Wieviel Finger an der Mountainbikebremse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Optimal ist es für mich in jeder Situation mit einem Finger bremsen zu können und so aber auch genügend Bremskraft entwickeln zu können. Mit aktuellen Scheibenbremsen und großen Scheiben ist das auch meistens möglich. Dazu ein Shifter mit dem man per Daumen hoch und runter schalten kann. So kann man jederzeit schalten ohne den Finger vom Bremshebel nehmen zu müssen. Gruß, Physio.

Es gibt ja fast nur noch "2-Finger"- Bremsen. Die sind auch so ausgelegt, dass du mit 2 Fingern ausreichend Bremskraft erreichst. Ansonsten ist es Übungssache, man schaltet ja aber auch kaum beim Bremsen.

Beim MTB bremse ich immer mit 3 Fingern. Gleichzeitig Bremsen und Schalten tue ich eher selten, wobei es natürlich auch darauf ankommt was für ein Schaltgriffsystem du hast. Wenn du ein Drehschaltmechanismus hast, dann schaltest du eh über die Innenseite von Daumen und Zeigefinger. Beim Druckknopfbetätigten Bremsgriffsystemen reicht dann lediglich der Zeigefinger bzw. Daumen. Im Endeffekt ist dies eine Übungssache und da mußt du für dich die optimale Handstellung zwecks Bremsen und Schalten individuell herausfinden.

Was möchtest Du wissen?