Wird durch den Kampfsport "Wing Tsun" (Wing Chun) die Gesundheit gefördert?

1 Antwort

Wing Chun oder Wing Tsun auch chinesisches Boxen genannt ist eher weniger fördernd für die Gesundheit. Ein WC/WT Training besteht in der Regel zu 80 - 90% aus Partnerübungen. Grundschule oder Form erfolgen mehr oder weniger im Stand. "Bahnen" laufen wie im Karate sind eher selten. Es geht in erster Linie ums Kämpfen. WC/WT ist Kämpfen und (laut Aussagen der WC/WT Schulen) Selbstverteidigung.

Karate ist eher fördernd für die Gesundheit, wurde es doch von der Welt-Gesundheits- Organisation als Gesundheits-Sport anerkannt. Bei Karate ist einfach mehr bewegung. Arme, Beine, Hüfte, der ganze Körper wird bewegt.

Ich kann nur über WT schreiben, da ich WTlerin bin:

 Es ist richtig, dass ein WT-Training überwiegend aus Partnerübungen besteht. Deine Aussage impliziert, dass Partnerübungen nicht gesundheitsfördernd sein können. Wieso diese Meinung?

 Die 1. Form (SNT) erfolgt im Stand. Sie dient u.a. dazu, eine gute Körperstruktur und ausgeprägtes Körpergefühl zu entwickeln. Beim Stand wird z.B. darauf geachtet, dass man gerade steht Außerdem dient die Form zur Förderung der Feinmotorik, Koordination, Dehnung, Wahrnehmung der eigenen Körperausmaße, Wahrnehmung der eigenen Reichweiten, geistigen Konzentration – zusätzlich zu den speziellen Anwendungen der Bewegungen. Es wird geübt, nur die tatsächlich benötigten Muskeln anzusteuern und die nicht benötigten Antagonisten dazu entspannt zu lassen, um sich nicht selber zu (beim Fauststoß beispielsweise) zu abzubremsen. Da sehr viele Aspekte mit der SNT verbunden sind, wird die Form ca. ½ Jahr ausschließlich geübt, bevor die 2.Form (CK) dazukommt, die auch Tritte, Wendungen und Schritte beinhaltet. Formentraining erfolgt bei uns immer die ersten 15min jedes Trainings. Formentraining fördert also auch die Gesundheit.

 Bahnenlaufen ist wohl tatsächlich eher karatetypisch. Allerdings gibt es im WT auch Schrittarbeit. Koordination und feste Bewegungsabläufe werden durch das Chi-Sao-Sektionen (Partnerformen) geschult. Da WT hauptsächlich zur SV gedacht ist, gibt es auch freies Chi-Sao-Training, indem verschiedenste Ganzkörper-Bewegungen durch den Partner ausgelöst werden. Bei fortgeschrittenen WT-lern wird jeder Körperteil beim Chi-Sao bewegt und trainiert. Das Chi-Sao-Training wird schrittweise gesteigert. Erst wird nur ein Arm bewegt (Dan-Chi) + einfache Wendungen, dann beide Arme (Poon-Sao), dann beide Arme auch mit Lösen und über Kreuz (Chi-Sao) und schließlich der ganze Körper komplett einschließlich Hüfte, Nacken, Schritte.

 WT ist Ganzkörpertraining

0
@Kyra72

Natürlich ist jede Art von Bewegung besser als keine Bewegung. Doch WT ist kein (Kampf)Sport. WT ist Kämpfen. WT ist auch kein Ganzkörpertraining. WT ist zu 90% Armtraining. Natürlich ist Dan-Chi und Chi-Sau eine toll Sache. Aber keine Gesundheitsübung, sondern eine Reflexübung. Um es für den Laien zu erklären, ich erfühle den Angriff meines Gegners. Im Karate heiß diese Übung Kakie und wird sehr selten geübt. Die meisten Karate Vereine haben von Kakie noch nie was gehört. Alle Übungen im WT dienen eigentlich ein besserer Kämpfer zu werden. Natürlich muß eine WT/WC Schüle in ihrer Werbung was von Gesundheit schreiben.

0
@Kyra72

Karate ist wie ich auch schon sagte, von der Welt-Gesundheits- Organisation als Gesundheits-Sport anerkannt. Wenn ich praktische Kampfkunst machen möchte, praktisches Kämpfen (bzw. Selbstverteidigung)dann ist WT genau das richtige. Wenn ich aber Sport machen möchte, um meine Gesundheit zu fördern, dann ist man beim Karate (Körperertüchtigung)besser aufgehoben. WT ist eine tolle Sache. Praktisch, einfach und schnell. Wenn ich nicht viel Kraft einsetzen möchte und mich nicht viel bewegen möchte, genau das richige. Karate ist aber ein Breitensport. Ich vielen Vereinen ist es ein Sport (ohne Kontakt) für Onkel, Tante und Oma. Leider.

