Woran erkennt man ein Übertraining?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leistungseinbuße bzw. Stagnieren der Leistung. Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Lustlosigkeit sowie Appettitlosigkeit können die Symptome eines übertrainierten Zustandes sein. Auch ein erhöhter Ruhepuls oder gar Herzrasen in der Ruhephase sind als Ursachen in Betracht zu ziehen. Anosnsten hat Krisch weiteres Nennenswertes erwähnt.

Es gibt zwei Formen des Übertrainings: Das "Basodowoide" und das "Addisonoide" Übertraining.

Grundsätzlich ist es bei beiden Arten so, dass durch zu intensive Trainingsbelastung und zu geringer Erholungsphase es zu einer Überforderung des Körpers kommt. Die Folgen können unter anderem Schlafstörungen und Leistungseinbrüche sein.

Das "Addisonoide Übertraining" beginnt meistens schleichend und wird daher oft gar nicht als Übertraining vom Betroffenen wahrgenommen. Die entstehende Leistungsminderung bemerkt er erst bei einer höheren Intensität oder in Wettkämpfen. Da bei niedrigerer Intensität keine Symptome festgestellt werden, wird als Ursache von schlechten Wettkampfergebnissen gerne mal "Kopfsache" oder "mangelnder Kampfgeist" genannt. Im Gegensatz zum "Basedowoiden Übertraining" braucht der Sportler hier länger, um es zu überstehen, das kann Wochen, gar Monate dauern.

Die Symptome des "Basedowoiden Übertraining" sind dagegen deutlicher zu spüren, auch und vor allem im Alltag. So klagen die Betroffenen über Schlafstörungen, erhöhten Ruhepuls, langsame Erholung, Appetitlosigkeit, teils auch erhöhte Körpertemperatur und Nervosität.

Durch eine Reduzierung der Trainingsintensität ist das "Basedowoide Übertraining" in kürzerer Zeit überwunden, etwa in zwei bis vier Wochen.

Welche der beiden Arten des Übertrainings beim Sportler eintrifft, hängt in erster Linie von der körperlichen Konstitution ab.

Gibt da recht viele Anzeichen - keins davon ist eindeutig, aber Hinweise können sein:

Verhaltensweisen

  • Apathie
  • Lethargie
  • Schlechte Konzentration
  • Schlafstörungen
  • Keine Lust auf Sex :-)
  • Übermäßiger Durst
  • Lust auf Zucker

Physische Symptome

  • Schlechtere Leistungen
  • Gewichtschwankung
  • Herzfrequenz am Morgen unterschiedlich
  • Muskelschmerzen
  • Angeschwollene Nymphknoten
  • Durchfall
  • Verletzungen
  • Infektionen
  • Niedrigere Herzfrequenz während dem Training

Die beiden Punkte von TechnikPit sind wohl die eindeutigsten Anzeichen.

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

Wenn deine Leistung über einen längeren Zeitraum stagniert und du dich oft matt und niedergeschlagen fühlst.Dann solltest du etwas verändern.Viel Spass!

Was möchtest Du wissen?