Wo seht Ihr die Preis-Obergrenze für Mountainbikes?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Andere Meinung: 66%
>9000 16%
Schmerzgrenze liegt bei 9000€, darüber kauft kein Mensch mehr ein Rad 16%
>15.000 0%
>10.000 0%
bald wird das erste Serienbike 10.000€ kosten, und trotzdem Käufer finden 0%

4 Antworten

Andere Meinung:

Hallo,ich glaube ,es hängt davon ab ,welchen Nutzen man aus einem MTB zieht.Nur um am samstagnachmittag mal kurz über einen Feldweg zu fahren oder unter (fast ) professionnelen Bedingungen einen Sport ausüben zu wollen,ist ein Riesenunterschied,wo denn auch die Preisunterschiede auftauchen und oft auch berechtigt sind. Aber das macht wohl jeder mit sich selber aus.Ich habe ein Mtb das 22oo euro gekostet hat und ich bin immer nur an meine Grenzen gestossen,noch nie an die von meinem MTB. Gruss

Schmerzgrenze liegt bei 9000€, darüber kauft kein Mensch mehr ein Rad

9000€ sind von meiener eigenen Schmerzgrenze schon sehr weit entfernt. Bei Profiradfahrern gibt es eine solche Schmerzgrenze, auch durch Sponsoring, eher weniger. Da geht es vielleicht auch über die 15000er Grenze

Andere Meinung:

Einzelne sehr teure Modelle wird es immer wieder geben. Die können künftig auch durchaus bei 9000 Euro oder drüber liegen und finden in eletären Kreisen auch den Ein oder anderen Abnehmer. Allerdings muß sich der Zweiradmarkt hauptsächlich an der breiten Masse orientieren um überleben zu können und die können sich keine 9000 Eurobikes leisten. Von daher denke ich werden solche Preisregionen die Ausnahme bleiben.