Worauf muss ich beim Kauf einer Regenjacke fürs Laufen achten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die von dir genannte Klimamembrane bringt wirklich etwas. Sie macht die Jacke leicht, aber dennoch wasserdicht. Im Gegensatz zur Motorrad-Regenjacke kommt eine Laufjacke mit weniger Lagen (zwei statt drei) aus, ist somit auch stärker atmungsaktiv. Natürlich kann man beim starken Schwitzen auch innen nass werden, aber das hält sich in Rahmen.

Wichtig ist es, die Imprägnierung regelmäßig aufzufrischen (durch Wärme im Trockner oder vom Bügeleisen) und auch später zu erneuern. Zwar ist die Membran wasserdicht, aber das darüber liegende Obermaterial könnte sich mit (Regen-) Wasser vollsaugen und dann ist die Atmungsaktivität gleich null, weil der Wasserdampf von innen nicht mehr nach außen zum Verdunsten dringen kann. Vielleicht hat das auch bei deiner Motorrad-Regenjacke dazu geführt, dass du innen so nass wirst.

Beim Kauf solltest du sonst nur darauf achten, dass die Laufjacke eben leicht ist, damit man sie auch ausgezogen transportieren kann, wenn der Regen aufgehört hat oder es zu warm wird.

Was möchtest Du wissen?