Wirkt sich Übertraining, bei Leistungssport, auf das Gehirn aus?

2 Antworten

Das kann schon sein durch die Übermüdung. Auch wenn man keinen Sport treibt und müde ist, kann man sich schwer konzentrieren und wirkt vergesslicher, weil das Gehinr in diesem Fall nicht mehr aufnahmefähig ist. So ist es auch bei Sportlern, die ihre Regenerationsphasen nicht einhalten. Ansonsten ist eigentlich schon berichtet worden, dass Sport intelligenter macht. Wahrscheinlich durch die hohe Sauerstoffaufnahme. Mit gesunder Einstellung und richtigem Training kann im Normalfall nichts passieren. Ich habe bei mir gut feststellen können, das ich die Leistung im Sport auch in der Arbeit umsetzen und viel entspannter auf meine Kollegen zugehen kann. Nur wenn ich übertrainiert bin, kann es schon mal zu überreizung kommen - klar, weil man müde ist. Vielleicht versuchst Du Deinem Bekannten auf schonender Weise ihm diese Beobachtung von Dir klar zu machen. Möglicherweise ist ihm das gar nicht klar, weil er ja übertrainiert ist und evtl. nur noch seine Leistung betrachtet und das drumherum total übersieht.

Ein Übertraining bezieht sich nicht nur auf eine bestimmte Muskelgruppe, sondern führt zur Ermüdung des ganzen Organismus. Darunter kann letztlich auch die Konzentration leiden. Wenn der Verdacht eines Übertrainings besteht sollte dem Körper Ruhe gegönnt werden und das Training vorerst abgesetzt/heruntergefahren werden.

Was möchtest Du wissen?