Wo genau liegen die Nerven?

2 Antworten

das hatte die Schwiegermutter meines Neffen auch mal:

da war auch die Ellenbogeninnenseite etwas angekratzt und sie hatte seitdem kleine Probleme mit der Feinmotorik des betroffenen Arms. Nachdem der Arm dann amputiert wurde ging es aber eigentlich wieder ganz gut. Ich weiß jetzt aber nicht genau, wo ihre Nerven verliefen.

^^ kollege, antworte erst gar nicht, wenn du mir schon so kommst. du ausgeburt der hölle

0

warum machst du witze über armamputationen? hoffentlich siehst du ein, wie schrecklich dein verhalten ist. sowas ist ein schwerer Schicksalsschalg

0

die großen Nerven verlaufen im Arm weitgehend zwischen den einzelnen Muskel-Kompartimenten und sind da relativ gut geschützt. Aber es gibt Stellen, wo ein Stück Nerv direkt unter der Haut verläuft, so z.B. an der Ellbogen-Innenseite hinter dem körpernahen Ende des Oberarmknochens, der so genannte Ulnaris-Nerv, der ungefähr die Kleinfinger-Seite der Hand versorgt.

Handgelenksschmerzen abgeheilt?

Hey Leute.

Ich hatte ne Zeit lang( ich schätze 1-2 Monate) Schmerzen im Bereich des Handgelenks bei einigen Übungen( Latziehen, Stirndrücken etc), aber vorallem bei Bizepscurls. Die Schmerzen waren unerträglich, sodass ich die Übung immer abbrechen musste und der Zielmuskel kaum gereizt wurde. Dann hab ich angefangen, meine Ausführung zu hinterfragen und irgendwie festgestellt, dass ich immer viel Kraft aus den Handgelenken geholt hatte bei Übungen wie Latziehen oder Rudern im Sitzen. Hab mich dann darauf konzentriert, nur mit dem Zielmuskel das Grewicht zu bewegen und es wurde schon mal etwas besser. Zusätzlich hab ich angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und kräftigen.

Die Schmerzen waren so gut wie weg bei nahezu allen Übungen, nur die Bizepscurls mit der SZ-Stange (frei und auf dieser Ablage für die Arme) machen mir noch Probleme, aber auch nur noch im rechten Handgelenk. Zuvort wars nur im linken. (Ich vermute, es kam daher, dass mir mal ein Gewicht von der rechten Hand abgerutscht ist und ein paar Finger dabei überdehnt hatte, ich weiß es aber nicht genau)

Naja, ich merkte, dass ich die Schmerzen bei den Bizepscurls mit einer besseren Haltung auch nochmal reduzieren konnte, Pausen hatte ich auch immer wieder mal gemacht für 5 Tage maximal, was aber nicht besonders half. Da ich dann auch nicht Kraftverluste einbüßen wollte und ich sowieso frustriert war, da ich schon so oft Trainingspausen einlegen musste( sei es wegen Urlaub, Labortagen an der Uni bis 18:30 und dann musste ich noch 1:30 mit dem Zug gnach Hause + Vorbereitung für den morgigen nächsten Labortag, oder wegen Fastentagen), hatte ich auch keinen Bock, jedes mal aufs Neue meine Fortschritte wieder zu verlieren.

Also hab ich dann weitertrainiert, die Schmerzen wurden zum Glück mit jedem Training besser( hatte aber jedes mal ein schlechtes Gewissen, in dem Schmerz etwas reinzutrainineren, sie waren aber erträglich). Die Schmerzen sind nun so gut wie verschwunden, wollte nur fragen, ob dadurch aber irgendein permanenter Schaden aufgetreten sein könnte oder so?? Dadurch, dass ich in den Schmerz reintrainiert hatte? Und an meinem rechten Handgelenk guckt der Knochen auch einen Ticken mehr raus als beim Linken, ist das normal oder kann das durch Verletzung bedingt sein? Sieht aber nicht nach so nem Überbein/Ganglion aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?