Wieviel muss ich trinken um eine Wasservergiftung zu riskieren?

2 Antworten

Natürlich gibt es eine Wasservergiftung und es hat diesbezüglich auch schon Todesopfer gegebeben. Auch wenn dieses Phänomen recht selten ist, da hier über einen recht kurzen Zeitraum mehrere Liter Wasser konsumiert werden müssen, so liegt hier die Gefahr im Elektrolythaushalt. Zu viel Wasser innerhalb eines kurzen Zeitraumes führt zu einem Abfall des Natriumspiegels im Blut. Es kann hier durch zu Beschwerden wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel bis hin zu Ödembildungen im Gehirn kommen. Natürlich stimme ich euch zu, das dies eher selten der Fall ist, da unser Sättigungsgefühl auch im Flüssigkeitsbereich recht gut funktioniert. Die Gefahr das zu wenig getrunken wird ist hier um ein vielfaches höher.

Hi Brixnix, leider ist das kein Quatsch, sondern wirklich gefährlich. Wenn man innerhalb von 3-5 Stunden 6-8 Liter Wasser trinkt, dann kommt der Salzhaushalt im Körper durcheinander und es kann zum Tod führen. Leider ist das Problem auch schon bei Ausdauersportlern vorgekommen. Ich finde den Begriff "Vergiftung" allerdings etwas irreführend. Wer es nicht glaubt, hier ein Bericht für euch: http://www.daserste.de/wwiewissen/beitrag_dyn~uid,xu3uqrrwolabqw7b~cm.asp

Was möchtest Du wissen?