wieviel kcal?

1 Antwort

Das kommt natürlich noch auf deinen individuellen Stoffwechsel an. Aber dem Anschein nach bist du sehr schlank, sportlich aktiv und noch jung. Daraus kann man ableiten, das dein Energiebedarf zum Muskelaufbau relativ hoch liegen müsste. Ich würde jetzt mit dieser Ferndiagnose auf 3500kcal kommen. Das ist natürlich nur ein sehr grober Wert, wo noch oben und unten noch Spielraum ist. Auf jeden Fall brauchst du eine ganze Menge, denke ich. Gleichmäßig über den Tag verteilen. Ich würde die Ausdauereinheit von dir auf zwei Teile aufteilen. Also zweimal pro Woche, aber dann eben nicht zu lang. Sonst verbrennst du noch mehr Energie.

Fitnesstudio und Marathon?

Hallo,

Seit kurzem gehe ich so zwei Mal in der Woche ins Fitnesstudio (und ich spiele ein Mal die Woche Fußball). Um meine Kondition besser einschätzen zu können: Ich bin vor 6 Wochen einen Halbmarathon in 01:45:52 gelaufen. Jetzt wurde ich dazu überredet, in knapp einem Jahr einen Marathon zu laufen. Und dazu gleich ein paar Fragen.

Nach dem Krafttraining im Studio gehe ich 45-60min aufs Laufband. Dies ist denke ich keine schlechte Basis, um nächstes Jahr mit langen Traingsläufen zu beginnen.

Ich habe gelesen, dass durch das Krafftraining der Kohlenhydratspeicher stark beansprucht wird, sodass der Fettstoffwechsel nach ca. 30min auf dem Laufband bei geeigneter Beanspruchung überwiegt (was für ein Marathontraining ja wünschenswert wäre). Was haltet ihr von dieser These? Und ganz allgemein: Ist moderates Krafttraining zum Muskelaufbau für einen Marathon hinderlich? Man findet dazu viel widersprüchliches und ich wäre dankbar, wenn mal jemand Licht ins Dunkel bringen könnte. ;)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Helfen mir Eiweißshakes zusätzlich beim Abnehmen

Hallo Zusammen ich hab da mal ne Frage und zwa gehe ich jetzt seid Knapp 2Wochen ins Fitness Studio und das 4 mal die Woche für 2 1/2 Stunden als erstes fahr ich 30min Fahrrad danach mach ich definier Traning an 9 verschiedenen Geräten und danach fahr ich noch mal 30min Fahrrad diesen Vorgang mach ich genau 4mal die Woche und habe meine ernährung umgestellt

Morgens esse ich immer so 2-3 Brötchen mit light aufschnitt salami , wurst etc. und einen Corny Riegel Free Suger

Mittags und nachmittags ess ich dann garnichts da ich jeden Tag in der Woche Arbeiten bin und ich nach der Arbeit direkt ins Fitness Studio fahre dann abends esse ich immer so ein körner brötchen wieder belegt mit light produkten oder ich esse suppe oder eine andere Warme mahlzeit ab und zu zb nuddeln gemischt mit gemüse keine fettigen soßen

Ach ja und Trinken tuh ich jeden Tag Zero produkte light produkte Stilles Wasser und Iso Flaschen

jetz komm ich zu eigentlichen Frage da ich irgendwie noch mehr herrausholen möchte wollte ich mal gerne wissen ob es was bringen würde wenn ich zusätlich nach dem Training immer ein shake trinken würde oder 1mal Täglich noch einen würde mir das noch zusätzlich helfen beim abnehmen oder eher weniger freue mich auf zahlreiche Tipps von euch

...zur Frage

Verhältnis Kraft - und Ausdauertraining?

Ich habe leider zu viel Unterschiedliches über das Verhältnis von Kraft - und Ausdauertraining gehört, und wollte einfach nochmal eine klare Anwort :-)

Ich weiß mittlerweile, dass Ausdauertraining auch fürs Krafttraining wichtig ist, da das Herz-Kreislaufsystem dadurch angekurbelt wird, hoffe das stimmt wenigstens ungefähr ;-), aber stimmt es, dass zu viel Ausdauertraining (laufen z.b.) dem Krafttraining mehr oder weniger entgegenwirkt? Und wie oft ist ein Ausdauertraining bei 4 Krafttrainingseinheiten in der Woche zu empfehlen? Zugegeben, das Laufen habe ich mir in letzter Zeit gespart (-17°C) sind einfach zu kalt! Stattdessen bin ich zur Regeneration etwa 1h schwimmen gegangen, ist dies eine Option? Oder ist das Lauftraining durch ein besseres Ausdauertraining zu ersetzen?

