Wo liegen Vor- und Nachteile des 1-Satz-Trainings

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich sollte der Muskel mit 1-2 Aufwärmsetzen auf die jeweilige Belastung vorbereitet werden. Um den Muskel zum Wachtsum anzuregen muß er einen höchstmöglichen Trainingsimpuls erfahren. Das Gewicht sollte hierbei so hoch gewählt werden, das nur noch 6-10 saubere und langsame Wdhlg. möglich sind. Die Erfahrungen aus der BB Scene zeigen ganz klar, das du mit nur einem Satz dem Muskel nicht den Wachstumsimpuls geben kannst, den er benötigt. 6-8 Sätze pro Muskelgruppe sollten es schon sein. Aber es bleibt dir natürlich vorbehalten die 1 Satzvariante auszuprobieren.

Was spricht gegen Ausprobieren?

Das vorherige Aufwärmen (Am Heimtrainer warm strampeln oder mit dem Fahrrad in die Muckibude + je ein Satz für jede Muskelgruppe) kommt zu dem Satz natürlich noch hinzu.

Zur Überwindung eines Plateaus kann ein einfacher Wechsel des Verfahrens auch schon sinnvoll sein.

Bei Kieser gehts nie darum, Muskelpakete zu züchten.Das Training dort ist eher eine medizinische Kräftigungstherapie.

Was möchtest Du wissen?