Woran liegen meine Probleme mit den Händen ??? Schmerzen und Taubheit ?!?

3 Antworten

Ich denke, dass du auch mal deine Sitzposition überprüfen lassen solltest. Wenn du zu weit nach vorne gebeugt bist, dann hats du zu viel Druck auf den Händen und hier besonders viel Druck auf den Karpaltunnel, in welchem die Nerven der Hand verlaufen. Dies könnte eine Ursache für deinen tauben Hände sein.

Hi, Juergen hat dir schon eine gute Antwort gegeben. Ich kann nur noch hinzufügen, dass es auch an der Handauflagefläche, bzw. am Griff liegen kann. Bei mir lag es an den Griffen. Ich habe nun eine etwas breitere Auflagefläche an den Handballen.

Hi hupfdole! Wie sieht das genau aus? Einfach andere Griffe auf den Lenker und gut? Kannst nen Link Posten mit denen, die Du hast? lg

0

Wie werde ich wieder gelenkig?

Hallo,

ich bin 31 Jahre und treibe gerne Ausdauersport. Ich habe jedoch das Problem, dass ich für mein Alter ziemlich ungelenkig und steif bin. Ich kann z.B. aus dem Stand heraus nicht mit beiden Händen den Boden berühren, komme nur bis unterhalb des Knies, dann zieht es in den Kniekehlen bzw. im Rücken. Andere Frauen in meinem Fitnesskurs die viel älter sind als ich, schaffen das problemlos. Ebenso habe ich Probleme beim Grätschen der Beine, d.h.. ich kann diese max. in einem Winkel von 90 Grad spreitzen, ich bekomme sofort ziehende Schmerzen im Leisten- und Oberschenkelbereich. Beim Gerätetraining (Beingrätsche) habe ich immer Schmerzen. Und auch wenn ich auf dem Rücken liege und ein Bein ausgestreckt auf dem Boden lasse und das andere zum Körper ziehe, komme ich nicht sehr hoch. Ich vermute ich habe verkürzte Sehnen und Bänder. Kann ich das in meinem Alter noch weg trainieren oder geht das nicht mehr? Ist, was einmal „verkümmert“ ist, für immer „verkümmert?

...zur Frage

Ligamys Erfahrungen?

Ich habe keine Frage. Bin bzw. war aber selbst auf der Suche nach Erfahrungen mit der Ligamys OP. Da es leider nur sehr wenig Info gibt möchte ich hier meine Erfahrungen teilen um zukünftige Patienten zu helfen. Wer noch Erfahrungen hat kann dies gerne mitdazu schreiben!!!

Ich wurde 14 Tage nach meinem Kreuzbandriss (Fussball) operiert. Laut Arzt verlief die OP gut. Ich habe anfänglich lange gebraucht, bis die Schwellung weg war und konnte deswegen erst ca. nach 2 Wochen mit Übungen Strecken/Beugen beginnen! Kann aber jedem empfehlen sich Lymph-Drainage verschreiben zu lassen (Wird leider nur von wenigen Ärzten ohne Aufforderung verschrieben!)

Die ersten Woche hatte ich dann 2 mal 2  Termine die Woche a 50min (Lymphdrainage + Physio). Später habe ich das ganze dann auf 2 mal pro Woche reduziert. Zusätzlich habe ich 2-3 am Tag ca. 10min Übungen (Strecken/Beugen) gemacht.

Wichtig ist neben der Physio zu Hause Übungen zu machen!! Von alleine bzw. nur durch die Physio wird das Knie nicht wieder..

Nach 30 Tagen bin ich das erste Mal ohne Krücken gelaufen. Nach 60 Tagen habe ich dann die Krücken komplett weggelassen. Auch hier kann ich nur empfehlen nicht zu früh ohne Krücken zu laufen, da man sich einen schlechten Gang sehr schnell angewöhnt und leider nur sehr schwer wieder abgewöhnt...

Gleichzeitig habe ich begonnen ca. 4 mal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Ich trainiere immer ca. 60min und mache eine Kombi aus Stabi/ Koordination und Kraft/Ausdauer (Radln).

Bei der Streckung habe ich beim Laufen noch immer Probleme. Die Streckung klappt aber im Sitzen/Liegen schon gut. Aus eigener Kraft beim Laufen leider noch nicht!!!

Ich kann aber jedem empfehlen v.a. das Durchstrecken nach 6 Wochen explizit jeden Tag zu üben (Hier z.B. einfach den Fuß auf einen Stuhl legen, sodass das Bein in der Luft hängt und mit den Händen leicht das Knie nach unten drücken)

Fortschritte sind bei mir klar erkennbar! Gelegentlich habe ich Schmerzen beim Laufen. Eine sehr gute Hilfe war auch die Faszien-Rolle um Verklebungen um das Knie herum zu lösen.

Jetzt ist die Knie-Op 79 Tage her.. also 2 1/2 Monate.. Ich mache nächste Woche dann 2 Wochen ambulante Reha und hoffen dort die fehlenden Muskeln und die Streckung zu verbessern. Habe aber bis jetzt ein gutes Gefühl dabei.

Letztenendes kann ich nur sagen: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN nicht zu viel, aber auf keinem Fall zu wenig!!!

...zur Frage

Wie stelle ich bei einem Fully die Sattelhöhe optimal ein?

