wird durch Sport tatsächlich auch das Stresshormon Adrenalin abgebaut?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

adrenalin ist nicht immer im überfluss in deinem körper vorhanden , der gesamte stosswechel ist komplex , wenn du sport treibst wird dein körper vermehrter belastung ausgesetzt und dein kreislauf muss mehr leisten , dabei werden enzyme und botenstoffen frei , ist aber auch wenn du schläft nur weniger , das adrenalin wird nur in angstsituationen frei gesetzt , hier hast du mehr kraft und eine schnellere reaktion , wenn du dich aber nicht sofort bewegst kannst du "starr" werden als bewegungsunfähig , du hast warscheinlich noch keinen richtigen ausstoss von adrenalin erlebt , hier wäre ein fallschirmsprung wahrscheinlich ein gutes beispiel ,dass du dich nach dem sport besserfühlst liegt an der vermehrten aufnahme von sauerstoff und an der ausschüttung von endorphinen (runner´s high)...

Adrenalin ist ein Stresshormon, und Sport stellt für den Körper so etwas wie eine Stresssituation dar. Soweit ich weiß, wird dadurch Adrenalin freigesetzt, jedoch wird dieses Andrenalin auch sehr schnell wieder abgebaut durch Enzyme, also sind es schon Chemische Prozesse die im Körper ablaufen. Es wird ja ständig Adrenalin aufgebaut, ausgeschüttet und abgebaut...Dass dein Kopf frei wird durch den Sport ist eine Nebenerscheinung, da reagiert jeder unterschiedlich, aber für die meisten ist es einfach eine Möglichkeit mal abzuschalten und reinen Kopf zu bekommen.

nein, es geht nicht um das adrenalin, sondern um die wirkung des adrenalins. z.B., wenn durch stress (z.b. im büro, streit mit ehefrau) adrenalin ausgeschüttet wurde, dann wird der körper auf physische leistung vorbereitet (flucht oder angriff). und diese vorbereitungen auf leistung, z.b. mehr zucker im blut, werden durch sport schlicht wieder abgebaut. eben durch den verbrauch des zuckers im muskel oder andere stoffwechsel vorgänge.

Ist Sport während Antibiotikumeinnahme verträglich?

Bevor irgendwer schreibt, dass der Koerper geschwaecht ist und man es lieber sein lassen sollte: Ich muss das Antibiotikum nur einnehmen, weil ich eine Tasche an einem Zahn habe. Ich fuehl mich momentan aber irgendwie schwach und bin mir nicht sicher, ob ich trainieren soll oder ist das alles nur Psyche? Oder schwaecht das Antibiotikum wirklich die Leistung des Koerpers?

...zur Frage

Ruhepuls zu hoch?

Ich habe einen Ruhepuls von 80 aufwärts und sorge mich ein wenig ob das zu hoch ist. Was kann passieren, wenn ich Sport mache? Was sagt eigtl der Puls im Endeffekt aus? Kann ich i-was "kaputtmachen" ,wenn ich zu schnell zu viel sport mache und mein Puls zu hoch geht. Wird mein Körper dann i-wie mit Sauerstoff überversorgt oder sowas? Kp wie das alles funktioniert..

...zur Frage

Verbessert regelmäßiger Sport auch die Gedächtnisleistung?

Dass regelmäßiger Sport eine positive Wirkung auf den Körper hat ist ja allgemein bekannt, aber wie sieht es mit dem Gehirn aus? Kann ich mir von meinen sportlichen Aktivitäten einen Sprung in Sachen meiner Gedächtnisleistung erwarten ;) ?
Kleiner Scherz, aber ernstgemeinte Frage: wir man auch im Gehirn 'fitter' durch Sport?

...zur Frage

Wieder mit Sport beginnen nach vielen Jahren des Nixtuns

Generell gibt es folgendes über mich zu wissen. Ich war immer eine wahre Sportskanone und habe täglich mehrere Stunden Sport betrieben. Fussball, Tennis, Tischtennis, Schwimmen, etc.. Abendliches Laufen von 5km und noch ein paar km mit dem Fahrrad waren ebenfalls immer dabei. Ich hatte dann vor 7 Jahren einen Autounfall der meine Knie und meinen Rücken stark kaputt gemacht hat. Gerade meine Knie waren es die Sport für mich absolut unmöglich gemacht haben. Schon das bloße Treppensteigen war und ist auch heute noch für mich eine Tortour. Leider wird man mit zunehmendem Frust auch immer mehr verlockt den Gang zum Kühlschrank anzutreten und so wurden über die Jahre aus 80 durchtrainierten kg, lasche fette 115kg. Ich gefalle mir selbst nicht mehr, ich merke wie extrem untrainiert ich bin (Ich keuche bereits bei 20 Stiegen die ich steigen muss) und wie stark mein Mehrgewicht auch meinen Körper belastet. Verschiedene Arztgänge zeigten mir nun die Wahrheit auf. Ich muss mit meinen Schmerzen leben aber durch Gewichtsreduzierung werden sie weniger. Darum zählt die Ausrede "Ich habe Schmerzen beim Sport" für mich nicht mehr und ich habe mir einen Heimtrainer und ein Rudergerät besorgt und werde nun wieder ernsthaft Sport machen. Was ist jedoch der bessere Start für mich (27 Jahre, 180cm groß)? Volle Pulle ist ausgeschlossen. Wieviel Puls muss ich haben? 3,5km Rad und Ruder ausreichend?

...zur Frage

Habe ich einen guten Körper für mein Alter ??

Hallo ich bin 13 Jahre alt und wollte fragen ob ich einen guten Körper habe. Ich trainiere ein bisschen daheim mit Gewichten und betreibe 4 mal die Woche Sport,sprich

Montag - Kickboxen,Fußball (1:30min)

Dienstag- Frei

Mittwoch - Fußball

Donnerstag - Frei

Freitag - Kickboxen

...zur Frage

Körperliche Veränderung ab 45

Hallo, ich war immer sehr sportlich und hatte eine schöne Figur. Nun habe ich seit der Geburt (vor 10J.) der Kinder zwar immer mein Gewicht und die Struktur des Körpers halten können (da ich keine Zeit fand um etwas für mich zu tun, ohne Sport). Doch nun verändert sich mein Körper, bei gleichem Gewicht -wird wabbliger, die Oberschenkel und Po werden runder, etc.), obwohl ich eher weniger esse, als mehr. Sicher, es ist bekannt, das dies geschieht -wg. d. Hormone- aber hat jemand evtl. einen Tipp oder einen kurzen Trainingplan der mir hilft wieder "etwas straffer" zu werden? Oder muss ich einfach damit leben, hilft es zu joggen?

Vielen Dank vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?