Will Schwertkampf lernen; aber habe Bedenken mit Auge-Hand-Koordination?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, sei einfach nicht enttäuscht, wenn es nach nur einer Trainigseinheit nicht sofort klappt. Dafür brauchts hunderte Einheiten :-)

Wir haben bei uns europäischen mittelalterlichen Schwertkampf trainiert. Die Basis ist üben & üben ...

Die Grundlagen sind die Schwerttechniken wie Schwertführung, ein anderer Teil der Nahkampf mit Schlagen mit dem Knauf, mit Ellenboden, Knie, direktem Körperkontakt, übergehen in den Bodenkampf  & Grappling und ganz wichtig, herauskommen aus dem Bodenkampf. Übersicht behalten, ausweichen. Da sind neben Beweglichkeit auch richtig eingesetzte Kraft nötig.

Nur alles geht nicht in der ersten Stunde :-) erst recht nicht die Auge-Hand-Koordination. Hats bei dir den Lehrer getroffen und nun ist dieser verschrocken? :-P

Versuche es mit einem anderen Lehrer! Nach so kurzer Zeit ein solches Fazit ziehen geht niemals!

Wie wird es bei uns in Shanghai im Compound trainiert: In der Trainingsgruppe sind die Hälfte Frauen und Kinder. Es werden die einzelnen Übungen imer erneut wiederholt. Trainiert wird mit Holzstock, zwei Holzstöcken, ganz kurz, mittellang und 2 Meter lang. Mit Spiess. Nunchaku für die Kids zur Koordination. Und mit Holzschwert, kurz und lang.

Aber es wird immer wiederholt, mit der Zeit ergibt sich dafür die Auge-Hand-Koordination. Also nie aufgeben, insbesondere nicht bei vorschneller Demotivation durch sogenannte Lehrer. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

wenn sie dich aus einem dojo rausschmeissen, weil du nicht gut genug bist, dann heisst das, daß das dojo nicht gut genug ist. Such dir ein anderes. In unserem dojo hängt ein Spruch, der sagt: "Du mußt nicht gut sein, um anzufangen, aber du musst anfangen, um gut zu werden."

Letztlich ist Auge-Hand-Koordination Körpergefühl und Körperwahrnehmung und um das zu trainieren, bist du im Kampfsport genau richtig. Wenn du dir einen guten Lehrer suchst, der die Fehler im mangelnden Fortkommen nicht bei seinen Schülern sucht.

Wenn dich Waffen interessieren würde ich dir eher die japanische Schwertkunst empfehlen als mittelalterlichen Schwertkampf und hier wiederum das Iai-Do (Schwert ziehen und töten in einer Bewegung, Schwert einstecken). Das ist feiner und mehr auf Konzentration ausgelegt als mittelalterlicher Schwertkampf, wo auch die Kraft eine grosse Rolle spielt. Kendo ist davon die Sport-Variante, ist aber vielleicht weniger gut zum Anfangen, eher ein Zusatz, wenn man schon verstanden hat, wo es langgeht.

Viel Erfolg und lass dich nicht entmutigen!

Grüße,

S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß jetzt nicht wie die Aussage der angeblich fehlenden Augen-Hand Koordination zu verstehen ist, aber ein Dojo / Club ist ja dafür da um dir die Techniken, Ausdauer und all das was zu der jeweiligen Sportart gehört beizubringen. Von daher schliesse ich mich der Meinung von Sebigos an. Vermutlich hast du es im ersten Probetraining nicht gut angetroffen. Ich würde bei einem anderen Anbieter ein Probetraining ausüben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?