Wieviele Eier pro Tag darf ich als Sportler essen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo cornflake, das Gelbe vom Ei enthält besonders viel Cholesterin. 1 Ei von ca. 60 g hat 209 mg Cholesterin. Wir brauchen Cholesterin, es wird aber im menschlichen Körper zum Teil selbst gebildet, so daß wir auf die Zufuhr mit der Nahrung nicht unbedingt angewiesen sind. Die maximale Menge sollte aber nur 300 mg betragen. Denn ein erhöhter Blutcholesterinspiegel gilt als Risikofaktor für Arteriosklerose und Herzinfarkt. (Richtwert eines normalen Cholesterinspiegels im Blut ist unter 200/100 ml Blut.

Das hängt vom Training ab. Ein intensives Training dreimal die Woche, alle Muskelgruppen verlangt nach einer etwas höheren Eiweißaufnahme, sonst gibt keinen Trainingseffekt.

Über den Tag sind schon 6 Eier drin. Allerdings unbedingt das Gelbe weglassen, oder wenn nötig nur ein Gelbes am Tag. Auch darauf achten, das sich die Eiweißzufuhr schön auf den Tag verteilt und nicht alles auf einmal mit der Nahrung aufgnommen wird.

Es gibt weniger fette und erst recht cholesterinärmere Methoden zur Proteinzufuhr. Fisch, Geflügel, Quark, Stangenkäse, manche Sorten Blutwurst (ich weiß, Geschmackssache), aber auch Mais und Hülsenfrüchte (als so genannte Sättigungsbeilage) sind gute und abwechslungsreiche Lieferanten, da muss man nicht zwanghaft Eier (fr)essen.

Nur zur Info. Eine Studio an der Universität in Connecticut fans 2004 heraus, dass das Cholesterin in Eiern sich nicht auf das schlechte Cholesterin im Körper auswirkt. Also ruhig das Ganze Ei essen. Reines Protein, hat ultrawenig Fett, aber auch einen ultraniedrigen Nährstoffgehalt. Im Eigelb stecken das ganze Fett, fast die Hälfte des Proteins und so gut wie sämtliche Nährstoffe. Wer das ganze Ei isst, gibt seinem Körper daher die kostbaren Sachen, die er mit Eiweiß allein nicht bekäme. Kostbare Sachen wie Kalzium (essenziell für Muskelkontraktionen) und Vitamin D (verbessert Muskelkraft und Funktionalität) die im Bodybuilding extrem wichtig sind.

Wie steht es mit dem Fett? Zunächst einmal sollte erwähnt werden, dass weniger als die Hälfte des Gesamtfetts in Eiern gesättigtes Fett ist. Den Löwenanteil bilden einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die gesund sind und seltener als Körperfett eingelagert werden. Was das Cholesterin betrifft, wurde dieses Thema vor 20 Jahren viel diskutiert, doch zum Glück sind wir heute entschieden klüger. Erstens ist Cholesterin nicht das Teufelszeug, als das es hingestellt wurde. Ohne es könnte der Körper zum Beispiel kein Testosteron produzieren.

Was möchtest Du wissen?