Wo sitzen die Schmerzrezeptoren in den Gelenken?

3 Antworten

Schau mal bei Liebscher & Bracht. Der arbeitet daran / damit.

Schmerzen im Knie können viele Gründe haben. Schmerzen können vom inneren oder äußeren Meniskus kommen, den Bändern, Knorpel, zu wenig Gelenkschmiere und dadurch bedingtes Reiben oder aber auch von einer abgenutzten Gelenkfläche. Deswegen gibt es in dieser Hinsicht keine Rezeptoren...

Für die Schmerzempfindungen sind hauptsächlich sogenannte freie (nicht korpuskuläre) Nervenendigungen verantwortlich. Das bedeutet, im Gewebe befinden sich keine Sinnesorgane oder Sinneszellen oder zu Sinneskörperchen ausgebildete Nervenendigungen. Statt dessen verzweigen sich die Nerven vielfach und enden in etwa 0,025 mikrometer dünnen „Fäden“, welche die Schmerzrezeptoren (=Nozizeptoren) bilden. Leider ist über ihre Lage und über ihren Kontakt mit dem umliegenden Gewebe wenig bekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sie sich überall im Gewebe in der Umgebung der Gelenke befinden, sicher im weichen Gewebe mehr als in Gelenkbändern oder im Gelenkknorpel. Ob sie auch in den Menisken zu finden sind, möchte ich bezweifeln.

Wie kann man seinen Laufstil ändern?

Wie kann man selber seinen Laufstil ändern, wenn man z.B. mehr zum Vorfußläufer werden will? Ändert sich die ganze Körperbelastung und man bekommt dann Probleme mit den Gelenken, Bändern, usw.?

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Schmerzen im Ellenbogen beim Aufschlag und Slice!?

Hallo zusammen,

leider kämpfe ich jetzt seit mehreren Monaten schon mit Schmerzen im Ellenbogen, genau Im Gelenk. Diese treten aber nur beim Tennis beim Aufschlag oder beim Slice auf, also bei Schlägen die stark in die Streckung des Armes gehen. Bei allen anderen Schlägen habe ich überhaupt keine Schmerzen.

Die erste Vermutung war Golferarm, aber dafür ist der Schmerz eigentlich zu deutlich an einem Punkt und bei Überstreckung entstehen auch keine Schmerzen. Schleimbeutel wurde auch ausgeschlossen, da keine Schwellung vorhanden ist.
Habe jetzt einige Besuche bei Ärzten, Physios und Chiropraktikern hinter mir und bin echt verzweifelt....vielleicht gibt es hier den ein oder andere mit ähnlichen Problemen oder guten Tipps?
Vielen Dank vorab.
Volker

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?