wo besteht eine dysbalance wenn die schulterblätter rausgucken ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Dino,
vorausgesetzt, es liegt bei dir keine pathologische Ursache vor, wird es sich eher um eine Dysbalance zwischen dem Pektoralis einerseits und dem Rhomboideus-Trapezius-Komplex andererseits handeln. Der Pektoralis zieht mit seiner Ruhespannung den Schultergürtel nach vorn, während insbesondere der Rhomboideus, aber auch der mittlere Teil des Trapezius das Schulterblatt und zwangsläufig damit den Schultergürtel nach hinten ziehen. Dabei scheint mir insbesondere der Trapezius ein Abstehen des hinteren Randes des Schulterblattes zu unterbinden. Ich hoffe, du kannst das auf meiner eilig angefertigten Zeichnung, die die Situation im Blick von oben darstellt, erkennen. Wie weit der Serratus den hinteren Rand des Schulterblattes nieder halten kann, ist mir nicht ganz klar, da er ja in erster Linie das Schulterblatt nach vorn schiebt.

Zu der von dir beschriebenen Situation: Offensichtlich ist der Pektoralis trainingsbedingt sehr stark. Da aber beim Pektoralistraining (z.B. Liegestütz, Bankdrücken) zwangsläufig auch der Serratus mit trainiert wird, kann die Situation wohl nicht durch einen schwachen Serratus verursacht sein. Mir scheint es eher, dass der Rhomboideus-Trapezius-Komplex gestärkt werden müsste: reverse Butterfly, vorgebeugtes Seitheben.

Schulter (Ausschnitt) von oben - (Krafttraining, Rücken, Schulter)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wurststurm 16.07.2013, 11:52

Das ist ja wiedermal eine Hammer Antwort von Wiprodo. Vorgebeugtes Seitheben werde ich auch mal integrieren.

0
Dino111 16.07.2013, 22:11
@wurststurm

doch die zeichnung ist top, kann es mir räumlich deutlich besser vorstellen! was ich beim schultergelenken mit den 100 gefühlten funktionellen muskelschlingen etwas schwierig finde

0

Was möchtest Du wissen?