Wieso kommt der Muskelkater erst am Tag danach?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt daran, dass ein Muskelkater nichts anderes ist als eine (auf der Überbeanspruchung basierende) Entzündung der Muskulatur und da diese nunmal auch etwas braucht um zu entstehen kommt ein Muskelkater im Schnitt erst 12-30 Stunden nach dem Sport.

Muskelkater ist übrigens auch ein Zeichen das du zuviel zu schnell gemacht hast also nicht ein Zeichen für "gut gemacht" sondern eher ein Zeichen deines Körpers das du es etwas übertrieben / falsch gemacht hast ;)

Muskelkater ist ein Ausdruck einer ungewohnt hohen Muskelbelastung. Hierbei kommt es zu Mikrofaserrissen in der Muskulatur. Diese Mikrofasern entzünden sich nicht nur, sondern füllen sich mit Wasser, so das die Muskelfaser anschwillt. Da sich an diesen Muskelfasern keine Schmerzrezeptoren befinden ist auch erstmal kein Schmerz unmittelbar nach der Überlastung spürbar. Nach ungefähr 12-15 Stunden beginnt der Körper dann die Entzündungsstoffe auszuschwemmen. Bei diesem Vorgang kommt es dann zum Kontakt mit den Außen liegenden Nervenzellen die zur Schmerzempfindung führt.

Ungewohnte Übungen führen meist zum Muskelkater, da die Muskelgruppen sich erst an die Belastung gewöhnen müssen! Wie Maymat schon sagte ;)

Was möchtest Du wissen?