Wieso nehm ich trotz Sport zu?

2 Antworten

Abnehmen hängt zum einem nicht nur mit der sportlichen Aktivität zusammen, sondern auch mit dem Essverhalten. Du nimmst nur dann ab, wenn du mehr Kalorien verbrauchst als du zu dir nimmst. Ich tippe aber in deinem Fall eher darauf, dass du durch deinen neuen Bewegungsdrang zwar schon Fett abgebaut hast, aber gleichzeitig neuen Muskulatur aufgebaut hast. Da Muskulatur schwerer als Fett ist, wirkt sich das anfangs erstmal gewichtssteigernd aus. Dass du durch die erhöhte Muskelmasse, und somit dadurch auch mehr Kalorien verbrauchst, wirkt sich erst etwas später aus. Viel Spaß beim "Sporteln"!

Nun, das ist ganz einfach. Über dein doch recht intensives Training hast du Muskelmasse an deinen Beinen aufgebaut. Dadurch resultiert ein etwas größerer Beinumfang und da Muskelmasse schwerer ist als Fettgewebe erhöht sich auch dein Körpergewicht leicht. Von daher rate ich dir an nicht so sehr auf die Waage zu schauen, sondern deine Figur und deine Veränderungen im Spiegel zu beobachten. Am Bauch hast du ja schon Körperfett verloren so das du da etwa schlanker geworden bist. Deine Körper/Muskelmasse verteilt sich bei einer sportlichen Betätigung einfach anders.

Geeignet für Rugby?

Hallo leute. Ich bin 15 Jahre alt, männlich und wohne in der Schweiz. Ich würde gerne wissen, ob ich eurer Meinung nach für Rugby geeignet wäre. Ich bin recht unsportlich und habe auch noch nie wirklich sport betrieben. Ich bin 192 cm gross und wiege etwa 100 kg.

Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten :)

LG derunsportl1che

...zur Frage

Wie kann man am besten die Körperkraft steigern?

Hallo ich bin 16 Jahre alt und wiege 65 Kilo und bin 1,60 m groß und Männlich ich habe vor kurzem angefangen im Fitness Studio zu trainieren und wollte einfach fragen bzw mir als Ziel setzten sehr viel Körperkraft aufzubauen und euch halt fragen wie ich das am besten mache?Nun etwas zu meinen Leistungen bei Butterfly schaffe ich 40 Kilo 5 Wiederholungen beim Rudern an der Maschine 60 Kilo 12 Wiederholungen an der Schulter presse 30 Kilo jeweils auch 12 Wiederholungen und an der Bein presse mit 80 Kilo 10 Wiederholungen an der Bizeps Maschine 40 Kilo 12 Wiederholungen und Bizepscurls 10 Kilo 12 Wiederholungen.Hier etwas zu meinem Körper hab einen Schulter Umfang von 114 cm Oberarm Umfang 37 cm und Bauchumfang 91 cm und am Oberschenkel 55 cm und am Unterschenkel 40 cm Umfang.Ich hoffe das reicht um mir die frage zu beantworten wie ich am besten sehr viel Körperkraft zunehmen kann das ich meine Leistungen um 100-200% Steigern kann.Gibt es da bestimmte Trainingssysteme ?Wie lange würde es dauern die Prozentzahl in der Leistung zu erreichen?Ich würde von mir aus selber sagen das ich zwar nicht ziemlich viele Muskeln habe aber schon etwas Kräftig gebaut bin und eine gewisse Körperkraft schon habe aber die mir persönlich nicht reicht und ich darin halt einen Grund schon sehe diese zu Steigern.Ich würde mich über jede Hilfreiche Antwort freuen und um umfangreiche Tipps :)

...zur Frage

Zu dicke oberschenkel?

Hallo erstmal. Tut mir leid das meine Frage nicht ganz in dieses Forum passt, aber ich frag jetzt einfach mal. Ich habe einen Oberschenkel umfang von 64 cm an der dicksten Stelle. Meine Frage ist ob ich im Europapark in Rust problemlos die Blue Fire und den Silver Star fahren kann. Ich fahre nähmlich demnächst mit meiner Klasse dort hin. Ich bedanke mich im vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

Wieso nehme ich nicht an Umfang ab trotz Gewichtsverlust und Sport?

