Woran merke ich das ich zu viel Blei beim Tauchen habe?

1 Antwort

Ziemlich einfach:

Mit leerem Jacket und komplettem Gerödel solltest Du nach einem normalen Atemzug ungefähr bis auf Augenhöhe/halbe Maske einsinken.

.

Zieh dazu Dein komplettes Gerödel an (inkl. Blei), geh ins Wasser (sollte zu tief zum stehen sein für diesen Test) und leere das Jacket völlig. Jetzt solltest Du aufrecht und bewegungslos im Wasser hängen.

Mach einen ganz normalen Atemzug und halte dann die Luft an (ausnahmsweise ist das in diesem Fall mal erlaubt ...). Wenn Du sinkst, dann entferne etwas Blei. Wenn Du zu hoch steigst, dann leg etwas mehr Blei an.

Wenn du denkst, dass Du die richtige Bleimenge gefunden hast, dann atme aus - jetzt solltest Du langsam anfangen zu sinken.

.

Lass Die bei diesem Test von Deinem Buddy helfen. Als Richtlinie gilt: 2kg mehr bei einer 12er Aluflasche als bei Stahl, ca. 2kg mehr bei Salzwasser im Vergleich zu Süßwasser.

.

Im Anfängerkurs wird Dir die richtige Bleibestimmung aber auch ganz genau erklärt werden - also keine Bange.

.

Viel Vergnügen, immer genug Luft und Spaß am Tauchen,

Baiana

Was möchtest Du wissen?