Wieso soll man nach einer Verletzung Aspirin nehmen?

1 Antwort

War kein Scherz...Aspirin wirkt unter anderem entzündungshemmend.Aspirin hemmt die Produktion von Prostaglandinen im Körper welche für u.a.erhöhtes Schmerzempfinden und erhöhte Kortisolproduktion verantwortlich sind. Aspirin hilft z.B. bei Prellungen,Zerrungen und Gelenkschmerzen!!!

Gelenkerguss Schulter/Geröllzysten Heilungsprozess?

Hallo Zusammen,

zuerst, ich weiß das hier ersetzt keine fachliche Beratung, im Internet nicht nach Diagnose/Symptomen suchen usw. :)

Ich war auch schon beim Arzt, keine Sorge.

Vor ca. 4 Monaten hatte ich eine Verletzung in der linken Schulter. So dumm (leider) wie ich war hab ich trotz Schmerzen hart weitertrainiert. War jetzt vor Kurzem beim Unfallchirurg, danach MRT, gestern MRT Ergebnisse auswerten lassen, und der Arzt meine ich hätte nix akutes, lediglich eine Abnutzung der äußeren Ecke des Schultergelenks und solle wenn die Schmerzen wieder weg sind die Schulter weniger belasten und auf die Technik beim Sport achten. Mehr nicht.

Natürlich bin ich kein Arzt, und deute medizinische Berichte anders. Aber im Bericht stehen Dinge wie Geröllzysten im Knochen, Gelenkerguss und Hypertrophie der Gelenkkapsel. Nach "recherchieren" im Internet (ich weiß ^^), meinten die viele fachkundige Websites, das solle man näher beobachten, evtl. Punktieren und Ruhigstellen. Um den notwendigen Druck, aufgrund der Flüssigkeit, in der Schulter zu entlasten. Nur von alledem sagte mein Arzt garnichts. Es war eher so wie: Ist nix schlimmes, trainier nicht mehr so hart, hab nicht viel Zeit, Tchüss.

Zumindest etwas näher hätte er doch drauf eingehen können, oder? Besonders bei eitrigem Gelenkerguss soll man doch vorsichtig sein, was bei mir genau ist und wie schwerwiegend, hat ihn irgendwie nicht interessiert.

Hab mir deshalb direkt noch nen anderen Termin in 3 Wochen bei einem anderen Chirurg geben lassen. Montag frag ich noch bei 3 anderen nach.

Meine Frage vielmehr, ist es möglich, dass die "Beschwerden" und pathologischen Erscheinungen in meiner Schulter, unter Ruhigstellung und minimaler Belastung, von selbst wieder verschwinden, wie der Arzt das meinte/sagte?

Ich hab keine massiven Schmerzen im Alltag, aber auf Dauer, z.B. bei Schreibtischarbeit, spür ich schon oft minimale Schmerzen. Ist das normal, oder hat der Arzt das ganz schön leichtsinnig abgetan?

Vielen Dank und viele Grüße

Ricardo

P.S. ich weiß, das hier ist keine fachkundige Beratung, würd nur gern eine intuitive und allg. Meinung hören ^^

...zur Frage

Verletzung am rechten Sprunggelenk

Also, Ich hab mich am Montag bei einem Hallenturnier(Fussball) verletzt , das heisst ich bin im Zweikampf umgeknickt. ICh bin sofort rausgehumpelt und mein Knoechel ist auch sofort angeschwollen. Sofort ab ins Krankenhaus. Das Röntgenbild zeigte keine Verletzung im sprunggelenk und der Arzt überprüfte die Stabilität des Fusses. Er meinte es sei eine Bänderzerrung im Aussenband und ich soll den Fuss kühlen aber auch etwas Belasten. Soweit so gut. Ich konnte kaum laufen und hatte ziemlich deftige Schmerzen im Bereich des Aussenbandes. Am nächsten Morgen konnte ich kaum auftreten und die Schwellung wurde immer stärker , so auch am darauffolgenden Tag bis dann am Abend , ich war als erstes beim Arzt der meinte so wie icg laufe ist mein aussenband angerissen und ich solle eine Schiene im Sanitätshaus abholen und die 6 Wochen durchgehend tragen. Als ich dann heimkam war der Schmerz so gut wie weg ich konnte auftreten und den Fuss belasten wollte aber nicht zu viel riskieren. Ich konnte leiht den Fuss einknicken und sogar leicht kreisen. Als ich heut Morgen aufgestanden bin war die Schwellung noch stärker aber der Schmerz geringer. Ich konnte auf die schwellung druck draufgeben mit nur leichten schmerzen. JEtzt also Heute Abend 3 Tage nach dem ,,Unfall" kann ich fast wieder normal Laufen wobei ich trotzdem noch Humpel und beim leicht einknicken zieht es dann doch noch ein bisschen.Ich hab muich im Internet schlau gemacht und da stand wenn es am Knöchel anschwillt ein ganzer Streifen der Parallel zur Verse verlauft deutet es auf einen Riss hin.Ich habe ein ungutes Gefühl beim laufen und es fühlt sich auch an wie so ein knacken im Fuss bzw am Sprunggelenk. Ich habe angst zuweitzugehen denn falls es doch ein Baenderanriss ist , kann ja das Band dann komplett reissen.DAnke schon im Vorraus und entschuldigt meine Rechtschreibung , mit dem Handy ist das eine Konzentrationssache.

Wobei unterscheidet sich eine Bänderzerrung und eine Bänderdehnung? Wie kann es sein dass falls ich einen Bänderanriss habe ich schmerzlos humpeln sogar fast laufen kann? Hat man bei einem Bänderriss starke Schmerzen? Lohnt es sich die Schiene zu tragen?

Ich habe halt ein ungutes Gewissen , falls es nur eine billige Zerrung ist wie der Arzt im Krankenhaus meinte , weil ich hier so ein Geschiss drauss mach und ich die Schiene nicht unnötigunnötig 6 Wochen tragen will.

Danke im Vorraus:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?