Hallo, ich bin 20,weiblich und habe bereits 10 kilo abgenommen aber ohne Sport. Jetzt mache ich seit ca. 5 Wochen Ausdauersport : 5-6 mal die Woche 1,5-2h Crosstrainer , ein paar Muskelübungen ab und zu . Seitdem habe ich nochmal ca 4 kilo abgenommen. Ich finde meine Haut ist schon viel straffer geworden und ich fühle mich auch ganz gut bloß habe ich stark an Umfang an den Oberarmen zugelegt: 3cm jede Seite, mein Bauchumfang + 4 cm , an den Oberschenkeln ungefähr gleichgeblieben. Und das nervt mich sehr weil obwohl ich jetzt wieder mein altes Gewicht habe von vor 2 Jahren passe ich nicht in meine alten Klamotten rein und das war eigentlich das Ziel von den Ganzen. Meine Waage zeigt auch an dass ich etwas Fettmasse verloren habe (von 26 auf 23% ) und auch Muskeln aufgebaut habe (von 34 auf 37%). Weiß nicht ob das viel oder wenig ist? Der größte Teil meiner Ernährung besteht jetzt aus Eiweiß, aber Kalorien zähle ich nicht wirklich. Ab und zu gönne ich mir ich auch mal Süßigkeiten.

Ich würde gern wissen ob ich was falsch mache oder ob das normal ist und mit der Zeit doch Erfolge kommen?

...zur Frage

Fett am Oberschenkel???

Hallo, wollte mal um eure Meinung fragen. Am Anfang mal zu meiner Person, weiblich, 19 Jahre, 55 kg, 1.69 cm, Oberschenkelumfang 52 cm, Bauchumfang 64 cm. Soweit bin ich schon zufrieden, aber meine Oberschenkel freuen mich gar nicht. Wenn ich meine Oberschenkel anspanne sind sie total straff und auch muskulös aber wenn ich sitze mag/kann ich gar nicht runter schauen - sind richtig breit und schlaff!! Mir gefällt das gar nicht - ist das normal oder?? Zur Info ich mache viel Sport, 2-3 mal Fitnessstudio und dazu noch Ausdauertrainig. Ich wünsche mir auch soo gerne ein Sixpack aber es klappt nicht, irgendwie wird mein Bauch immer dicker aber nicht muskulöser!?! Mein einziger Knackpunkt zum erwähnen ist dass ich sehr gerne und relativ viel süßes iss, sonst aber sehr gesund!? Was sagt ihr dazu, geht es jemand gleich?? Danke für eure Antworten Gruß sportygirl

...zur Frage

Fragen zu Cannabis und Sport?

Ich bitte um wissenschaftlich fundierte Äußerungen, oder Erfahrungen. Bitte keine subjektiven Meinungsäußerungen.

Ich habe ganz konkrete Fragen zum Thema Cannabis - Muskelaufbauf- Fettabbau:

  1. Habe ich richtig gelesen, dass Cannabis im Metabolismus die Homöostase bewirkt und weder katabole, noch anabole (gilt jeweils für Fett und Muskeln) Prozesse zulässt?

  2. Welche wissenschaftliche Erkenntnis kann denn nun verifiziert werden? Der Konsum von Cannabis kann sich auf den Testosteronspiegel auswirken, diesen absenken und den Östrogenspiegel sogar erhöhen?

  3. Ein Bekannter von mir (Bodybuilder) hat mir empfohlen, dass ich aufgrund der Homöostase erst Cannabis konsumieren dürfe, wenn ich meine Ziele (KFA) erreicht habe, da sich der Körper auf den Ist-Zustand des Körpers assimiliert. Stimmt das?

Hier habe ich ein Fallbeispiel von mir: Zu der Zeit hatte ich meinen 4er-Split, inklusive 3x in der Woche Joggen a 60 Minuten und das Konsummuster von abendlichem Vaporizen. Dann musste ich ins Krankenhaus, konnte sportlich betrachtet nur 20.000 Schritte am Tag gehen und habe deutlich über meinem Grundumsatz, ca. 10% - 15% weniger als meinen Gesamtumsatz gegessen. Innerhalb von 3 Wochen hatte ich 6 Kilo weniger auf der Waage Danach bin ich wieder nach Hause gekommen, habe wieder Salat konsumiert, meine Ernährung nicht abgeändert und hatte innerhalb von 2 Wochen wieder genau diese 6 Kilo auf der Waage drauf. The Munchies und den intensivierten Sinnen bin ich Herrin. Danach musste ich erneut ins Krankenhaus, habe auf Weed verzichtet und das selbe Spiel von vorn. Wie ist das zu erklären?

  1. Kann Jemand konkret herleiten, welche Folgen der Konsum von Cannabis bzw. "grünem Salat" (es besteht übrigens ein Unterschied zwischen Shit und Weed!) in einem Vaporizer (keine Verbrennungsprozesse, kein Tabak, sondern pur in der Verdampfungskammer) auf Muskelaufbau und Fettabbau hat?

Ich hoffe, dass es Personen gibt, die in diesen Bereichen versiert sind, oder sogar Erfahrungen haben und nicht nur ihre Meinung kundtun.

PS: Arnold Schwarzenegger hat ja auch gerne mal Weed konsumiert - ihm hat es ja offensichtlich nicht geschadet. Obwohl man auch nicht genau weiß, ab wann und ab welcher körperlichen Fitness er mit dem Konsum begonnen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?