Wintertraining Radsport?

2 Antworten

Ich schließe mich grundsätzlich der Antwort von Juergen63 an. Ich selbst trainiere auch nur noch zum Spaß. Bei Glätte fahre ich nie wieder Rad, nachdem ich mir einmal die Winter- und darauf folgende Saison damit vermasselt habe (Sturz mit Folgen).

Wenn trocken, gehe ich bis -5 °C mit dem Rad auf die Straße (Atembinde! unter 4°C). Darunter bringt nichts, weil ich mir sonst die Atemwege verkühle. Normales Training (2x/Woche 20 - 40 km). Auf einer Fahrt wechsele ich Drehzahl- (Ausdauer, etwa 60%) mit Hochgeschwindigkeits-/Gebirgs- (Kraft, 15%) und ruhige Ausdauersessions (Motivation, 25%) ab. Reine Spaßradausflüge mache ich mit Freunden meist am Wochenende, bringen mir (außer Motivation) jedoch nichts.

Ich laufe locker 1x die Woche 6 km Straße, aber nur als Ausgleich. Mir bringt das für den Radsport gar nichts. 2x die Woche Fitnessstudio 15 Minuten Laufband, wechselndes Tempo. 1 Minute Sprint in der Mitte der Dauer (hohe Laufbandgeschwindigkeit). Sonst so 12 bis 15 km/h. Die Oberschenkelpresse setze ich nicht in Maximalkraft ein, sondern in maximalen Wiederholungen. Die Fahrradkraft trainiere ich lieber auf dem Rad in den Bergen (wohne am Taunusgebirge). Dann bringt mir das auch was.

Für den Rest der Muskeln gehe ich schwimmen. Sporadisch, eher selten.

Vielleicht gibt es im von mir Beschriebenen ja ein wenig Anregung für dich :)

Der Radsport gehören zu den Saisonal bedingten Sportarten. Sofern man jetzt im Winter keine Crosswettbewerbe oder Wettbewerbe auf der Bahn absolviert.  Ich fahre das ganze Jahr durch, reduziere das Training und die Intensität im Winter etwas. Ich betreibe den Radsport aber nur noch als Hobbie, ohne Wettkämpfe. Das Fitnessstudio bzw. der Kraftsport ist ein guter Ausgleich. Laufen bietet sich als weitere Ausdauerkpomponennte an, bringt dich in Punkto Radsport aber nicht wirklich weiter. Das sind dann doch zwei paar Schuhe. Hier zählt dann nur das spezifische Radtraining. Ich würde das Radtraining zwischen November und Januar etwas reduzieren. Nur zusehen das du im Grundlagenausdauerbereich agierst. Ab Februar dann die Intensität wieder steigern um im Frühjahr langsam in Form zu kommen. Das Ganze Trainingsprozedere ist natürlich davon abhängig ob du für dich fährst oder an Rennen teilnimmst und wo letztlich deine Ziele liegen.

Morgen Workout Sinnvoll wenn ich Abends trotzdem ins Gym geh?

Hallo zusammen,

bitte um eure Erfahrung bzw. Input.

Macht es Sinn am morgen direkt nach dem Aufstehen ein kurzes ca. 15 Minütiges Workout zu machen? Danach dann wie gewohnt Duschen, Frühstücken etc. und Abends dann ins Gym zu gehen?

Komm ich ins Übertraining wenn ich morgens auch Trainiere (auch wenn nur kurz, jede Tag)

Ins Gym geh ich natürlich jeden zweiten Tag am WE eventuell sogar komplett Pause aber das Morgen Workout würde ich wirklich jeden Tag machen.

Wollte wissen ob ich ins Übertraining komm oder meine Muskeln so zuwenig Erholung haben uns sich somit nicht nicht regenerieren bzw. aufbauen können wenn ich das nun mit einplane?

Danke euch schon mal.

...zur Frage

Laufen oder Rad fahren? Was ist besser für die Ausdauer?

Was ist grundsätzlich für die GA1 bzw. GA 2 besser? Rad fahren oder Laufen bzw. eine Mischung davon?

