Wieviel Bewegung am Tag ist für ein Pferd ratsam?

3 Antworten

also, ein Pferd ist froh wenn es viel bewequnq hat. denn die meisten pferde stehen ja in enqen boxen und da haben sie bewegungsdrang. aber man darf natürlich nicht übertreiben. aber meistens hat man da ein gefühl für wann es reicht. also mir geht es zumind. so. aber ich denke das macht auch die jahre lange erfahrung;) naja es kommt auch aufs alter drauf an bei jährlingen die gerade in beritt sind muss man es natürlich langsam angehen lassen, und nur jeden 2ten taq reiten und am wochenende einmal pause;). lG.

Ich bin auf diesem Gebiet nicht der absolute Fachmann, aber das hängt von Alter und Konstitution des Pferdes ab. Es gibt ja auch Perde die den ganzen Tag auf der Weide stehen. Dahingehend würde ich mcih aber mit einem Tiermediziner beraten.

Also die meisten Pferde sind froh wenn sie auf der Koppel in Ruhe fressen und spielen können und nicht geritten werden aber dafür haben wir sie ja nicht ... Das hängt immer von der Kondition deines Pferdes ab..wenn dein pferd eine gute kondition hat und auch gut mitarbeitet kannst du es auch länger reiten also auch mal 1 1/2 stunden ..wie gesagt das hängt aber vo dir und deinem pferd ab ..außerdem musst du nartürlich im zwischendurch eine kleine schritt pause gönnen. das heißt nicht das du nicht dabei arbeiten kannst...kannst du ja außprobieren..viel spaß

Wie erzeugt man mit dem Kraulbeinschlag Vortrieb?

Kann mir mal jemand genau erklären, wie beim Kraulschwimmen der Beinschlag funktioniert?

Was ich bisher davon weiß:

Es werden beide Beine abwechselnd auf und ab bewegt. Die Bewegung wird dabei jeweils mit dem Oberschenkel beginnend ausgeführt. Bei der Abwärtsbewegung sinkt erst der Oberschenkel ab, dann wird mit dem Unterschenkel ein "Kick" ausgeführt. Die Fußgelenke sind gestreckt und die Füße leicht einwärts gedreht. Bei der Aufwärtsbewegung muss darauf geachtet werden, dass nicht nur der Unterschenkel sondern das ganze Bein nach oben geführt wird.

Soweit die Theorie.

In der Praxis soll all' dies dazu führen dass man mit den Beinen Vortrieb erzielt, doch bei mir ist dies absolut nicht der Fall. Ich bewege mich keinen Zentimeter von der Stelle, wenn ich nur den Kraulbeinschlag ohne Armbewegungen ausführe.

Ich habe über etliche Jahre (!) hinweg bereits an mehreren Kraulschwimm-Anfängerkursen teilgenommen. Diese Kurse begannen allesamt damit, den Kraulbeinschlag zu erlernen. Das haben in all' diesen Kursen ALLE Teilnehmer auf Anhieb gekonnt - nur ich nicht. Und weil ich es partout nicht hinbekommen habe, musste ich diese Kurse jeweils nach mehreren Stunden wieder verlassen. Es kam dann nämlich in jeder Stunde etwas neues hinzu, was auszuführen für mich völlig unmöglich war, weil das Beherrschen des Kraulbeinschlages hierfür unumgänglich war und vorausgesetzt wurde.

Derzeit habe ich Einzelunterricht. Aber auch da klappt es nicht. Und das, obwohl ich den Kraulbeinschlag laut meiner Schwimmtrainerin eigentlich richtig mache. Selbst mit Flossen komme ich nur im Kriechtempo von der Stelle, und wenn ich die gesamte Kraulbewegung (mitsamt den Armen, plus Flossen) ausführe, dann bin ich so langsam dass mich fast jeder Brustschwimmer überholt.

Wie man mit einer Auf-Ab-Bewegung überhaupt VOR-wärts kommen soll ist mir ohnehin ein Rätsel. Physikalisch kann das doch überhaupt nicht funktionieren. Wahrscheinlich wird diese Bewegung nur als Auf-Ab BESCHRIEBEN, wird aber in Wirklichkeit irgendwie anders ausgeführt. Nur wie?????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?