Wieso verändert sich meim Körper trotz regelmäßigem Training nicht?

5 Antworten

Wenn Du Fett loswerden möchtest legst Du genau die falsche Trainingsbelastung, wenn Du schreibst, dass die Trainingsintensität ordentlich ist. Da ich nicht weiss, welche Vorkenntnisse da sind beschreibe ich es allgemein. Lange und locker laufen bei ca. 60% des Maximalpulses und nach dem Training eine Stunde nichts essen. Eine weitere Möglichkeit der Optimierung ist morgens mit nüchternem Magen das Training absolvieren. Bei intensivem Training und dann vielleicht noch als Anfänger pauerst Du nur Deine Akkus leer aber trainierst keine Fettverbrennung.

Eigentlich hört es sich gut an was du machst. Wenn du Muskeln aufbaust baust du sehrwohl Fett ab. Denn Muskeln brauchen sehr viel Energie. Sogar im Schlaf. Darum würde ich bei der Ernährung noch etwas aufpassen. Vielleicht isst du auch zuviel Obst. Obst hat sehr viel Fruchtzucker, der natürlich auch auf auf den Hüften landen kann. Ich würde das Fleisch und Gemüse am Abend essen und keine Kohlenhydrate mehr. Dafür morgens das Müsli.

Hallo Raphael,
dein Training hört sich sehr gut an! Jetzt nur nicht aufgeben. Wichtig ist, dass du immer wieder ein wenig Abwechslung reinbringst damit es nicht stagniert (sowohl Wechsel der Übungen beim KT, als auch Strecken & Tempo beim Laufen).
Des weiteren empfehle ich dir (falls du es nocht nicht machst) mit Pulsmesser anhand deiner bei einem Laktattest ermittelten Werte zu trainieren. Dann befindest du dich immer im optimalen Puls- und somit Fettverbrennungsbereich!
Nicht den Mut & Enthusiasmus verlieren, bis zum Sommer hast du die Fettschicht weg :)

danke das war mal hilfreich :D

leider hab ich keine ahnung was ein laktattest is bzw was der bewirken soll ._. is der nur für das ausdauertraining von bedeutung? und wo lass ich sowas machen?

0
@RaphaelMOL

Hallo Raphael,
sorry hat ein paar Tage gedauert :(
Also: ein Laktattest ist ein test zur Ermittlung deiner Pulswerte (bzw. aerobe- und anaerobe Schwelle). Dabei wird dir während einer stetig gesteigerten belastung regelmäßig Blut abgenommen, welches dann analysiert wird. In deinem Falle wäre ein Laktattest auf dem Laufband wohl das sinnvollste! Einen Laktatest kannst du im Normalfall beim Sportarzt (kann auch ein Orthopäde sein) machen. Einfach mal ein bisschen rumtelefonieren bei den Ärtzen in deiner Gegend!
Hoffe ich konnte dir helfen, falls noch was unklar ist, einfach melden :)

0

Wie sollte ich (M/16 Jahre/ 175cm/ ca. 73kg) am besten mit dem Training anfangen? Ich bin vom Körpertyp eher Endomorph.

İch M/16 Jahre/ 175cm/ ca. 74kg/ will mit dem Training anfangen. İch bin vom Körpertyp eher Endomorph. İch würde gerne einen eher definierten nicht zu übertrieben Körper haben, sodass alles fest sitzt bzw. man das meiste sehen kann ... İch erwarte nicht das alles in 3 Monatenfertig ist. Habe mir vorgestellt das ich z.B Montags Bauch und Brust mit Sit-Ups, Crunches usw trainiere 3x 10 WDH ? Dienstags: Die Arme mit Hanteln k.A wie viele Wiederholungen oder Saetze. Mittwochs: Für ca. 30 Min Joggen gehe

Wie sollte mein Trainingsplan und Ernaehrungsplan aussehen ? Was sollte ich beachten bin ein Anfaenger. Nutzen Booster wie Zec+ Kickdown irgendwas. Wie kann ich effektiv Fettberbrennen oder Muskelaufbauen ? Sollte ich zuerst Fettverbrennen und dann Muskelaufbauen oder erst Muskelaufbau dann Fettverbrennen ? Geht beides gleichzeitig ?

...zur Frage

Wechseljahre und Sport

Hallo, ich bin w.48J., 1,68cm u. wiege 68 Kilo. Bis vor 2 J. hatte ich eine Topfigur mit 63kg wenn ich 1-2x die Woche schwimmen war, hab ich 1-2kilo abgenommen. Nun ist das ganz anders, ich habe einen Bauch u. fette Oberschenkel sowie Oberarme. seit 15.3. gehe ich 3x die Woche ins Fitnesstudio u. ernähre mich recht gesund, d.h. viel frisches Gemüse u Obst, abends mögl. keine Kohlenhydrate nur Fleisch u. Gemüse od. Salat, Süßes stark reduziert.. Lange Rede kurzer Sinn. Ist es möglich in den Wechseljahren den Körper wieder zu straffen, das Fett abzubauen u. wieder einen flachen Bauch zu bekommen? Ich hätte gerne "Erfolgsbeispiele"...

...zur Frage

Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Trainingsplan?

Hallo zusammen, ich hätte gerne ein paar Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Aktivitäten:

Ich, männlich, 50 Jahre, 140 Kilo (aktuell), 1,92 arbeitet seit ziemlich genau einem Jahr daran, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Mein Wunschgewicht liegt bei 95 - 100 Kilo. Ausgangsgewicht: 147 Kilo.

