Wieso nehme ich nicht ab, obwohl ich wenig esse?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lieber vatan 96,

du hast jetzt schon einige gute Antworten erhalten.

Wie Julian0603 bereits geschrieben hat, wird dich dauerhaft nur eine Ernährungsumstellung, kombiniert mit einem regelmäßigen sportlichen Training, zum Erfolg bringen.

Ich möchte an dieser Stelle noch einige Anmerkungen zur Kalorienzufuhr machen: Generell ist es richtig, dass die Zunahme oder Abnahme von der Kalorienbilanz abhängig sind. Ist deine Kalorienbilanz positiv, nimmst du Körpergewicht zu. Ist deine Kalorienbilanz negativ, nimmst du Körpergewicht ab.

Die Gene des Menschen haben sich seit der Steinzeit nur noch unwesentlich verändert. Der menschliche Körper produziert das Hormon Leptin. Dieses ist unter anderem für die Regulierung des Fettstoffwechsels zuständig. Bei einer guten Ernährungssituation ist der Leptinspiegel im Körper relativ hoch. Leptin wirkt appetitzügelnd. Bei einer schlchten Ernährungssituation, zum Beispiel einer drastischen Reduktionsdiät, sinkt der Leptinspiegel. Damit sinkt auch der Fettstoffwechsel. Der Körper schützt seine wichtigsten Reserven. Das Körperfett ist die wichtigste Energiereserve des Körpers. Dieser weiß nämlich nicht, ob wir gerade eine Diät durchführen, oder ob wir uns mit einer Hungersnot konfrontiert werden. Im Falle einer reduzierten Energiezufuhr wird zunächst die Stoffwechselaktivität heruntergefahren, um den Energieverbrauch an die reduzierte Zufuhr anzupassen. Dies ist auch der Grund warum wir im Laufe einer Diät immer weniger Essen müssen, um weiter abzunehmen. Diesem Faktum kann man in begrenztem Ausmaße entgegenwirken, indem man eine Pendeldiät durchführt, um ein zu starkes Absinken der Stoffwechselaktivität zu verhindern.

In deinem Fall solltest du zunächst eine Diätpause einlegen und deine Ernährung zunächst auf gesunde und wertvolle Lebensmittel umstellen. In dieser Zeit kann dein Stoffwechsel sich wieder auf ein normales Niveau stabilisieren. Nachdem dies gelungen ist, solltest du eine leichte Reduktionsdiät mit Vollkost durchführen. Wie Julian0603 bereits sagte, benötigst du eine negative Kalorienbilanz. Zusätzlich ist die sportliche Betätigung, hier ist besonders das Krafttraining von entscheidender Bedeutung, deutlich zu steigern. Dies verhindert den Muskelmasseverlust während der Reduktionsdiät.

Liebe Grüße

Hannes Rehbein, Personal Trainer

Leider stimmt an deiner Aussage eine Kleinigkeit ned. Es ist NICHT möglich, das du eine Negativbilanz an Kalorien hast aber trotzdem nicht abnimmst. Die Frage ist nur die... was ist denn die Mindestmenge an Kalorien? Ist sie speziell für dich ausgerechnet und gemessen worden, oder woher hast du die Angabe? Nicht jeder Mensch ist gleich. Ausserdem Bewegt sich jeder Mensch unterschiedlich. Du must deinen Tagesumsatz (Grundumsatz+arbeitsumsatz+Freizetumsatz) ausrechnen/messen lassen, erst dann kannst du etwas über die Zufuhr an Kalorien sagen die du benötigst. ALs Faustregel beim Abnehmen gilt: DIÄT ist MIST! Leider beschreibt eine Diät einen bestimmten Zeitraum in dem du dir die Kilos runter arbeitest!? Und danach? Das einzige was wirklich hilft ist Sport und ErährungsUMSTELLUNG und zwar auf DAUER und nicht für eine bestimmte Zeit. Du musst (nicht auf den Tag sondern auf die WOche gerechnet) mehr Kalorien verbrennen als zu dir nehmen..... ergo Sport machen.. Nordic Walking, Joggen, Fahrradfahren egal... hauptsache Kalorien verbrauchen. Dann bedarf es einer Ernährungsumstellung. Hier gilt also Faustregel: Kleine Mahlzeiten. kurzkettige Kohlenhydrate (Zucker, Weissmehlprodukte etc.) meiden. So BUNT wie möglich essen. Abends Kohlenhydrate vermeiden und nicht zu spät essen (Fleisch, Fisch, Sojabratlinge, Gemüse, Salat, Obst (nicht zu viel wg Zucker)). Funktioniert super und wenn man sich mal ein bischen dran gewöhnt hat gibt es 1000 gute Rezepte. Natürlich heisst das nicht das du auf irgendwas verzeichten musst, das Stück Sahnetorte oder Nudeln mit Fleisch sind natürlich nicht verboten. Ich sag meinen Kunden immer: Ihr dürft ALLES essen, nur halt in MAßEN. Aber das wichtigste ist SPORT zu treiben... und falls du es alleine nicht schaffst such dir nen Personaltrainer/Ernährungsberater am Anfang (kostet zwar, aber lohnt sich um dich mal in die Gänge zu bringen :)) Hoff ich konnte dir helfen... falls du je Kontakt zu irgendwelchen PT´s etc. brauchst ich hab dir da ein paar gute Leute die dir bestimmt helfen können und KEINE nasskappen sind und ihren PT an 2 Wochenenden gemacht haben...einfach PN schreiben... das soll keine Werbungsveranstaltung sein... wenn du alleine in die Gänge kommst ist alles gut :)

abnehmen tust du nicht indem du einfach nur weniger kalorien ist. Wichtig ist das du nihct aufeinmal nur noch die hälft€ davon ist was ud sonst isst sons entsteht der jojo-effekt ( da nimmst du alles wieder zu). Du solltest einfach mehr GEmüse und Obst essen und dafür weniger Fleisch,Süßis und so essen. Und natürlich musst du sport machen.

Wer hat dir den das beigebracht? Wenig Fleisch, sowas hab ich ja noch nie gehört...

0

Ernähre dich low carb, iss viel Eiweiß und Fett. Mache Krafttraining und Ausdauer, dann wirst du abnehmen.

Was möchtest Du wissen?