0
@Kyra72

Eine Partnerübung wo ich mich nicht viel bewege ist nicht sehr gesundheitsfördernd. Schach ist auch eine Art Partnerübung. Verstehe mich nicht falsch WT ist eine tolle Sache. Mache ich auch gerne. Doch die Leute die zum WT gehen tun das nicht weil sie Sport machen möchten. Oder? In vielen Karate Vereinen wird vor dem Training Fußball oder Basketball gespielt (finde ich persönlich schrecklich). Dann gibt es Karate for Fit, Sound Karate usw. Karate ist heute (leider) auch oft eine Fun Sportart.

Fazit: Karate ist (in den meisten) Vereinen ein (bloß hau mich nicht) Sport. WT ist eine Hau-den-bösen-auf-die-Nase Kampfkunst.

0
@Kyra72

"Da WT hauptsächlich zur SV gedacht" Du sagst es.

Die Form fordert die Gesundheit. Ja, ist so. Doch lauf mal eine Kata (Form) im Karate. Das kannst du nicht mit einer Form im WT vergleichen.

0
@Naihanchi

WT ist selbstverständlich Ganzkörpertraining, genauso wie Schwimmen oder Klettern. Was bezeichnest Du als Ganzkörpertraining? Ich bezeichne WT-Training als Ganzkörpertraining, da der ganze Körper bewegt und trainiert wird.

WT-Training besteht auch nicht nur aus Formen (ich schrieb 15min) und Chi-Sao sondern auch aus Blitzdefence, Pratzentraining, LatSao,Schrittarbeit, Dehn- und Kräftigungsübungen u.a., wodurch tatsächlich der ganze Körper bewegt wird. WT-Training besteht nicht aus 90% Armübungen, allerdings beinhaltet WT keine Sprünge und nur selten hohe Tritte. Getreten und gelaufen wird dennoch.

0
@Naihanchi

Richtig, eine Partnerübung, wo ich mich nicht viel bewege ist kein Ganzkörpertraining. Freies Chi-Sao besteht bei Fortgeschrittenen auch aus vielen kleinen (zugegegebenermaßen unspektakulären) Bewegungen. Am sichtbarsten sind die Armbewegungen oder Schritte, aber auch das Schulter-zurücknehmen oder Hüfte-wegnehmen, Baucheinziehen u.ä. gehört dazu. Nicht nur große ausholende Bewegung sind gesundheitsfördernd.

0
@Naihanchi

Nein, Karate-Kata und WT-Formen haben ja auch einen völlig unterschiedlichen Zweck. WT-Formen sind nicht zur Gesundheitsförderung erfunden worden (mit Ausnahme der Gesundheits-SNT), dennoch fördern sie die Gesundheit. Schwimmen ist auch nicht zur Gesundheitsförderung erfunden worden. Dennoch ist es ein Ganzkörpertraining und fördert die Gesundheit. Genauso wie Klettern. Warum kommst Du eigentlich immer mit Karate? Der Fragesteller wollte doch wissen, ob WT/ WC die Gesundheit fördert. Diese Frage habe ich nach bestem Wissen beantwortet.

0
@Naihanchi

Das Karate auch die Gesundheit fördert habe ich nie bestritten. Dass Karate von der Weltgesundheitsorganisation als Gesundheitssport anerkannt wurde spricht für die gesundheitsfördernde Wirkung von Karate-Training, aber nicht gegen die von WT/WC.

Die Frage bezog sich aber auf WT/WC.

0
@Kyra72

Nachtrag: Solltst Du mit den 90% Armtraining das frei ChiSao meinen, ist das falsch. Gerade beim fortgeschrittenen Chi-Sao wird praktisch der ganze Körper bewegt - einschließlich des Kopfes, der Wirbelsäule, Hüfte, Beine... Dass man beim Erlernen mit einem Arm anfängt und schrittweise die übrigen Körperteile dazunimmt, hatte ich bereits beschrieben.

Und richtig, Chi-Sao ist nicht zur gesundheitsförderung erfunden worden, erfüllt aber durchaus den Anspruch ein Ganzkörpertrainig zu sein und ist als solches selbstverständlich gesundheitsfördernd.

