wird bei mir der jojo effekt eintreffen???

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

eins vorweg: In Deinem Alter sollte man sich um Grundumsätze noch keine Gedanken machen. Ernähre Dich ausgewogen und gesund und halt Dich beim Verzehr von Knabber- und Süßkram etwas zurück.

Aber, um Dir Deine Sorgen zu nehmen:

Bei den von Dir angegebenen individuellen Daten beträgt Dein Grundumsastz 1680 kcal täglich (Quelle: http://www.forum-adipositas.de/rechner.html). Hinzu kommen noch ein paar kcal, weil Du Dich ja noch in der Wachstumsphase befindest. Diesen Grundumsatz darfst Du niemals - verstehst Du: NIEMALS - längere Zeit unterschreiten. Denn dies ist die Energie, die Dein Körper benötigt, um im Ruhezustand funktionieren zu können. Treibst Du nun Schindluder in Sachen Ernährung und gibst dem Körper nicht das, was er braucht, kommt es zwangsläufig zu Mangelerscheinungen, da der Energie- und Bausteinbedarf nicht gedeckt wird. Und das, wo Du Dich noch in der Wachstumsphase befindest!

Da Du aber nun nicht den ganzen Tag nur im Bett liegen wirst, sondern Dich auch bewegst, muss zu diesem Grundumsatz noch der sogenannte "Leistungsumsatz" addiert werden. Das ist die Energie (Kalorien), die Du durch Bewegungen, Tätigkeiten aller Art täglich noch verbrauchst. Der Leistungsumsatz schwankt also täglich, und ist an den Tagen, an denen Du intensiv Sport gemacht hast natülich höher als an Faulenzertagen. Jedenfalls kannst Du so Deinen täglichen Gesamtumsatz ermitteln. Wenn Du diesen Gesamtumsatz nun unterschreitest, nimmst Du ab. Überschreitest Du ihn, nimmst Du zu und hältst Du ihn in etwa ein, nimmst Du weder zu noch ab.

Grundumsatz + Leistungsumsatz = Gesamtumsatz

Denk dran, auch der Grundumsatz ist bei Heranwachsenden keine Konstante, - Du wächst ja noch.

Gruß Blue

In der Wachstumsphase solltest du grundsätzlich nicht unter deinem Grundumsatz bleiben. Im Extremfall (also bei Mangelernährung über Jahre hinweg) kann das zu Wachstumsstörungen führen, d.h. du wirst nicht so groß wie es dein eigentliches Potential ist. Das ist der Grund warum die menschen in vielen Entwicklungsländern so klein sind. Zum Thema Yoyo Effekt, warst du denn vorher übergewichtig? Du bist jetzt ja eher untergewichtig (wobei in deinem Alter die unterschiede in der genetischen veranlagung sehr groß sind). Yoyo Effekt steht ja dafür, dass jemand dick ist, eine Diät macht, abnimmt, die Diät beendet und dann wieder schnell zunimmt. Das leigt daran, dass durch das Hungern der Körper versucht Kalorien langsam zu verbrennen, d.h. der grundumsatz geht etwas nach unten. Für dich ist das aber meiner Ansicht nach unrelevant, da solche Zusammenhänge meist auf Ausgewachsene Menschen gemünzt sind und du ausserdem durchaus an Masse zulegen kannst. V.A. wirst du ohne genügend Nahrung auch kaum im Sport die theoretisch möglichen Erfolge erzielen. Also, iss einfach wieder mehr, dein Grundumsatz pendelt sich schon wieder ein.

Wie kann man sich mit 12 mit so einem Mist befassen? Ist dir klar, dass du auf dem besten Weg bist eine massive Eßstörung zu entwickeln!?

Freundin beim Abnehmen helfen 2

Hi,

Ich helfe gerade meiner Freundin beim Abnhemen, habe hierzu auch schonmal eine Frage gestellt. Im Juli wog sie bei einer Größe von 178 cm, noch 107 Kilo. Mittlerweile sind wir bei 90 Kilo angekommen, sprich noch mindestens 12 Kilo müssen weg.

Sie isst am Tag zwischen 1200 und 1400 Kalorien, was zwar eigentlich zu wenig ist, aber durch einige Lebensmittelunverträglichkeiten, und Erkranungen geht zur Zeit leider nicht mehr, bzw. es ist mit dem Arzt so abgesprochen, bis wir genaueres wissen. In den letzten Wochen hatte sie auch keine Mangelerscheinungen, sie ist top fit und da wir ihre Ernährung umgestellt haben, hat sie auch nie Hunger.

