Wieviele Surfsegel braucht man?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

kann man so pauschal nicht beantworten: Kommt auch darauf an, auf was du alles vorbereitet sein möchtest und was für Boards du fährst. Wenn du bei jedem Wetter unterwegs sein willst, dann kannst du die Zahl deiner Segel ins Unermessliche steigern. Es gibt sehr spezielle Segel, also für spezielle Einsatzbereiche, aber auch welche, die einen großen Einsatzbereich abstecken. Wenn du in Deutschland und Holland auf Seen und auf Nord- und Ostsee unterwegs bist, wirst du vermutlich meistens nur Flachwasser, Kabbelwasser und leichte Wellen erleben. Dann lohnt sich als Ein- und Aufsteiger ein Freemove-Segel (ohne Camber für den Anfang leichter zu handhaben) oder ein Freestyle-Wave Segel (etwas Wave-orientierter und ist dafür eher hoch als breit geschnitten und hat eine schmalere Masttasche => leichter im Handling und saugt sich nicht so voll Wasser). Empfehlen kann ich das Rushwind Cross (.....): Kein bis ins kleinste Gimmick ausgefeiltes Segel, aber es genügt den Ansprüchen von Hobbysurfern voll und ganz, ist ultrastabil und für kleines Geld zu haben. Darüber hinaus deckt es einen großen Einsatzbereich ab.

Fazit: Segelpalette muss immer auf deine Surfbedingungen abgestimmt sein.

Hallo, kommt ganz drauf an wie gut Du bist. Also ich fahre so lala,m also leider nicht regelmäßig und mir reicht ein Segel für wenig Wind, z.B. ein 6.8er und eins für normal Wind 4.5-4.8 Segel.

Was möchtest Du wissen?