0
@Kyra72

Immer das gleiche mit euch WT Leuten. Ja ich finde WT/WC toll. Ja ich finde auch andere Kampfkunst/Kampfsport Arten gut. Ok? Doch weiß ich von meinem WT/WC Training (in div. Schulen) das es dort nicht um Gesundheit geht. Es geht um Kloppen, mal einfach gesagt. WT ist nicht Wellnes. Ist ja auch ok. Doch wenn jemand was für seine Gesundheit tun möchte, Herz-Kreislauf usw. dann ist er besser im Fitness Studio oder beim Kampfsport aufgehoben. Man sollte unparteisch und fair sein. Es geht hier nicht um was ist besser. Jemand der keine Ahnung von WT oder TKD ode Karate usw. hat und mir sagt er möchte was für seine Gesundheit tun. Den schicke ich eher zum TKD oder Karate als zu WT, Krav Maga oder MMA. Oder?

0
@Kyra72

Immer das gleiche mit euch WT Leuten. Ja ich finde WT/WC toll. Ja ich finde auch andere Kampfkunst/Kampfsport Arten gut. Ok? Doch weiß ich von meinem WT/WC Training (in div. Schulen) das es dort nicht um Gesundheit geht. Es geht um Kloppen, mal einfach gesagt. WT ist nicht Wellnes. Ist ja auch ok. Doch wenn jemand was für seine Gesundheit tun möchte, Herz-Kreislauf usw. dann ist er besser im Fitness Studio oder beim Kampfsport aufgehoben. Man sollte unparteisch und fair sein. Es geht hier nicht um was ist besser. Jemand der keine Ahnung von WT oder TKD ode Karate usw. hat und mir sagt er möchte was für seine Gesundheit tun. Den schicke ich eher zum TKD oder Karate als zu WT, Krav Maga oder MMA. Oder?

0
@Kyra72

Bauch einziehen, Schulter zurücknehmen... Dies sind also Gesundheitsfördende Übungen? Chi-Sau ist keine Übung für die Gesundheit.

German WingTsun Masters Chi-Sau http://www.youtube.com/watch?v=r6yCVL31XEY

Was ist hier Gesundheitsfördernd???

Das ist "kloppen". Oder?

0
@Kyra72

Karate oder TKD ist wirklich Ganzkörpertraining. Man trainiert z.B ohne Schuhe. Dies ist sehr gesund für die Füße. Ich denke, das du von Karate oder z. B. TKD nicht viel Ahnung hast. Sonst würden wir nicht diese Diskussion führen.

Die Formen in den Kampfkunsten waren in ihrem Ursprung Übungen für die Gesundheit.Boddidharma führte im Kloster für die Mönche Leibesübungen für die Korperertüchtigung ein. So welche Übungen sind dann besser, Übungen die ich überwiegend im Stand mache (WT Formen) oder wo ich mich viel bewege (Karate, TKD, Tai-Chi, Qigong usw.)???

0
@Kyra72

Eine WT Form kann man in einer Telefonzelle Trainieren. Eine z.B. TKD Form nicht.

Nehmen wir mal an ich möchte die Formen im WT nur für Körperliche Ertüchtigung erlernen. Ich fange mit der Siu Nim Tao (kleine Idee Form) an. Die mache ich jeden Tag. In der SNT stehe ich nur auf einer Stelle.

Dann erlerne ich die erste (Shotokan) Karate Kata (Kata-Form) Heian Shodan. Heian-friedvoller Geist. Was wird mich fiter mach?

Siu Nim Tao http://www.youtube.com/watch?v=NSg1-JnW1Mk

Heian Shodan http://www.youtube.com/watch?v=3xpoCR8aW5Y

0
@Kyra72

Was bitte schön ist den hier fördernd für die Gesundheit? http://www.youtube.com/watch?v=1vJG5prZf3s Das ist kloppen. Ich hab noch nie von jemanden gehört, das er zum WT wegen seiner Gesundheit geht. So ein Quatsch.

Das sieht doch eher nach Gesundheit aus. http://www.youtube.com/watch?v=4nswzWcuZr4 oder das Shotokan Karate 40Plus http://www.youtube.com/watch?v=Z-vu49vB-z8

Fazit: Wenn ich eine Kampfkunst/Kampfsport machen möchte um meine Gesundheit zu fördern, dann eher Karate oder TKD als WT. Wenn ich lieber kloppen möchte, dann WT.

0

Was möchtest Du wissen?