...zur Frage

Radsporttraining im Winter was macht man am besten?

Ich fahre im Sommer Rennrad und bestreite auch Jedermannrennen. Ueber den Winter möchte ich meine Form halten, bzw. wenn möglich auf die nächste Saison steigern. Was empfehlt ihr? Welche Erfahrung habt Ihr schon gemacht? Ich habe begonnen zu Rudern mit anschliessendem Krafttraining (maxx-Uebungen) /2-3x pro Woche. Ebenfalls 2-3 mal geh ich laufen und wenn ich Lust/Zeit habe gehe ich noch Biken. Wenn Schnee liegt gehe ich statt Laufen auf die Langlaufskis. Denkt ihr, dass das ein gutes Winterprogramm ist? Ab wann sollte man wieder aufs Rad wechseln?

...zur Frage

Wie lange sollte ich Sport machen damit ich Fett und Kalorien verbrenne?

Hallo ihr Lieben

Ich gehe 3x die Woche joggen. Und das für eine halbe Stunde, nachher fahre ich dann noch eine halbe Stunde mit dem Rad. Da dadurch die Kilos nicht wirklich purzeln (habe erst 1 kilo abgenommen und mache dieses Training aber schon ein halbes Jahr), obwohl ich mich auch schon gesünder ernähre, will ich nun noch mehr Sport machen. Jetzt habe ich mir überlegt noch 2x in der Woche eine halbe Stunde nach dem Aufstehen joggen zu gehen, da ich aber zur Arbeit muss keinen Radsport danach.

Nun meine Frage:

Würde auch eine halbe Stunde joggen beim abnehmen helfen bzw. verbrenne ich da auch schon Fett und Kalorien. Weil es heißt ja das man erst ab einer halbe Stunde Fett verbrennt. Oder soll ich mein traingingsprogramm mit 3x die woche eine 1/2 stunde joggen und danach eine 1/2 stunde rad fahren belassen. Danke für eure Antworten.

Lg Julia

...zur Frage

Golfarm - Head Prestige mit Babolat Pro Hurricane - Hilfe!!!

Hallo zusammen...

Ich leide seit nun schon geraumer Zeit an einem sehr hartnäckigen und schmerzhafen Golfarm. Die schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens treten meist nach und wärend dem Tennisspielen bzw. beim Krafttraining im Fitnessstudio auf. Die Belastung auf meinen Arm ist sehr hoch da ich wöchentlich ca. 3 mal intensives Krafttraining betreibe und ebenfalls ca. 3 mal wöchentlich Tennis traininre sowie am WE natürlich Verbandsrunde bzw. Turniere spiele.

Ich spiele mit einem handelsüblichen Head Prestige Tour (320 gramm) und einer Boboalt Pro Hurricane (1.30) mit 25/24 kg besaitung.

Da ich die Schmerzen einfach nicht wegbekomme und auch monatelange Pausen über den Winter nichts helfen würde ich nun gern wissen ob jemand Erfahrungen in einer ähnlichen Situation gemacht hat. Ist es möglich mit Dehnen und/oder anderen Behandlungen einen Golfarm weg zu bekommen?

Weiter spiele ich nun mit dem Gedanken einfach Schläger und/oder Saite zu wechseln. Hat hierzu jemand einen Tipp...Was könnt ihr empfehlen? Habe früher den Head Radical Tour gespielt und hatte da weniger probleme ( da war ich aber auch noch jung :-) )

Meine Spielweise: Ich bin ein sehr aggresiver Angriffspieler mit Fokus auf Aufschlag (ca. 210 km/h) und schneller Vorhand mit viel Spin. Ich spiele Landesliga, also auf halbwegs gutem Level. :-)

Kann mir irgendjemand helfen oder mir sagen was ich tun kann um diese blöden Schmerzen endlich weg zu kriegen...Sie zerstören mein Spiel komplett, da ich nach ein paar Spielen oder auch einem Satz kaum noch richtig serviren bzw. durchziehen kann.

Vielen Dank im Voraus und Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?