Wieviele Marathonläufe kann man als Amateur im Jahr laufen?

2 Antworten

Mit einer guten Wettkampfplanung kannst Du zwei Läufe im Jahr gut absolvieren. Einen Lauf im Frühjahr und einen im Herbst. Dazwischen sollte eine Ruhephase liegen und eine gute Vorbereitung mit einem realistischen Ziel und einem guten Trainingsplan.

Wie Du schon selbst sagst, musstest Du Dich einige Zeit nach dem Marathon erholen. Man sagt im Amateur- oder Anfängerbereich sollte man mindestesn 3 Monate Pause machen bevor man den nächsten Marathon läuft. Das heißt also, dass man unter Berücksichtigung der Winterjahreszeit eh nur höchstens drei Marathonläufe im Jahr bestreiten sollte. Als Anfänger würde ich erstmal nur zwei im Jahr laufen.

Laufblockade Was kann ich tun, um diese zu überwinden?

Hallo, ich laufe seit vielen Jahren. Ich bin schon Marathon in unter 4h gelaufen und auch schon einige Halbmarathons, 10km-Läufe etc. Ansonsten gehe ich regelmäßig 3-4x die Woche laufen. Ich versuche stets das Training abwechslungsreich (Intervalltraining, Bergläufe, Ausdauer etc.) zu halten. Des Weiteren mache ich leichtes Krafttraining und Freeletics. Diesen Winter haben mich mehrere ordentliche Erkältungen erwischt. Des Weiteren habe ich seit Anfang des Jahres meine Ernährung so umgestellt, dass ich weitestgehend auf Zucker verzichte. Jetzt zu meinem Problem: Seit ungefähr 3Monaten bringe ich beim Laufen keine Leistung mehr. Letztes Jahr im Oktober bin ich die 10km noch mit einer Pace von durchschnittlich 4:55 gelaufen. Jetzt quäle ich mich, dass ich gerade so 6:00 schaffe. Leider weiß ich nicht woran es liegt. Körperliche Probleme schließe ich so gut wie aus. Ich glaube eher, dass es ein psychisches Problem ist. Weiß jemand eine Lösung und kann mir irgendwie weiter helfen? Das wäre super.

...zur Frage

Vorbereitungszeit für Marathon

Hallo, ich bin gestern unvorbereitet ( lediglich 3x die Woche Tennistraining ) einen halbmarathon gelaufen.(ja ich weiß das war blauäugig, aber ich hatte es mir in den kopf gesetzt und dann hat mich der ehrgeiz gepackt ;) ). ich habe dafür 1:54 gebraucht, und jetzt habe ich verständlicherweise muskelkater. da der halbmarathon so gut geklappt hat, habe ich mir überlegt nächstes jahr einen marathon zu laufen. nun meine frage: wie lange müsste ich mich dafür vorbereiten ? reichen 2 mal die woche 10km laufen für 5-6 monate ? ich meine wenn ich den halbmarathon geschafft habe, dann bin ich ja nich soo schlecht konditionell ;) vielen dank schon mal im vorraus p.s: ich bin fast 18, 1.78 groß und 70 kilo schwer, falls das was nützt ;) MFG Christopher

...zur Frage

Fitnesstudio und Marathon?

Hallo,

Seit kurzem gehe ich so zwei Mal in der Woche ins Fitnesstudio (und ich spiele ein Mal die Woche Fußball). Um meine Kondition besser einschätzen zu können: Ich bin vor 6 Wochen einen Halbmarathon in 01:45:52 gelaufen. Jetzt wurde ich dazu überredet, in knapp einem Jahr einen Marathon zu laufen. Und dazu gleich ein paar Fragen.

Nach dem Krafttraining im Studio gehe ich 45-60min aufs Laufband. Dies ist denke ich keine schlechte Basis, um nächstes Jahr mit langen Traingsläufen zu beginnen.