Wir haben jetzt mit joggen angefangen, obwohl sie nie Sport gemacht hat, bzw. schon lange nicht mehr, läuft sie ohne Probleme 30-40 Minuten durch. Jedoch ist es nun so, dass sie nicht mehr abnimmt. Das Gewicht bleibt gleich bzw. wird sogar manchmal mehr. Außer wenn wir mal 2 Tage nicht joggen gehen, dann hat sie auf einmal 1 Kilo weniger auf Waage. Nun ist meine Frage, ist das normal? Hatte das jemand von euch schon? Sie ist leider eine Person die sowas leicht frustriert und die dann gleich wieder aufgeben will, weil sie ja nichts abgenommen hat, obwohl sie 5-6 Mal die Woche 30 - 40 Minuten joggen geht.

Ihr Grundumsatz ist zur Zeit bei etwa 1900 Kalorien, + Joggen sind dass dann 2300 - 2400 Kalorien. Sie isst nur 1200 - 1400 am Tag sprich sie spart locker 1000 - 1200 Kalorien am Tag ein, da müsste doch was runter gehen. Liegt es nun am Sport, findet da eine Umstellung statt oder habt ihr eine andere Idee an was es liegen könnte?

...zur Frage

Wie viel Kalorien soll ich zu mir nehmen (Sportlerin, weiblich)?

Heyy,

ich werde nächsten Monat 16, wiege 53 kg und bin 1.63m groß. Ich treibe sehr viel Sport (jogge 1-3 mal pro Woche, 2 mal hartes Basketballtraining, schwimme 2 mal pro Woche und mache min. ein Workout pro Woche (Bauch, Po..)).

Jetzt ist meine Frage wie viel Kilokalorien ich an einem Tag zu mir nehmen soll.

Erwähnenswert ist, dass ich Vegetarierin bin und auf meine Ernährung achte und ich weiß, dass es wichtig ist WAS man ist und nicht unbedingt auf die Kalorien achten sollte (vorallem wenn man Sprt treibt), trotzdem würde es mich mal sehr interessieren:)

Vielen lieben Dank im Vorraus:

...zur Frage

Dem JoJo Effekt entkommen

Wenn man abnimmt, dann sollte man ja eigentlich langsam abnehmen. Wenn man zu viel hungert stellt sich ja der Körper auf eine Notsituation ein. Man kann damit zwar abnehmen, ABER wenn man dann wieder anfängt normal zu essen will der Körper das nachholen und bunkert zu viel. Der bekannte JoJo Effekt.

Was ich mich jetzt Frage ist, ob man, wenn man da drin steckt, dem irgendwie entkommen kann. Man kann ja nicht ewig bei diesem Programm bleiben. Wie lange merkt sich der Körper die Notsituation und kann man durch langsames steigern sich der normalen Essgewohnheit wieder annähern ohne dass man gleich in die JoJo Falle tappt und schnell wieder massiv zunimmt?

Wie siehts da mit Sport dabei aus? Wenn man weiter Sport macht, wertet der Körper das als anhaltende Notsituation, da man ja mehr verbraucht als normal, oder spielt das keine Rolle?

...zur Frage

Abnehmen + Muskelaufbau? Kohlenhydrate oder Kcal? Oder einfach eiweißreich?

Sooo jetzt hol ich mir doch mal tipps zum Abnehmen von euch :) ich hab hier schon andere ähnliche fragen angeschaut, bloss war da leider nie wirklich antworten auf meine frage ....

Ich hab in letzter zeit des öfteren gelesen das es bei abnehmen nich auf die Kohlenhydrate ankommt sonder auf die menge der Kcal, also hab ich mehrere kcal verbrauchs rechner im inet aufgesucht und bei meinem gewicht kammen dann meist die selben werte raus min. kcal verbrauch 1000-1400 kcal max. kcal verbrauch 2500-3000 kcal so da auch meine frage !

  1. frage : ist das wirklich sinnvoll ? sollte ich abends wirklich auf kohlenhydrate verzichten ? komplett low carb schaff ich nicht ..... da bekomme ich heisshunger auf nudeln und co..... auch heisshunger attacken sind bei mir ein problem ..... ich futtern da immer ne fertig semmel oder sonstiges

  2. frage : Ich versuch relativ viel salat zu essen..... bekomm da auch immer wieder hunger ...... sollte ich einfach durchhalten oder is salat eher weniger als hauptmahlzeit gedacht ? Wie sieht es mit bohnen oder meis in salaten aus, falls ich auf KH achten sollte ?

