Wofür und wann Sitzcreme?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du keine Probleme mit Wunden Stellen am Gesäß durch das Radfahren bekommst, benötigst du keine Creme. Falls doch, ist es sinnvoll das Polster mit Creme einzureiben. Dies macht die Sitzfläche des Hoseneinsatzes weich und schont das Sitzfleisch. Ich selbst benötige keine Creme, somal die Hoseneinsätze mittlerweile sehr weich sind. Die Radsporthosen der alten Generation hatten hier noch Ledereinsätze die nach dem Waschen stein hart wurden. Da war ein Eincremen des Leders schon mehr als notwendig.

Ich kenne Radsportler die die Sitzcreme verwenden, aber auch viele die so eine Sitzcreme nicht brauchen. Es kommt sicher erst einmal auf die Gewöhnung deiner Allerwertesten an die Belastung einer längeren Tour an, du brauchst eine gute Radlhose, die richtige Sitzposition ist wichtig damit du ruhig auf dem Sattel sitzt, ein für dich optimaler Sattel, und vor allem eine ruhige Fahrweise, bei welcher du nicht ständig auf dem Sattel hin- und herreibst. Ich halte nichts von dieser Sitzcreme, aber nur deshalb weil ich sie nicht brauche...

Was möchtest Du wissen?