Ich habe gelesen, dass durch das Krafftraining der Kohlenhydratspeicher stark beansprucht wird, sodass der Fettstoffwechsel nach ca. 30min auf dem Laufband bei geeigneter Beanspruchung überwiegt (was für ein Marathontraining ja wünschenswert wäre). Was haltet ihr von dieser These? Und ganz allgemein: Ist moderates Krafttraining zum Muskelaufbau für einen Marathon hinderlich? Man findet dazu viel widersprüchliches und ich wäre dankbar, wenn mal jemand Licht ins Dunkel bringen könnte. ;)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Ausdauer verloren? Ausdauer im Fitness gleichwertig wie an frischer Luft? NYC Marathon

Hallo an alle! Laufe den NYC Marathon in einer Woche :) freu mich total, aber...

Erstmal Hintergrundinfo zu meiner Person: Bin 23 und bin gerade kurz vor meinem ersten Marathon. Bin dieses Jahr schon zwei Halbmarathons gelaufen mit 6 Monaten dazwischen (1. HM 2:16:34, 2. HM 2:00:32). Also habe mich mit 16min gesteigert. Bin schon immer gelaufen, aber eher im Fitnesstudio. Seit Anfang 2011 hab ich mein Trainingsprogramm vom Fitnessstudio an die frische Luft verlegt. War nun 3 Monate im Endtraining fuer den Marathon und bin nun in der Tapering-Phase. Die letzten 4 Wochen (letzter Monat von den 3) hatte ich viel um die Ohren, bin aber trotzdem noch dreimal die Woche am Anfang des 3. Monats laufen gegangen mit einem langen Lauf pro Woche (34km). Bloss die letzten 2 Wochen bin ich nur ca. 30km pro Woche gelaufen, weil mich die letzten zwei langen Laeufe glaub ich total zerstoert haben. Meine Beinunterseite plus Waden ziehen schon seit 2 Wochen. Mache aus diesem Grund auch kein extremes Training und verlagere die Ausdauereinheiten auch wieder auf den Crosstrainer (2mal an der frischen Luft plus 2 mal Ausdauer im Fitness - sonst immer 4 Laufeinheiten an frischer Luft). Heute (eine Woche vor dem Marathon) hatte ich den totalen Leistungseinbruch (extremst langsam + druch Herz-Lungendruck Gefuehl von zu wenig Sauerstoffaufnahme).

Habe drei Fragen:

  1. Ausdauer: Wie schnell kann man sie verlieren?

Nach den 2 Monaten Intensivtraining war ich super drauf. Habe eigentlich alle Hobbyjogger ueberholt (na ja nicht immer so schwierig ;)) und nun zack...heute gelaufen und auch in den letzten 3 Wochen habe ich so langsam dein Einbruch gemerkt. Woran kann das liegen? Setze mich auch extremst unter Druck. Wie kann ich am besten meine Beine erholen, ausser ganz aufzuhoeren zu laufen?

  1. Fitnessstudio gleichwertig wie Ausdauer an frischer Luft?

Kann es daran liegen? Na ja ne Trainingseinheit am Crosstrainer (auf hoher Stufe) fordert mich nicht so extrem wie das Laufen an der frischen Luft. Oder ist das nur Einbildung?

  1. Blutspende

Ich weiss...totaler Fehler. Habe vor 2 Wochen Blut gespendet. War der Meinung, dass sich alles in 3 Wochen wieder gebildet hat (also keine Beeintraechtigung der O2-Aufnahme ins Blut!). Hatte auch noch die Helfer vor Ort gefragt. Ich glaube auch mein Leistungseinbruch hat auch viel damit zu tun, also dieses Gefuehl "Ich bekomme nicht genug Luft beim Laufen und die Ausdauer schwindet". Wie aber schon erwaehnt, spuere ich den Leistungsabfall schon seit 3 Wochen, also schon vorder Blutspende. Wie kann ich die Haemoglobinbildung unterstuetzen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?