  3. frage . Schlechte KH ist ja vorallem Zucker !!! aber wie sieht es mit fruchtzucker aus ? ist obst essen ok ? bzw smoothies ? ich mach mir immer einen mit ein paar beeren , eine banane und ein grossen schluck 100% orangen saft, mehr nicht .... ist das ok oder sollte ich bei fruchtzucker auch vorsichtig sein ?

  4. frage : ich esse in sachen nudeln hauotsaechlich vollkorn aber wie sieht es bei reis aus ? sollte ich da auch vollkorn reis essen oder tuts da auch der normale beutel reis ? da hab ich halt viel unterschiedliches gehoert :/

  5. frage : da ich 100kg wiege und mann ja ca pro kg körpergewicht 2g eiweiß zu sich nehmen soll, ist meine frage wie ich das schaffen soll am tag 200 g eiweiss zu mir zu nehmen ??? ich schaff das nich wegen den gesamt kcal die ich nehmen darf ..... aber auch da hab ich mal gelesen das ich da sowieso mehr essen sollte wenn ich am muskeln aufbauen bin ...... ich wuerde zwar erstmal zunehmen aber nach einer gewissen zeit wuerde ich dann durch die richtige ernährung und den verbrauch fuer aufbau sogar abnehmen , stimmt das ?

  6. frage (gehoert eig noch zu 5.) : was ist gut für ne eiweiss reiche ernährung ? ich weiss halt die grundlegenden dinge wie puten/huehnerfleisch, quark usw aber was noch ? eier sind zwar auch gut aber haben viel fett oder ? das selbe gilt ja auch fuer joghurt und käse oder ? ich ess gerne mal mozarella, ist das ok ?

ich bedanke mich jetzt schon mal für den fall das ihr wieder so hilfsbereit seit wie letztes mal :D und bitte wieder nich so auf schreibfehler achten , danke :)

...zur Frage

Ständiges Zunehmen. Wieso?

Also ich habe November 2017 angefangen Sport zu machen. Habe 3-4 mal wöchentlich gejoggt für eine halbe Stunde. Danach hab ich angefangen mit etwas Muskeltraining (Brust, Arme) 1-2 mal wöchentlich. Ernährt habe ich mich Low-Carb. Höchstens 10-20g Kohlenhydrate täglich. Sonst nur etwas Fette, viele Proteine und Vitamine. November wog ich 110kg. Inzwischen ist Juni 2018 und ich wiege 78kg. Habe somit über 30kg innerhalb von 7 Monaten abgenommen. Das sieht für mich nach einem gesunden Tempo aus. Habe übrigens auch NIE gehungert oder so was. Ich hab mich immer wohl gefühlt. Inzwischen mache ich mehr Krafttrainig als Laufsport, da ich eigentlich mein Idealgewicht erreicht habe und ich nur noch meinen Körper etwas Formen möchte. Die Ernährung habe ich auch etwas 'normalisiert'. Heißt: Ich esse zwar noch wenig Kohlenhydrate, aber dafür 70-80g. Ab und Zu auch etwas zuckerreiches, aber selten. Hauptsächlich ernähre ich mich also noch gesund. Mein Problem nun: Sobald ich 1 Woche keinen Laufsport mehr mache, merke ich wie ich zunehme. Vor 2 Wochen wog ich noch 75kg. Habe also 3kg zugenommen weil ich kurzfristig aufgehört habe Ausdauersport zu machen. An Muskelwachsum kann es auch nciht liegen, da ich auch in diesem Zeitraum kein Muskeltraining gemacht habe. Ich würde sogar alles Wetten, dass wenn ich 1 Monat keinen Sport mache und mich normal ernähre, ich locker zurück auf 80kg kommen würde.. Es ist doch kein Jojo-Effekt wenn ich nichrs falsch gemahct habe oder? Muss ich bis an mein Lebensende immer 2-3 wöchentlich joggen um mein Gewicht zu halten? Muss ich mich echt immer Sorgen machen wenn ich bspw bei einem Geburtstag 1-2 Stück Kuchen esse? Oder ist es ganz einfach die Genetik mit der ich Pech habe (mein Vater, meine Schwester leicht übergewichtig, meine Mutter, mein Bruder jedoch schlank)? Ich hoffe Ihr könnt mir Helfen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?