Wieviel darf man beim Sport trinken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest schon mit dem Trinken anfangen, wenn du noch gar nicht so richtig Durst hast. Und mehr als 600ml pro Stunde aufzunehmen bringt auch nichts, da der Magen mehr gar nicht in der Zeit aufnehmen kann. Und viel in kleinen Schlucken trinken, dann vermeidest du den Wasserbauch. Vielleicht solltest du auch im Alltag darauf achten, dass du genügend trinkst, so dass du deine 3-4 Liter am Tag zusammenbekommst.

Eigentlich kann man soviel trinken wie man will, nur sollte man dies nicht auf einmal tun. Schön Schluckweise, nach und nach, dann kann man locker am Tag 4 Liter trinken ohne einen Wasserbauch zu bekommen. Versuch mal 1 Liter komplett runterzutrinken, dann bekommst Du sicherlich einen Wasserbauch, aber wenn Du diesen einen Liter auf 2 Stunden verteilt trinkst, dann merkst Du das noch nicht einmal. Als, es kommt nicht drauf an wieviel man trinkt (je mehr desto besser!), sondern auf die Art wie man trinkt.

Wichtig ist es, öfter in kleinen Portionen zu trinken. Es ist auch nicht so, dass der Durst schneller vergeht, wenn man auf einmal mehr trinkt.

Der Körper ist nicht in der Lage, viel Wasser in kurzer Zeit aufzunehmen. Dann kommt es zu dem Phänomen, das Du erlebst, also ein "Wasserbauch" oder eine erhöhte Ausscheidung über die Nieren, was unterwegs während des Sports nicht von Vorteil ist.

Grundsätzlich gilt der Grundsatz: "Trinken, bevor der Durst kommt", das heißt, rechtzeitig, und wie gesagt, in häufigeren und kleineren Portionen, so dass du gar nicht in die Situation kommen solltest, einen übermäßigen Durst zu bekommen.

Was möchtest Du wissen?