Wieviel muss ich in eine Kletterausrüstung investieren?

1 Antwort

Hi...

Zu Anfang (da du ja noch keine oder nur sehr wenig Erfahrung mit dem Klettern hast) wäre es besser du würdest erstmal in der Halle das Klettern ausprobieren... In fast allen Hallen hast du die Möglichkeit die Kletterausrüstung aus zu leihen.

Wenn du dir aber deine eigene Ausrüstung kaufen willst kannst du mit 300€ auf jeden Fall rechnen...

Ich habe bis jetzt schon knapp 1500€ für meine Ausrüstung bezahlt, aber natürlich nicht alles auf einmal, sondern nach und nach...

Das teuerste sind in jedem Fall die Klemmgeräte wie z.B. Cam's oder Friend's... die günstigsten (auch kleinsten) bekommst du für knapp 60€.

In diesem Sinne: Berg Heil!

Gruß

Andvari

Mit american Football anfangen

Ich interessiere mich sehr für american football und bin aber erst 13 und ich wollte fragen ob mann mit 13 in einer Jugendmanschaft oder soetwas spielen kann. Und wenn ja würde ich gerne eine gute Position wissen ich habe eine sehr gute Ausdauer bin aber dafür nicht wirklich schnell aber ich reagiere schnell und kann eine gute Übersicht behalten ich verlasse mich stark auf mein Team . Ich kenne die ganzen Positionen Taktiken usw nicht da ich noch nie Football selber gespielt habe werfen und fangen kann ich auch nicht wie ein Profi könnte man es noch lernen da ich erst so jung bin denke ich ja mal schon. Ich kenen nur einen Menschen persönlich der american football gespielt hat dieser geht in meine Klasse dieser hat mir aber noch nicht viel darüber erzählt. Und wieviel würde eine komplette Ausrüstung kosten ich bin 170 cm groß und wiege ungefähr 50 Kilo und wass muss ich alles kaufen?.

...zur Frage

Tipps zum Boardkauf??

Ja, ich weiß, immer wieder die selbe Frage, aber es ist wirklich kaum möglich in der Markenflut noch den Durchblick zu behalten, wenn man nicht seit 100 Jahren boardet.

Ich bin noch Anfänger, aber die Frage ob ich dabei bleibe ist beantwortet (surfen kam zuerst, da war snowboarden nur der sinnvolle Schritt wenn man die Berge näher als den nächsten nicen Strand hat). Also brauch ich ein Board, dass mir jetzt beim lernen nicht jeglichen Spaß vermiest - aber schon gern eins das einen gewissen Anspruch an die Technik hegt - und das ich auch in 2 Jahren noch nutzen kann. Am besten ein vernünftiges Allroundboard und nicht zu lang, da es bisher eindeutig zu hoch gegriffen ist ob ich jemals im Park fahren will, aber wer weiß :) Und dann natürlich die ewige Frage nach der Länge. Und preislich, naja, ich will ungern 600€ in mein erstes Board investieren(Board und Bindungen), meine perfekten Softboots hab ich bereits gefunden. Aber für 300-400€ müsste man doch sicher schon was ausreichend vernünftiges bekommen, oder?

zu mir: weiblich, 170 cm, 59 kg

Irgendwer einen Tipp? Oder irgendnen Aspekt den ich bei meinen bisherigen Überlegungen vergessen hab?

...zur Frage

Ernährung für Muskelaufbau

Hi,

Also ich bin 15 Jahre alt ,1,61m groß und wiege ca 57kg

Seit ca einem Monat habe ich ein bisschen mit Krafttraining angefangen (situps/liegestütze/klimmzüge/hanteltraining bizeps trizeps/kniebeugen ...) Meine Ernährung ist leider nicht so gut: Frühstück:2-3 Scheiben Brot vor der schule (mit käse oder wurst) Mittags:Kartoffel, Nudeln... aber so gut wie immer Fleisch Abends dann wieder 2 Scheiben Brot zwischendurch nasch ich auch mal gerne was :D(selten) Zusätzlich habe ich 2 mal die Woche Training (Selbstverteidigung) Und ich gehe jeden 2. Tag Joggen (30-45 min)

Ich wollt gern wissen ob das so in Ordnung ist aber ich denke eher nicht :) Würde mich über tipps freuen am coolsten wäre natürlich ein kopletter Ernährungsplan Auf vielen Seiten steht immer etwas wie 2g Eiweiß pro kg aber woher weiß ich z.B. wieviel eiweiss ein ei oder eine Kartoffel hat ? Ich erwarte von meinem Training nicht gleich ein Sixpack aber ein paar Erfolge wären schon toll

danke schonmal LG

...zur Frage

Lohnt sich eine andere Kassette für Rennrad?

