Wiso kriege ich immer wenn ich längere Zeit unter Wasser tauche Kopfschmerzen?

4 Antworten

Es muss nicht mal unbedingt der Druck sein. Unter umständen hast du einfach zu oft die Luft angehalten. Sowas ist für das Gehirn auch nicht unbedingt gut wenn es so oft mit weniger Sauerstoff auskommen muss!

Unter Umständen reagierst du hier sehr empfindlich auf den Druck unter Wasser oder das öftere lange Anhalten des Atems bereitet dir Probleme. Wenn das gehäuft vorkommt kann ein Checkup beim Arzt sinnvoll sein.

Dieses Symptom habe ich auch bisher immer gehabt. Neuerdings arbeite ich an meiner Technik und vor allem die Atmung. Bei mir kommt es durch das Luftanhalten statt lansam rauszulassen und beim auftauchen frische Luft einatmen und dann wieder abtauchen und im Wasser die Luft wieder ausatmen. Das ist reine Übungssache, aber dann bekommt man keine Kopfschmerzen - zumindest nicht mehr von Luft anhalten.

Sporttest - Schwimmen....!!!!

Hey! Bin gerade dabei für meinen Sporttest zu trainieren und bis auf das Schwimmen passt das auch alls ganz gut. Ich muss 100 m Zeitschwimmen machen und brauche für Brust eine Zeit von 2:00 und für Kraul eine Zeit von 1:48. Ich weiß für die Schwimmcracks unter uns ist das lächerlich, aber ich bin immer zu langsam;) Daher habe ich mal einige Fragen:

1) Wie kann ich schneller Brustschwimmen und Kraulen? 2) Beim Kraulen bin ich garnicht mehr soo langsam, das Problem ist nur, dass ich dann nach 30 Metern Probleme mit dem Atmen bekomme, so dass ich keine Luft mehr kriege und absaufe....

3) Leider gehört dazu auch 20 m Streckentauchen.... Habt ihr da auch noch ein paar Tipps? Habe es jetzt 2 mal geschafft, aber dann ist es manchmal auch so, dass ich nach 10 metern denke, da geht garnichts mehr und hochkommen muss.

Liebe Grüße Caro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?