...zur Frage

Fragen zu Krafttraining und Seitenstechen beim Joggen

Hallo zusammen

Ich gehe zur Zeit joggen, ca. 2x die Woche um die 30min. Ich möchte es auf ca. 60min erhöhen, darum geh ich jedes mal ca. 2min mehr joggen. Ich mache kein Einlaufen, da ich zuerst noch ca. 3min zu Fuss gehe und etwas dehne. Das Problem ist nur, dass ich manchmal Seitenstechen bekomme. Ich denke, dass es v.a. in meinem Kopf ist, denn ich denke schon bevor ich anfange zu joggen:"Hoffentlich atme ich gut und bekomme kein Seitenstechen". Ich weiss, dass das nicht die beste Einstellung ist...Wie kann man Seitenstechen verhindern? Ich habe bis jetzt immer darauf geachtet, etwa gleich viele Schritte beim Ausatmen wie beim Einatmen zu machen. Sollte ich besser einfach laufen und mich gar nicht auf die Atmung achten? Ich habe auch gemerkt, dass wenn ich abwärts renne und daher schneller bin, häufig Seitenstechen bekomme. Wie kann ich das umgehen?

Dann noch eine andere Frage: Ich möchte gerne etwas an Kraft und Muskeln aufbauen. Zur Zeit trainiere ich ca. 2x die Woche mit 3kg Hanteln, mache Klimmzüge und Liegestützen, zudem "Beinheben" für den Bauch. Zudem will ich jetzt noch Übungen für die Sprungkraft machen. Kann ich diese Übungen alle zusammen machen? Am besten an einem andern Tag als das Joggen, oder? Und soll ich bei den Armen zuerst an Kraftaufbau denken und dann an Muskelaufbau? Ein Rudergerät hätten wir auch noch. Trainiert man mit dem v.a. die Kraftausdauer? Auch möchte ich bei den Hanteln auf 5-7kg erhöhen, da die 3kg zu leicht geworden sind. Hat jemand einen Tipp, wie ich trainieren kann, ohne gleich wieder neue Hanteln zu kaufen?

Tut mir Leid für die vielen Fragen...

Gruss Pascal

...zur Frage

Aufwärmen+dehnen vor Joggen?

Guten Tag.

Ich laufe 1-2x die Woche ca. 60-70min. Nach etwa 30min fühlen sich meine Knie etwas "erschöpft" an, tun jedoch nicht weh. Manchmal verschwindet dieses Gefühl sogar zum Ende.
Am nächsten Tag habe ich aber wieder das Gefühl, als wären die Knie etwas erschöpft, sodass ich sie z.B. beim Treppensteigen etwas schone.

Würde es etwas bringen, wenn ich mich vor dem eigentlichen Laufen etwas aufwärme? Ich fange normalerweise auch sehr langsam an.
Würde es aber etwas bringen, wenn ich z.B. 10min langsam laufe, mich dann etwas dehne und dann weiterlaufe?

Zur Info: 178cm, 72kg, durchschnittlich trainiert. Ich laufe seit über 3 Monaten regelmäßig, bei einem Durschnittspuls von 150-155 und verwende gute Laufschuhe.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Grundlagentraining fühlt sich sehr "schnell und hart an"!

Hallo Leute,

Habe vor einer Woche einen Laktattest auf dem Laufband gemacht und auch schon die Ergebnisse bekommen.

Meine Pulswerte für Regeneration (KB) sind 150-154 sowie für die Grundlagenausdauereinheiten (GA1) soll ich mit 154-160 Schlägen trainieren.

Hab das jetzt auch probiert, jedoch fühlt sich das Training in diesem Bereich vor allem im Flachen für mich alles andere als "leicht" an. Es ist für mich hart bei diesem Hohen Puls bzw. der hohen Geschwindigkeit zu laufen. Ich denke länger 1h kann ich das nicht durchhalten.

Das liegt wohl daran, dass ich laut diesem Testergebnis bisher immer zu langsam unterwegs war. Bisher habe ich Grundlage im Schnitt bei Puls 140 trainiert.

Gewöhne ich mich an das Hohe Tempo? Achja und wieviele Schläge soll ich fürs Training auf dem Rad abziehen? Und wie macht ihr das bei GA Training im hügeligen Gelände? Bergab kann man den Puls doch niemals so hoch halten?

Liebe Grüße und vielen Dank, Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?