Letztes Jahr habe ich mir ein Einsteiger Modell Rennrad Scott Contessa gekauft. Grund war: mein erster Sprint-Triahtlon mit Berganstiege. Bin eigentlich auch voll zufrieden, vor allem weil es genau auf meine Größe wie angegossen passt. Gute Kurvenlage, macht was ich will - und nicht umgekehrt. Nun merke ich aber, dass eben die Kassette oder Kurbel für mich zu einfach (billig) ist. Ich komme zwar den Berg hoch, aber es gibt Mountainbiker, die überholen mich mit Leichtigkeit. Auch in der Ebene fährt mein Rad manchmal langsamer als andere Räder. Mittlerweile habe ich mit diesem Rad nun 3 Sprint-Triathlons absolviert, durchschnittlich (20 km mit 205 hm in 00:24:11) Ich kenne mich nun mit der Übersetzung usw nicht wirklich gut aus. Ich habe nachgesehen, was für eine Schaltung ich habe. Es ist eine Shimano Classis. Na ja, und die anderen Werte habe ich aus der Beschreibung meines Rades. Lohnt es sich, da eine andere Kassette verbauen zu lassen um die Anstiege etwas leichter zu fahren und in der Ebene etwas mehr an Geschwindigkeit zu bekommen? und wenn ja, wie liegen da so ungefähr die Kosten? Danke für eure Antwort. In 2 1/2 Wochen habe ich wieder einen Sprint-Triathlon, da sind es 27 km und 527 hm. Ich befürchte, das ich da sicher ein Stück schieben werde, vor allem weil ich am vergangen Sonntag beim Triathlon vom Rad gestürzt bin (war aber nicht mit Rennrad, sondern Cross wegen Schotter). Ich hänge die Beschreibung als Bild hin, da stehen die Daten. Sagt mir leider nicht wirklich viel, denn da bin ich etwas laienhaft.

...zur Frage

Kraft- und Cardioübungen fürs Boxen?

Hey,

die Frage geht vorallem an alle Boxer/Kampfsportler, aber vielleicht weiß der Rest auch was :)

Ich möchte gern ein bisschen mehr Abwechslung in mein Kraft- bzw. Ausdauertraining bringen, bzw. ein bisschen gezielter fürs Boxen trainieren. Bisher mache ich eher so "Standardübungen" wie Kreuzheben, Bankdrücken usw., leider kenn ich da nicht so ganz die Bezeichnungen für. Dazu mache ich Gleichgewichtsübungen, wie Unterarmstütz auf dem Gymnastikball und Training auf dem Bosu (falls das jemand kennt). Jetzt wollte ich mal fragen ob jemand spezielle Übungen für den Kampfsport macht/kennt. Besonders eben was, das den Armen etwas mehr Mobilität und Ausdauer gibt. Oder habt ihr bestimmte "Standard Kraftübungen", die ihr empfehlen könnt? Einfach, dass ich vielleicht ein bisschen von erfahrenen lernen kann :)

Dann gehe ich zusätzlich immer noch 3mal die Woche für mindestens ne ¾h laufen. Könnte bestimmt mehr sein, ich weiß. Würdet ihr fürs Kämpfen noch ein bestimmtes Intervalltraining empfehlen? Ich glaube, dass die Grundkondition alleine vielleicht nicht ganz ausreicht zum kämpfen.

Vielleicht wollt ihr ja mal von euren Erfahrungen dahingehend schreiben. Es gibt ja für keinen den Plan, der alles löst, aber ich wollte mir einfach mal anhören, was andere so machen, um mal etwas auszuprobieren und mein Training vielleicht zu optimieren.

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?