wird durch Sport tatsächlich auch das Stresshormon Adrenalin abgebaut?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

adrenalin ist nicht immer im überfluss in deinem körper vorhanden , der gesamte stosswechel ist komplex , wenn du sport treibst wird dein körper vermehrter belastung ausgesetzt und dein kreislauf muss mehr leisten , dabei werden enzyme und botenstoffen frei , ist aber auch wenn du schläft nur weniger , das adrenalin wird nur in angstsituationen frei gesetzt , hier hast du mehr kraft und eine schnellere reaktion , wenn du dich aber nicht sofort bewegst kannst du "starr" werden als bewegungsunfähig , du hast warscheinlich noch keinen richtigen ausstoss von adrenalin erlebt , hier wäre ein fallschirmsprung wahrscheinlich ein gutes beispiel ,dass du dich nach dem sport besserfühlst liegt an der vermehrten aufnahme von sauerstoff und an der ausschüttung von endorphinen (runner´s high)...

nein, es geht nicht um das adrenalin, sondern um die wirkung des adrenalins. z.B., wenn durch stress (z.b. im büro, streit mit ehefrau) adrenalin ausgeschüttet wurde, dann wird der körper auf physische leistung vorbereitet (flucht oder angriff). und diese vorbereitungen auf leistung, z.b. mehr zucker im blut, werden durch sport schlicht wieder abgebaut. eben durch den verbrauch des zuckers im muskel oder andere stoffwechsel vorgänge.

Adrenalin ist ein Stresshormon, und Sport stellt für den Körper so etwas wie eine Stresssituation dar. Soweit ich weiß, wird dadurch Adrenalin freigesetzt, jedoch wird dieses Andrenalin auch sehr schnell wieder abgebaut durch Enzyme, also sind es schon Chemische Prozesse die im Körper ablaufen. Es wird ja ständig Adrenalin aufgebaut, ausgeschüttet und abgebaut...Dass dein Kopf frei wird durch den Sport ist eine Nebenerscheinung, da reagiert jeder unterschiedlich, aber für die meisten ist es einfach eine Möglichkeit mal abzuschalten und reinen Kopf zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?