Witch is better ? Cardio 1H oder Joggen 1H ? Oder noch besseres ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Cardiotraining, nennt man auch Ausdauertraining oder Herz-Kreislauf-Training - it's the same. Unter diesen Begriff fallen ALLE Ausdauersportarten wie z.B. joggen, schwimmen, Rad fahren, walken, rudern, Stepp, Aerobic, Cross-Trainer und andere "Home-Trainer". Wenn Du 1 Std. joggst, hast Du 1 Std. Cardiotraining betrieben.

Wie anstrengend ein Ausdauertraining ist und wieviele Kalorien man dabei verbraucht, hängt primär davon ab, wie lange und mit welcher Intensität man sportelt.

Ich würde jedenfalls das Cardiotraining wählen, das mir am meisten Spaß macht. Joggen in der Natur mit frischer Luft, hört sich in der Tat immer sehr vielversprechend an, macht aber - wie jeder Ausdauersport - nur dann Sinn, wenn man ihn regelmäßig betreibt und man im konkreten Fall auch bei schlechtem Wetter nicht davor zurück scheut, seine Joggingschuhe zu schnüren.

Um abzunehmen ist vorrangig eine negative Energiebilanz erforderlich, sprich: Man muss dem Körper durch Ernährung weniger Kalorien zuführen als er benötigt. Sport kann dieses Vorhaben optimieren. Am besten geeignet ist eine Kombination aus Ausdauersport und Krafttraining. Aber wie zuvor gesagt: Du musst Spaß an der Bewegung haben.

Gruß Blue

Wenn du die Qual der Wahl hast würd ich Joggen empfehlen. (Concept 2 Rudergerät im Studio dann empfehl ich das)

Hallo, Joggen is best, wenn die gesammte Fitness, Ausdauer, Kalorienumsatz gefragt ist. Beim Laufen wird auch früher schon die Fettverbrennung angesteuert, warum das so ist, ist immer noch nicht gänzlich erforscht. Also ich rate mindestens eine, besser 2 Einheiten Joggen dazunehmen, wenn Lust für Ergometer noch da ist, ruhig dazunehmen, als Motivation und Unterhaltung mit Kameraden.

Pulsverhalten bei Cardio normal? Wie seht ihr das?

Ich bin 43 Jahre alt und betreibe neben 3x Krafttraining (Hypertrophie) noch 3 Cardioeinheiten an Nicht-KT Tagen. Alle 3 Einheiten aufm Rad bzw. Ergometer. Davon 2 Einheiten im GA1 Bereich (je 90 Minuten) und 1x Intervall in Form von 4x4 (4min 90-95% HFMax, 3 Minuten aktive Pause, das Ganze dann 4 Mal - istn super Training). Ich möchte nicht aufs Laufband oder Joggen, da ich in meinem Job schon so viel stehe und laufen muss und meine Gelenke nicht noch durchs laufen zusätzlich belasten möchte. Nun meine Frage zum Pulsverhalten. Es ist mir klar, daß der Körper bzw. Puls einige Zeit braucht, bis man sich im GA1 Bereich (oder welchen Bereich auch immer) befindet. Bei mir dauert das so ungefähr 15 min. Ich starte indem ich mich einfahre und den Widerstand jede Minute um 1 Stufe erhöhe. Nach 10 min bin ich auf meinem Trainingswiderstand angekommen, in welchem ich mein GA1 Training dann durchziehe. Nach 15 Minuten etwa bin ich etwa bei Puls 140 (Schwankungen sind klar). Doch je länger das Training dauert, fängt mein Puls an, zu steigen. So nach etwa 50 Minuten etwa gleite ich so langsam in den GA2 Bereich (etwa 147+) und der Puls steigt bis zum Cooldown (10 min am Ende) bis etwa 156 an. Ist das Verhalten normal? Ich habe gelesen und weiß, daß der Puls bei jedem sehr unterschiedlich ist. Bei dem einen bleibt er beim Training konstant, beim anderen steigt er, und bei manchen kann es sogar sein, daß er gar etwas sinkt. Man sollte aber die Intensität dann aber wohl nicht ändern, da man sonst keinen Reiz setzt. Also ist es ok wenn mein Puls schon weit in den GA2 Bereich steigt und ich die Intensität beibehalte oder doch lieber die Intensität senken und wieder in den GA1 Bereich kommen?! Trainiere ich dann trotzdem weiter meine GA1? Wie seht ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?