Worauf muss ich beim Kauf von Kletterhosen achten?

3 Antworten

Ich bin einige Zeit sogar in einer "normalen" Jeans geklettert. Die war mehr so "baggy" style, und ich hab sie mit Reepschnur als Gürtel hoch genug gezogen (beim Bouldern, sonst ist da ja noch der Gurt). War gut, musst nur auf ausreichend Beweglichkeit achten. Da ich aber eh steif wie ein Brett bin, macht das bei mir nicht so viel (im Gegentei, ich kann´s immer auf die Hose schieben :-D

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass du ausreichen Bewegungsspielraum in der Hose hast. Eine enge Jeans ist da eher ungünstig. Die meisten Kletterhosen sind aus dehnbarem Synteticmaterial. Hier gibt es unterschiedliche Stoffdicken und für die kältere Jahreszeit auch Hosen mit einem leichten Innenfutter. Prinzipiell ist es immer gut, wenn die Hosen an stark belasteten Bereichen wie etwa Kniepartie oder Gesäß eine Verstärkung aus Cordura oder einem ähnlich festen Material aufweisen. Das beugt Stoffaufreibungen vor. Schau mal nach Kletterhosen von Edelrid, Mamut oder zum Beispiel dieser Hose hier: http://www.bergfreunde.de/black-diamond-credo-pants-kletterhose/?listtype=search&searchparam=kletterhose

Als Marke kann ich Montur empfehlen, die machen eher die robusten Kletterhosen und für den Einsatz im Gebirge. Die kannst du nicht so leicht kaputtmachen. Bei den Sportkletterhosen ist eher die Passform und der Style entscheidend. E9, Black Diamond und Chillaz find ich da recht schön. Im Endeffejt ist die Passform immer entscheidend.

Schwäche oberhalb der Knie - kann mir da jemand helfen?

Hallo,

Ich bin nun 15 Jahre alt und leide schon seit fast 3 Jahren an einer Schwäche in den Knien. Es fing im Herbst an und ist bis heute ununterbrochen da gewesen. Wenn ich stehe wenn ich sitze wenn ich liege - immer. Zu der Zeit bin ich noch Rennrad gefahren und auf einer tour trat es auf. Zu der Zeit bekam ich auch eine feste Zahnspange. Ein viertel Jahr davor hatte ich mit es mit Krämpfen zu tuen. Die Schwäche ist etwas oberhalb der Knie etwa dort wo auch die Sehne ist. An kraft scheint es aber trotzdem nicht zu fehlen. (Das Gefühl verstärkt sich wenn ich die knie stark durchdrücke. Ich war nun schon bei Physiotherapeuten, Osteopathen und Orthopäden. Der Orthopäde sagte es wäre eine Beckenblockade und löste sie - brachte nichts. Die Osteopathen und Physiotherapeuten drückten hier und da ein bisschen, das brachte aber auch nichts. Nun bin ich in großen abständen bei einer Osteopathin die den Körper befragt. Zieht dann immer die arme nach hinten und je nachdem welcher länger ist heißt das ja oder nein. Sie meinte es könnte auch etwas mit meiner Herzoperation zu tuen haben als ich 4 war (ein Loch im Vorhofseptum musste operiert werden). Letztes mal hat sie meine Knochen behandelt. Wenn ich aufstehe merke ich, dass es schlechter ist. Das bleibt aber nur für ein paar Minuten dann ist es wieder wie Vorher. Die beste Wirkung zeigte sich bei einem Physiotherapeuten der die Muskeln und Sehnen im Fuß und im Bein von der Haut die diese umgibt gelockert hat. Er meinte dadurch, dass beides nicht gleich schnell wachsen würde, würde die Hautschicht die Muskeln etwas verschieben und diese könnten dann nicht mehr richtig arbeiten. Danach spürte ich eine deutliche Verbesserung und merkte nun dass sich auch meine Füße schwer bewegen lassen ließen. Doch leider hielt die Wirkung nicht lange an und ich sitze immer noch vor dem gleichen Problem. Meine Vermutung wäre, wenn man mal von meinem Alter absieht, dass ich eine Spinalkanalverengung habe. Was sagt ihr dazu? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Fragt alles was ihr wissen wollt.

Gruß Bruno

...zur Frage

Wie kalt wird es derzeit nachts in den Bergen schon?

Wir wollen am Wochenende eine Wanderung mit Zeltübernachtung machen? Bei uns hatte es jetzt morgens schon manchmal Nebel und viel Tau und man merkt, dass die Nächte kühler werden. Wie kalt ist es auf 1500 Meter ungefähr in der Nacht? Damit wir wissen, welchen Schlafsack wir mitnehmen sollen.

...zur Frage

ende einer kevlarreepschnur mit einem tropfen sekundenkleber verkleben?

damit das material nicht ausfranst weil verschmelzen geht ja nicht oder kann sich der kleber beispielsweiße in das metrial einzihen und es beschädigen

...zur Frage

Wie kann ich Vetrauen in das Klettermaterial gewinnen?

Ich klettere total gerne. Bin aber noch Anfängerin. Leider vertraue ich nicht so ganz dem Material. Wie kann ich mehr Vertrauen in mein Klettermaterial gewinnen? Mit ein Angst zu klettern, find ich nicht sehr toll!!!!!

...zur Frage

Kletterrouten einrichten: Edelstahl- oder verzinkte Haken?

Kann man zum Routen einrichten verzinkte Bohrhaken verwenden oder müssen es in jedem Fall Edelstahl-Haken sein? Im Handel gibts ja beides, Edelstahl kostet allerdings mehr als das Doppelte.

...zur Frage

Fitness Station im Keller - was muss man beachten?

Ich würde gerne eine kompakte Fitness Station für den Keller kaufen in der möglichst die wichtigsten Stationen zusammen sind, da ich nicht so viel Platz habe. Was könnt Ihr mir empfehlen? Auf was muss ich beim Kauf achten, damit man das Gerät dann auch gerne benutzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?