining um promotion zu spielen, und sie wollten mich. Im sommer wäre der Wechsel gewesen, nach absprache der beiden trainer. Doch der neue verein wechselte im winter den trainer und der torhüter den sie hatten hatte aufgehört. Er wollte das ich im frühling schon wechsle, doch mein trainer sagte knallhart nein, sonst habe ich keinen torhüter mehr. Ein weiteres mal ist mein traum gestorben. ich habe die lehre begonnen, und 4 bescbissene Jahre hiter mich gebracht, nich weil mir der beruf nicht gefällt, sondern weil mein lehrmeister weder ahnung vom beruf hatte, undes besser wusste. in der lehrzeit habe ich bei den A.junioren gespielt, und kam mit 19 in die 3.liga(1.mannschaft), da die a junioren aufgelöst wurden. Die mischung jung mit alt passte mir jedoch nicht, und passte insgesamt gar nicht zusammen. Vor 2 monaten habe ich den verein gesechselt nach Fc Weinfelden in die 4. Liga (2.Mannschaft) da ein arbeitskollege dort spielt. Jetzt habe ich fast 1 jahr berufserfahrung, und weiss nich ob ich auf dem beruf bleiben will, eine schule machen will und einen bürojob übernehmen soll (habe polymech gelernt) oder soll ich alles auf 1 karte setzen und versucheb Profi zu werden. Denn der wusch ist noch da, der wille immernoch vorhanden, nur ob die möglichkeit besteht weiss ich nicht.

Bitte um antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?