wieso sollte der Pferdehals beim reiten gekrümmt sein?

1 Antwort

Das ist wirklich interessant Karin 2010. Dass die Pferdemuskulatur nicht dazu gemacht ist, solche Lasten zu tragen finde ich sehr interessant. Ist das z.b. bei Eseln oder anderen Tieren, die früher zum Transport und zum reitan genutzt wurden anders? Oder besteht da das gleiche Problem?

Ganz genau genommen, wird der Hals niemals gekrümmt! Wenn man sich das Skelett eines Pferdes ansieht, wird man feststellen, dass der Hals in der natürlichen Haltung einen Bogen in genau die andere Richtung macht. Nämlich vom Widerrist aus nach unten und dann ungefähr in der Mitte wieder nach oben zum Kopf hin. Guggst Du hier: Das Pferd kann den Hals heben und senken, den Kopf im Genick nach rechts und links drehen und einen Wirbel weiter den Kopf heben oder senken.

 - (Pferde, Pferdesport)
  1. Es dient NICHT der Optik! Im Gesamtbild gesehen und um nicht zu ausschweifend zu werden, dient es der Gesunderhaltung des Reitpferdes, wenn es einen Reiter trägt, sprich geritten wird. Das Pferde nicht dazu gemacht sind, um einen Reiter zu tragen, ist sicherlich bekannt, da ihre Muskulatur im Rücken gar nicht dazu vorgesehen ist. Eines der Ziele, bei der Ausbildung des werdenden Reitpferdes, ist, dass das Pferd lernt, seinen Rücken aufzuwöben. Die einzelnen Wirbel der gesamten Wirbelsäule sind durch Bänder (wichtigstes Band: Nackenband) miteinander verbunden. Das Nackenband setzt am 1. Wirbel an und endet am Widerrist. Durch senken (späteres Beugen) des Kopfes, "zieht" das Band automatisch die Wirbel nach oben, das Pferd wölbt den Rücken auf. Somit entsteht die sogenannte "Brückenkonstruktion der Wirbelsäule" mit den Gliedmaßen als Stützpfeiler. Dadurch kann der Rücken des Pferdes wesentlich mehr Lasten tragen als der anderer Tiere, bzw auch einen Reiter viel besser.

Schau dir das hier mal an: http://www.google.de/imgres?q=muskulatur+pferd&hl=de&sa=X&biw=1280&bih=797&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=qnVw9zEjB3zt3M:&imgrefurl=http://www.hufschmied-hufbeschlag.de/Rueckenerkrankungen.htm&docid=wpL3xYtA-T9GKM&imgurl=http://www.hufschmied-hufbeschlag.de/Rueckenerkrankungen-Dateien/image009.gif&w=605&h=499&ei=5ccbUJeHJ5H4sgaIj4HgDQ&zoom=1&iact=hc&vpx=837&vpy=335&dur=1588&hovh=204&hovw=247&tx=136&ty=96&sig=103585456753940714016&page=1&tbnh=141&tbnw=154&start=0&ndsp=24&ved=1t:429,r:16,s:0,i:123 Hoffe, es hilft dir weiter.

Ok, das klappt jetzt nicht so, wie ich dachte. Versuch es mal so: google; Muskulatur Pferd; anklicken bei "Bilder zu muskulatur Pferd"; wähle das 5.Bild in der 3. Reihe. Es müsste dann erscheinen ein Beitrag von Dr. A. Fürst, von der Pferdeklinik der Universität Zürich. Lies dir das mal durch.

0
@Karin2010

Hallo, das klappt leider nicht :( Bist du dir sicher, dass es das 5. Bild in der 3. Reihe ist?

LG udn Danke

0
@UtaBa

Ja, hab es gerade eben noch einmal angeklickt. Es ist natürlich sehr ausführlich, je nachdem wie sehr du im Reiten vertraut bist. Aber wenns dir zu viel ist, springe vor bis zu Nr 4. Funktion des Rückens.

0

Ich hab mal eine Reportage gesehen, wo erklärt wurde, dass das eigentlich nur der Optik bezüglich der Silouette des Pferdes dient, aber keinesfalls dem Pferd selbst, da es gerade beim Laufen eine unnatürliche und sehr anstrengende, ja sogar schmerzhafte Erfahrung für das arme Pferd ist, da es beim Laufen die ganze Zeit nach unten sehen muss. Stell dir einfach vor, man zwingt dich so zu laufen. Wenn ich mich nicht irre, kann es massive Schäden für die Knochen/Muskeln/Sehnen des Pferdes zur Folge haben. Also: Dient nur der Optik, bedeutet für das Pferd reine Qual. Sollte ich mich irren, entschuldige ich mich für meine Antwort, lasse mich auch gern korrigieren, aber bitte nicht von Leuten, die solche Dinge geschäftlich betreiben, denn die haben vielleicht ein finanzielles oder karrierebedingtes Interesse an dieser Reitmethode.

Deiner Beschreibung nach, meinst du die Rollkur?

0

Was möchtest Du wissen?