Wieviel darf eine Kletterhalle kosten?

3 Antworten

Das ist schon ein üblicher Preis, leider. Es läppert sich wirklich, wenn man regelmäßig klettern gehen will, aber so eine Halle ist halt auch kostenaufwendig und braucht eine Menge Platz. Manchmal gibt es günstigere kleine Hallen oder Boulderräume, schau dich doch bei dir ion der Gegend mal danach um. Und wenn man wirklich oft klettert, rentiert sich auch eine Jahreskarte, ist halt ein großer Batzen auf einmal, aber letztlich doch günstiger.

Du kannst es ja mit anderen Hallensportarten vergleichen. Wenn Du eine Stunde zum Squash oder zwei Stunden zu zweit in eine Tennishalle gehst, dann ist das auch nicht günstiger und die haben nur eine leere Halle mit einem Netz drin für dich. Viel mehr als ein paar Stunden macht in einer Kletterhalle auch keinen Sinn, da irgendwann die Kraft aus ist. In den meisten Hallen gibts deshalb nur eine Tageskarte, in der Du so lange bleiben kannst wie du willst oder Kraft hast. Übliche Preise liegen dafür zwischen 8 und 20 Euro - in vereinseigenen Hallen vom Alpenverein gibt es für Mitglieder teilweise noch günstigere Angebote.

Ja, 10 Euro für die gesammte Öffnungszeit eines Tages ist erträglich. Bei und kostet der Tageseintritt 8,00 Euro (ja, 8 Euro). Wer eine 10er Karte kauft zahlt nur 75,00 Euro. Das sind noch günstige Preise. Aber wer öfters klettert kauft eh eine Jahreskarte oder wird Mitglieg (wenn's denn ein Verein ist). Über den Winter zahlt sich das schon aus.

Was möchtest Du wissen?