Ich weiß zwar, dass das Knie nicht ganz durchgestreckt werden soll, aber wenn ich auf meinem Fully sitze und über verblocktes Gelände fahre, so daß der Dämpfer ständig einfedert, ist ja der Sattel niedriger und ich bin im Knie stärker gebeugt, also stelle ich den Sattel etwas höher. Fahre ich dann aber auf etwas ebenerem Gelände (Forststraße) und der Dämpfer federt kaum ein, sitze ich zu hoch. Wie löse ich dieses Dilemma am besten?

...zur Frage

Probleme mit Muskelaufbau rechtes Knie nach OP?

Hallo zusammen!

Ich hatte die letzten Jahre mehrere Knie OP´s, darunter Meniskus, Knorpelschaden, Kreuzbandriss und Zyklopssyndrom. Letzteres wurde letztes Jahr operiert und ich war daraufhin fast schmerzfrei und hatte kaum Probleme.

Im Sommer diesen Jahres hatte ich arbeitsbedingt jedoch wieder Probleme ( Inventur ). Das Knie schwoll an und es bildete sich ein Bluterguss an der Innenseite. Befund lautete Innenbandanriss. Ich bekam eine Kniebandage und Krankengymnastik verschrieben. Jedoch habe ich seitdem wieder Probleme. So hatte ich vorher beim Fahrradfahren keinerlei Probleme. Wenn ich momentan Fahrrad fahre dann verspüre ich hin und wieder leichte Schmerzen beim Fahrradfahren selbst, schlimm wird es wenn ich aufhöre und dann z.B. stehen bleib. Dann fängt das Knie sehr stark an zu schmerzen. Diese Schmerzen dauern dann meist zwischen ein paar Minuten und einer halben Stunde.

Danach habe ich das Gefühl das, dass Knie extrem "angespannt" ist. Wenn ich das Knie dann bewege habe ich das Gefühl gegen einen gewissen Widerstand anzukämpfen. Ab diesem Zeitpunkt macht das Knie dann auch Probleme beim laufen. Je länger umso öfter tritt ein stechender Schmerz im Knie auf. Meist in der Innenseite, jedoch auch öfters im Knie ( unterhalb der Kniescheibe ) selbst. Gleichzeitig stellt sich ein Gefühl der Taubheit ein, ähnlich wie eine Spritze beim Zahnarzt. Dieses Gefühl wandert dann komplett nach unten bis in den Fuss. Dies ist momentan auch die Hauptproblematik beim Autofahren. Bei längerem Stop and Go bekomme ich ebenfalls dieses Taubheitsgefühl. Eine eher unangenehme Situation, als würde ich mit eingschlafenen Fuss Auto fahren. Nach dem aussteigen macht dann das Knie richtig Probleme, ähnlich wie beim Fahrrad fahren.

Nun war ich bereits zweimal bei meinem Orthopäden. MRT wurde durchgeführt und eben die üblichen Untersuchungen. Laut dessen Aussage wäre alles soweit in Ordnung mit dem Knie. Er verschrieb mir eine Orthese. Bei "kurzen" tragen empfand ich die Orthese durchaus als wohltuend, beim Autofahren hilft sie durchaus, verzögert das "Taubheitsgefühl" jedoch nur. Laufen mit der Orthese ist jedoch nach kurzer Zeit extrem Schmerzhaft. Daraufhin Einlagen bekommen die unterdessen auch gut eingelaufen sind. Anfangs sehr unangenehm unterdessen spüre ich sie aber gar nicht mehr. An der Kniesituation selbst änderte sich dadurch aber nicht wirklich viel.

Da laut dem Orthopäden alles in Ordnung ist, mein Hausarzt mit seinem Latein am Ende und es mir ähnlich geht frage ich mich nun wie es weiter geht. Ich habe den Eindruck das der Arzt der Meinung ist ich bilde mir das ganze nur ein. Ich selbst bin derzeit ebenfalls ratlos. Denn so ist meine berufliche Tätigkeit derzeit nicht sonderlich angenehm vor allem durch die längere Autofahrt dorthin.

Hatte jemand ähnliche Probleme bzw. hat einen Rat?

Schon einmal ein herzliches Dankeschön für eure Antworten.

...zur Frage

Nacken-/Schulter-/Trizeps-/Unterarmschmerzen

Hallo,

ich habe in den oben genannten bereich auf der linken Körperseite Schmerzen, wenn ich diese belaste. Ich gehe in's Fitnessstudio, wo diese ziehenden und brennenden Schmerzen besonders auftreten. Es ist wie ein Gemisch aus dem Muskelbrennen bei Belastungen und halt diesen unangenehmen Schmerzen. Je nach Übung schmerzt eine Muskelpartie mehr als die andere, am stärksten aber bei Schulterdrücken, Bankdrücken und Latziehen, aber auch bei Bizeps-Curls oder Trizepsdrücken.

Beim Ausstrecken des Armes und den Händen spüre ich auch eine deutliche Spannung in der Hand und den Fingern. Wenn ich meine Schultern kräftig rotieren, spüre ich dieses Ziehen auch an der Stelle, wo es immer schmerzt.

Diese Schmerzen plagen mich schon seit einem Jahr. Ich war schon bei 2-3 Orthopäden, die allerdings keine besondere Aufmerksamkeit für meine Probleme schenken und mich nur mit Wärme und Ruhe sowie einem TENS-Gerät Heim schicken. Leider hat davon nichts geholfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?