Ernährung: ausgewogen, um die 2.500 Kalorien inkl. 100 - 150 g Whey/Tag

Trainingszeiten: (3 - 4 Tage/Woche, ca. 1 Stunde) Feststehende Geräte (FITX) In den letzten 12 Monaten war ich ziemlich genau 180 mal beim Training.

Training: 10 Minuten Rudern, 180 Watt Beinpresse: 90 Kilo, 3 Sätze, 14, 12, 10 Wiederholungen Rückenzug: 80 Kilo, 3 Sätze, 12, 11, 8 Wiederholungen Rückenwippe: 60 Kilo, 3 Sätze, 15, 12, 10 Wiederholungen Taillie, rechts-links (Eigengewicht) 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Sit-ups, gerade Bank, 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Schulterpresse: 35 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Butterfly: 55 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Bizeps: 25 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen Trizeps: 60 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen

Zwischen den Sätzen mache ich maximal 30 Sek. Pause, zwischen dem Gerätewechsel maximal 3 Minute.

Mein Rücken sieht schon Klasse aus, die Schultern werden definierter, der Rest ist Fett. (Darunter spüre ich jeden Muskel – sehe ihn leider nicht – Mist.) Klar muss ich meine Essensgwohnheiten noch extrem optimieren – meine Frage lautet: ist mein Trainingsplan ok oder gibt‘s da was zu meckern?

Vielen Dank und beste Grüße

TV

...zur Frage

Rank und Schlank mit Schwabbelbauch

Hallo Leute,

also ich bin 176 cm und wiege 66 KG. Eigentlich OK. Was ich aber nicht verstehe ist, seit ich vor 8 Monaten meine Ernährung umgestellt habe auf

  • weniger Fett und Süsses
  • viel Wasser, Obst Gemüse und Salat
  • 5 x die Woche je 1 Std. im Galopp auf dem Stepper anschliessend
  • Dehnübungen und Strecken und danach
  • 40 Min. Muskelaufbautraining u.a. mit PowerPlate und Expandas. Trotzdem habe ich einen Schwabbelbauch, der einfach nur ecklig ist. Wenn ich figurbetonte Sachen anziehe, darf ich mich nicht hinsetzen. Ich habe zwar vor 8 Monaten angefangen bewußter zu essen, aber Sport mache ich schon seit ich denken an. Aber so anhaltend wie jetzt, seit ungefähr 2 Jahren. Warum passiert da nichts? Mache ich etas falsch? OK, ich habe ein Kind bekommen, aber auch nach der Schwangerschaft hatte ich nie so einen Bauch. Mein Sohn ist mittlerweile 23 Jahre. Ich trage beim täglichen Training schon so einen Saunagürtel, um dort die Durchblutung zu fördern. Muss ich wirklich zum Fettabsaugen gehen???

LG Maria

...zur Frage

1. Massephase

Hallo erstmal, ich habe seit letzten Oktober meine 1. Massephase begonnen. Ich habe seit letzten Oktober so um die 6-7kg zugenommen. Alles wächst, was mich sehr freut. Ich bin etwas breiter geworden und mein Oberarmumfang hat sich auch um 3cm vergrößert. Die Sache ist bloß, mein Bauch wird auch immer fetter. Wenn ich unter gutem Licht stehe, sieht man meine Muskeln relativ gut, sogar noch etwas die oberen Bauchmuskeln, wenn ich sie anspanne. Wenn ich nicht unter gutem Licht stehe, sieht man zwar Muskeln aber nicht so klar und auch nicht mehr von den Bauchmuskeln. Wenn ich mich hinsetze und meinen BAuch anfasse, dann kann ich das Fett richtig greifen, dass finde ich blöd. Ich habe meinen Grundbedarf an Kalorien ausrechnen lassen und wie viel ich an trainingstagen brauche.Ich habe gelesen, dass man nur max. 1kg in Monat zunehmen soll, dass versuch ich jetzt zu beachten.

Grundbedarf um 1850kcal und an trainingstagen so um die 2800kcal.

Meine Frage, soll ich an freien Trainingstagen nur um die 2400kcal nehmen oder noch weniger?

Ernährung:

Am Tag verteilt

500g Magerquark

5 Toastbrot /Weizenbrot

3 Kochschinkenscheiben

2 Putenbrustscheiben

1 Riegel Müsli

1 Banane

100g Haferflocken

2 mal Proteinshake

Reiswaffeln/Erdnüsse

Und eine große Mahlzeit, bin noch Schüler und meine Mutter kocht noch.

Zu mir; 17 Jahre alt, 65kg schwer, 172cm groß

...zur Frage

Oberschenkel dicker durch Muskelaufbau--falsches Training?

Bin mir gerade unsicher, was mein training angeht. Hauptziel ist Fettabbau,aber gegen ein paar Muskeln habe ich natürlich auch nix:-)

Muskelaufbau macht mir auch mehr Spaß und so trainiere ich fleißig u.a. an Beinpresse ect. Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass meine Oberschenkel nicht schlanker werden, sondern muskulöser, aber ungleichmäßig. (Dellen) Das sieht nicht so schon aus :(

Ist Muskeltraining an den Beinen nun generell falsch, wenn man da abnehmen will? Oder dauert es einfach eine Weile, bis sich auch mehr Fett abbaut???

Mein Training sieht meist so aus: ca. 40 Min. Ausdauer(crosstrainer), danach 40 Min. Kraft. Ich habe zwar auch schon gehört,dass man das eher umgekehrt machen soll,aber da gibt es wohl verschiedene Meinungen.....

Soll ich das mit dem Krafttraining jetzt lassen/weniger machen, wenn ich vorrangig abnehmen will?

Würde mich sehr über Antworten freuen :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?