Winterschutz Carbonrahmen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Carbon brauchst du dir keine Sorgen machen. Wenn das Rad bei den Winterfahrten dreckig, nass wird reicht es den Rahmen mit einem feuchten Lappen abzuwischen. Der Carbonrahmen hat ja eine Lacklegierung und die bietet da schon einen Schutz. Wichtiger sind hier die anderen Komponennten wie Kette, Ritzel, Bremsanlage, Schaltwerk. Die sollten nach jedem Fahren eine entsprechende Pflege erhalten und vom Streusalz befreut werden. Am besten ist es das Rad dann mit einem schwachen Wasserstrahl abzuspritzen und anschließen trocken legen. Ansonsten wäre ein zweites Rad für den Winter / Regeneinsatz eine Option, die ich persönlich nutze. Da kannst du dann auch Schutzbleche montieren, was Regenfahrten etwas angenehmer macht.

Ich würde auch zu der Variante greifen ein "Winterrad" zu fahren, denn schlimmer als für den Rahmen ist das Salz für die Schaltung, die Ritzel und die Kette. Wenn es nicht anders geht solltest Du das Rad unbedingt nach der Salzfahrt gut mit Wasser reinigen, trocken stellen und wieder einfetten.

Hey Junior1974

So gern ich auch im Winter radfahren würde, ich lasse mein gutes Bike im Winter immer im Keller stehen, denn das Streusalz ist wirklich Gift fürs Fahrrad, es ist ja nicht so, dass es nur den guten Carbonrahmen angreift, es zersört ja auch die ganzen wichtigen Komponenten wie die Kette, Schaltung, Lager, Tretlager,...

Wenn hier das Salz mal angreift, muss dieses Zeug nur teuer ersetzt werden, da lass ich mein Bike im Winter lieber im Keller stehen und starte dann im Frühjahr lieber mit einem spitze laufenden Bike in die neue Fahrradsaison :)

Eine Möglichkeit jedoch wäre, sich ein zweites, etwas billigeres Bike anzuschaffen, mit dem man nur im Winter unterwegs ist, bei dem einen dann die Zusammenarbeit verschiedener Komponenten nicht so wichtig ist. (Jedoch sollte man dann auch hier nach einer Ausfahrt alle Teile gut reinigen und wieder ölen)

LG und ein gutes neues Sportjahr 2012

Schmerzen in der linken Leiste beim Auftreten, Labrumriss, Erfahrungen?

Halli Hallo,

ich habe seit Anfang Juli Schmerzen in der Leistengegend links. Wenn ich Auftrete nach langem Sitzen extrem, teilweise auch bei einigen Bewegungen im Liegen. Ich kann auch mein Beim nicht komplett zur Seite spreizen, also quasi Froschstellung. Rechts geht, links schmerzt es und es geht einfach nicht mehr weiter. Genauso kann ich mein Knie im liegen nicht zur Nase ziehen, da schmerzt es in der Leiste. Rechts ist alles flexibel.

Ich war bereits bei 7 versch. Ärzten, 4 div. Diagnosen. Die letzte war nun Verdacht auf Labrumriss. Habe MRT bereits hinter mir, ohne besonderen Befund ausser Gelenkerguss links. Ich hatte kein Unfall o.ä.

Übernächsten Montag habe ich erst einen Termin zum Arthro MRT, wo sich der Verdacht hoffentlich NICHT bestätigt. Dies würde zu eine OP führen geschweige denn dann einen richtigen Arzt finden der was kann usw. Ich fühle mich extrem allein gelassen und nicht ernst genommen. Fast alle Ärzte haben mir Schmerztabletten verschrieben bzw. Cortison gespritzt nicht mal unter Ultraschall.

Ich bin nebenbei Tanzlehrerin und arbeite Hauptberuflich im Büro. Ich brauche das Tanzgeld, da ich noch nebenbei studiere und alles selbst finanziere. Ich bin echt verzweifelt, da Angst habe meinen Tanzjob zu verlieren, wenn ich so lange ausfalle. Ich kann zudem auch nicht lange sitzen, denn das Aufstehen ist einfach eine Qual. Ich weiß nicht wie ich das im Büro machen soll, da ich hier längere Zeit sitze und dann auch immer wieder aufstehen muss, Termine usw. ich humpel immer erst bis der Schmerz beim Laufen nachlässt.

Wenn ich länger laufe, habe ich keine extremen Stechschmerzen jedoch merke ich die Belastung extrem. Und am Abend brennt es in der Leistengegend.

Ich bin mittlerweile extrem deprimiert, habe keinen Appetit mehr und fahre nächste Woche auch noch in den urlaub, worauf ich mich eig. gar nicht freue weil ich lieber eine schnelle Klärung haben möchte, ich habe Angst, dass sich durch die lange Diagnosephase etwas verschlimmert oder kaputt geht.

Krankengymnastik habe ich auch bereits hinter mir.

Evtl. jemand ähnliche Probleme oder Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank schonmal . :)

...zur Frage

Carbonrahmen oder doch lieber Aluminium?

Carbonfaser oder Alluminiumrahmen?

Für alle die Erfahrung beim Downhill/Freeride und Enduro auf Bikes haben. Bitte nur ernstgemeinte Kommentare !

Ich möchte mir einen großen Traum erfüllen : Ein neues Bike (vollgefedert für DH) !!! Ich tendiere zu einem ganz besonderem von Canyon. Diese gibt es aber nur in CF und nicht in AL. Aufgrund das ich bisher nur mit AL in einem Hardtail zu tun hatte und CF mehr oder weniger verpöhnt wurde, bin ich mir ziehmlich unschlüssig.

Ich habe gehört, das CF viel stabieler ist und nur jeder 7. Rahmen bei Belastungstesten zerbeste. Bei AL sogar jeder 4. . Allerdings bin ich unsicher ob nach ein paar Stürzen es kritisch wird, wie viel der Rahmen noch abkann.

Meine Frage im allgemeinem : Ist CF gut bzw. langlebig, auch bei mittelmäßiger Belastung im DH track, oder sollte man lieber doch zu altbewährtem AL greifen ?.

Wer Erfahrung hat bitte melden, kann mich nicht entscheiden.

Neben bei: Canyon bietet eine 6 jahres Garantie auf den Rahmen .... ist das ausreichend?

Das Bike ist auf jedenfall hochwertig, also auch von der Qualität gibt es keine bemängelungen (Canyon Strive 8.0 Race)

Zuletzt noch : Canyon Strive 8.0 Race oder Canyon 9.0 Race ;D

ZUSAMMENFASSUNG:

CF oder AL

*6Jahre Garantie ausreichend?

*8.0 oder 9.0

Danke schonmal im vorraus ;D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?